Und am Samstag kam ″Das Sams″ | Filme | DW | 18.10.2001
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Und am Samstag kam "Das Sams"

Als Taschenbuch - ein Riesenerfolg, als Augsburger Marionettentheater - TV-Kult: Das vielleicht frechste Märchen unserer Tage gibts jetzt auch im Kino.

default

Kinderkino auch für Große

Ein bisschen Rumpelstilzchen-artig fängt es an mit dem Sams. Mit seiner Rüsselnase und seinen blauen Wunschpunkten krakeelt es auf dem Marktplatz herum. Niemand weiß, wer oder was es ist. Nur der verschüchterte Angestellte Bruno Taschenbier, dargestellt von Ulrich Noethen, errät: "Bist Du vielleicht ein Sams?" Daraufhin muss das Sams bei ihm bleiben, sagt das Sams. Es bringt jede Menge Chaos und Lebendigkeit in Taschenbiers Alltag, der sich immer mehr traut und selbstbewusster wird.

Die Besetzung

Was an der Besetzung zunächst überrascht, ist ein Glücksfall: Das Sams spielt die 1970 geborene Theaterschauspielerin Christine Urspruch, die das kindliche Fabelwesen lebhaft und überzeugend verkörpert. "Es wurden eine Menge Kinder gecastet, die sahen aber immer ein bisschen verkleidet aus", begründet Paul Maar die Wahl einer erwachsenen Darstellerin.

Die Überlegung, das Sams digital zu animieren, sei neben den hohen Kosten vor allem deshalb verworfen worden, weil eine Computerfigur die emotionale Beziehung zwischen dem Sams und Herrn Taschenbier nicht vermittelt hätte.

Auch die exquisite Besetzung der Erwachsenenrollen lässt fast vergessen, dass es sich bei der Verfilmung unter der Regie von Ben Verbong "nur" um einen Kinderfilm handel.

Neben dem renommierten Theater-, Film- und Fernsehschauspieler Ulrich Noethen spielen Eva Mattes als seine griesgrämige Vermieterin und Armin Rohde als sein einziger Freund Anton Mon.

Seiten 1 | 2 | vollständiger Artikel

Vom Kinderbuch- zum Drehbuchautor

Die von Ben Verbong inszenierte Kinofassung ist eine Bearbeitung der ersten drei "Sams"-Geschichten "Eine Woche voller Samstage", "Am Samstag kam das Sams zurück" und "Neue Punkte für das Sams".

Für das Drehbuch kamen neue, filmgerechte Ideen hinzu. Taschenbier, der in den Büchern lediglich "ins Büro" geht, arbeitet im Film als Regenschirmkonstrukteur und muss sich zu Testzwecken regelmäßig der Unwettermaschine seines Chefs (August Zierner) aussetzen.

Aus Eifersucht auf Taschenbiers Angebetete Frau März (Aglaia Szyszkowitz) verwandelt sich das Sams äußerlich in seinen "Papa" und stört die zarte Romanze.

Paul Maar schrieb bereits Bühnenfassungen seiner "Sams"-Erzählungen und konnte beim Drehbuchschreiben auf seine Theatererfahrungen zurückgreifen. "Auch beim Theater muss man viel in Dialogen sagen, aber es ist schon eine andere Sache", sagt Maar über seine erste Filmarbeit. Sein Co-Autor Ulrich Limmer habe ihn häufiger gebremst und geraten: "Das musst du nicht sagen, das sieht man."

Die bisherigen vier Sams-Erzählungen erschienen in einer Gesamtauflage von insgesamt drei Millionen Exemplaren. Nach einer Pause von sechs Jahren erscheint die nächste Geschichte im Frühjahr 2002. Sollte das Sams auf der Leinwand "sehr erfolgreich" sein, ist nach Angaben von Maar bereits ein zweiter Film angedacht.

WWW-Links