Trauer um Seeed-Sänger Demba Nabé | Aktuell Deutschland | DW | 01.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Trauer um Seeed-Sänger Demba Nabé

Der in Berlin geborene Musiker gehörte neben Peter Fox und Dellé zu den Frontmännern der Dancehall-Band. Demba Nabé alias Boundzound wurde 46 Jahre alt.

"Wir trauern um unseren Freund und Sänger Demba Nabé", heißt es auf der Seeed-Internet-Seite unter einem Schwarz-Weiß-Foto von Nabé. Die Todesursache ist nicht bekannt. "Da die Nachricht von Dembas Tod die Band tief getroffen hat und sie Zeit und Ruhe für ihre Trauer benötigt, bitten wir aktuell von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen", sagte der Anwalt der Band, Christian Schertz.

Screenshot - seeed.de - Trauer um verstorbenen Sänger Demba Nabé (seeed.de)

Screenshot der Homepage von Seeed

Die bisher elfköpfige Reggae- und Dancehall-Band Seeed ist für ihre energiegeladenen Live-Auftritte auch über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Die Berliner standen auch schon beim dänischen Roskilde-Festival auf der Bühne.

Das letzte Seeed-Album wurde 2012 veröffentlicht. Anfang März hatte die Gruppe verkündet, an neuen Songs zu arbeiten. Man habe sich bereits mit Freunden und anderen Musikern wie Deichkind und Sway Clarke im Studio getroffen. Man sei nicht darauf aus, direkt ein ganzes Album zu veröffentlichen, stellte Peter Fox damals klar.

Band - Seeed mit Demba Name (picture-alliance/Eventpress Hoensch)

Seeed-Auftritt mit Demba Nabé

Doch kurz danach kündigte Seeed eine Tour für den Herbst 2019 an. Innerhalb von 30 Minuten seien etliche Konzerte ausverkauft gewesen, berichtete der Berliner "Tagesspiegel". Die Server der Ticket-Plattform seien wegen des Ansturms zeitweise zusammengebrochen. Wie es nun um die Tour-Pläne steht, ist noch offen.

rb/jj (afp, dpa)

Video ansehen 04:09
Jetzt live
04:09 Min.

Seeed - die Dancehall-Macht (von 2013)

Audio und Video zum Thema