Trauer um Armin Köhler | Aktuell Kultur | DW | 17.11.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Trauer um Armin Köhler

Der langjährige künstlerische Leiter der Donaueschinger Musiktage war einer der einflussreichsten Persönlichkeiten im Feld der Neuen Musik. Nun ist Armin Köhler im Alter von 62 Jahren gestorben.

Wie der SWR am Sonntag bekannt gab, ist Köhler am 15.11.nach schwerer Krankheit gestorben. Der Leiter der Redaktion "Neuer Musik und Jazz" beim Südwestrundfunk sollte die Leitung der Donaueschinger Musiktage 2017 abgeben.

Der 1952 im sächsischen Erzgebirge geborene Posaunist und Musikwissenschaftler kam 1992 zum damaligen Südwestfunk Baden-Baden. Als Autor und Redakteur zahlreicher Sendungen für Neue Musik war er einem breiten Hörfunkpublikum bekannt.

Als künstlerischer Leiter der vom SWR veranstalteten "Donaueschinger Musiktage" gab Köhler über 400 Werke in Auftrag. Er blieb mit vielen namhaften Komponisten über die Jahre eng verbunden und entdeckte und förderte zahlreiche junge Talente.

"Armin Köhler hat die Donaueschinger Musiktage wie kein anderer geprägt," schrieb der SWR-Intendant Peter Boudgoust. "Er war ein leidenschaftlicher Kämpfer, und Kompromisse waren seine Sache nicht."

Die 1921 gegründeten Donaueschinger Musiktage sind das weltweit älteste und wohl wichtigste Festival für Neue Musik.

rf/ag (dpa/swr)

Die Redaktion empfiehlt