Torloses Topspiel zwischen Kamerun und Ghana | Sport | DW | 29.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gruppenphase, 2. Spieltag

Torloses Topspiel zwischen Kamerun und Ghana

Titelverteidiger Kamerun verpasst am zweiten Vorrundenspieltag des Afrika Cups die Chance, mit einem Sieg gegen Ghana vorzeitig den Achtelfinaleinzug perfekt zu machen. Auch Angola und Mauretanien trennen sich torlos.

Kamerun - Ghana 0:0

Das war alles andere als ein Topspiel. Insofern geht das torlose Remis im Duell der traditionsreichen Nationalteams Kameruns und Ghanas durchaus in Ordnung. In einer niveauarmen Partie in Ismailia erspielten sich beide Mannschaften kaum Torchanchen. Erst in der Schlussphase wackelte das Unentschieden, als sich Ghana zwei sehr gute Chancen erspielte. Erst jagte der 22 Jahre alte Stürmer Owusu Kwabena den Ball aus 16 Metern an die Latte (87. Minute). Dann zog Andrew Yiadom aus 14 Metern flach ab, doch Kameruns Torwart Andre Onana war rechtzeitig unten (90.). Bei Kamerun wurde Ex-Bundesligaprofi Eric-Maxim Choupo-Moting in der 74. Minute eingewechselt, der Mainzer Pierre Kunde kam ab der 82. Minute zum Einsatz. Beide konnten jedoch keine Akzente mehr setzen.

Der vom niederländischen Ex-Nationalspieler Clarence Seedorf trainierte Titelverteidiger Kamerun führt die Tabelle der Gruppe F mit vier Punkten an. Ghana ist mit zwei Zählern Zweiter, punkt- und torgleich mit Benin. Vierter ist Guinea-Bissau mit einem Punkt. 

Benin - Guinea-Bissau 0:0

Afrika-Cup 2019 | Benin - Guinea-Bissau Fans (Getty Images/AFP/O. Kose)

Gelangweilte Fans

Auch das andere Spiel der Gruppe F endete torlos. In der schwachen Partie in Ismailia war Benins Steve Mounie einem Treffer am nächsten, als er nach einem Freistoß den Ball per Kopf aus kurzer Entfernung über die Latte beförderte (76.). Auf der Gegenseite dauerte es bis zur 88. Minute, ehe Jorginho den ersten und einzigen Torschuss für Guinea-Bissau abgab. Am letzen Spieltag trifft Benin auf das punktgleiche Ghana. Guinea-Bissau auf Tabellenführer Kamerun.

Angola - Mauretanien 0:0

Zweites Remis für Angola, erster Punktgewinn für den Turnierdebütanten Mauretanien. Doch das torlose Unentschieden in der Gluthitze von Suez nutzt beiden Teams wenig bei dem Bemühen, das Achtelfinale zu erreichen. Im Vergleich zur 1:4-Auftaktniederlage gegen Mali präsentierten sich die Mauretanier verbessert. Doch bei Temperaturen von 35 Grad Celsius waren Chancen hüben wie drüben Mangelware. Die beste im ersten Durchgang vergab der Angolaner Djalma Campos, der Mauretaniens Torwart Brahin Souleimane umkurvte, doch seinen Schuss aus spitzem Winkel kratzte Khassa Camara von der Linie (24.).

Afrika-Cup 2019 | Mauretanien vs. Angola (Reuters/S. Salem)

Viel Einsatz, keine Tore

Auch in der zweiten Hälfte hatte Angola die größte Gelegenheit, als Wilson Eduardo das leere Tor vor sich hatte, den Ball aber weit vorbeijagte (63.). In der Tabelle der Gruppe E liegt Angola jetzt mit zwei Punkten auf dem dritten Rang, Mauretanien mit einem Zähler auf Platz vier. Am Montag treffen die Angolaner auf Spitzenreiter Mali (4 Punkte), die Mauretanier auf den Tabellenzweiten Tunesien (2). Theoretisch können noch alle vier Teams das Achtelfinale erreichen.