Staab nicht mehr Nationaltrainerin in Katar | Sport | DW | 04.11.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Sport

Staab nicht mehr Nationaltrainerin in Katar

Monika Staab betreut nicht länger die Frauen-Nationalmannschaft Katars. Der Fußballverband des Landes wollte lieber einen Mann als Trainer.

"Der Katarische Fußballverband war sehr bedacht, einen männlichen Trainer mit arabischen Sprachkenntnissen für die Frauen-Nationalmannschaft zu beschäftigen", sagte Monika Staab im Gespräch mit "Sport 1". Das sei auch schon umgesetzt worden. Die 55 Jahre alte langjährige Bundesliga-Trainerin des 1. FFC Frankfurt hatte die Frauen-Nationalmannschaft Katars seit dem 1. Februar 2013 betreut. "Ich konnte viele neue Impulse im Frauen- und Mädchenbereich geben", sagte Staab. So wurden unter ihrer Regie im Gastgeberland der Männer-Fußball-WM 2022 eine U14- und eine U16-Auswahl der Mädchen ins Leben gerufen.

Seit kurzem arbeitet Monika Staab nach eigenen Angaben für den Weltverband FIFA in Kurzzeit-Projekten für den Frauenfußball in China, Nordkorea und auf den Seychellen. Derzeit organisiert sie einen Trainerlehrgang auf Ost-Timor. Im vergangenen Mai war Staab mit dem Hauptpreis der Initiative "Deutscher Fußball Botschafter" ausgezeichnet worden.

sn/jw (dpa, sid, Sport1.de)

Die Redaktion empfiehlt