″So long, Marianne″: Die wertvollen Liebesbriefe des Leonard Cohen | Aktuell Kultur | DW | 14.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

"So long, Marianne": Die wertvollen Liebesbriefe des Leonard Cohen

Manche heben Briefe oder alte Postkarten in Schachteln auf. Dass die Zeilen rührend oder liebevoll sind, kommt durchaus häufiger vor. Dass aber Briefe so wertvoll sind wie die des Sängers Leonard Cohen, ist eher selten.

Sie sei die schönste Frau gewesen, die er jemals gesehen habe, sagte der kanadische Sänger und Songwriter Leonard Cohen einmal über Marianne Ihlen. Wer die Musik des vor zweieinhalb Jahren verstorbenen Kanadiers mag, der kennt jenen bekannten Song, den er jener schönen Frau gewidmet hat. Der Refrain geht so:

Now so long, Marianne
It's time that we began to laugh
And cry and cry and laugh it all again.
 

Cohen und die Norwegerin Ihlen waren einige Jahre ein Paar, oft aber wird die blonde Marianne als Muse Cohens bezeichnet. Auf der Rückseite einer Plattenhülle - aus jener Zeit, als es noch Schallplatten-Hüllen gab - sitzt Marianne in Cohens griechischem Domizil an der Olivetti-Schreibmaschine, an der er Texte für Songs und Bücher schrieb. "Songs from a room" - auch die Platte kennt jeder, der die Musik von Leonard Cohen mag.

Kanada Cohen mit Gesellschaft in Hydra Griechenland (Getty Images/The LIFE Picture Collection/J. Burke)

Hydra auf Griechenland: Marianne Ihlen (links) mit ihrem kleinen Sohn, daneben Leonard Cohen und weitere Autoren

Nun hat das New Yorker Auktionshaus Christie's eine Sammlung von Briefen und Postkarten versteigert, die aus jener Zeit stammt. Briefe, die den Sänger zu Nummern wie "Hey, That's No Way to Say Goodbye" oder "Bird on a wire" inspirierten. Mehr als 50 Liebesbriefe wie zum Beispiel den vom 11. Februar 1963, in dem der Sänger die Norwegerin bittet, ihn wieder nach Griechenland zu begleiten: 

I need you, my little darling, 
for so many things, to sleep with me,
walk with me, eat with me,
to create the house in which I can work.

Als Cohen 1960 "seine" Marianne kennenlernte, war diese noch mit dem Schriftsteller Axel Jensen verheiratet. Nach der Scheidung von Jensen begann ihr Verhältnis zu dem später weltberühmten Sänger, das aber auch nicht von Dauer sein sollte. 1973 kehrte sie nach Skandinavien zurück. 

Beide starben 2016 

876.000 US-Dollar haben die Briefe Cohens bei der Versteigerung eingebracht, teilte das Auktionshaus Christie's nun mit. Manche Fans mögen sagen, ihr Wert sei noch viel höher. Für die beiden Liebenden mag das ebenfalls der Fall gewesen sein. Marianne Ihlen starb im Juli 2016 im Alter von 81 Jahren in Oslo, Leonard Cohen im November 2016 in Los Angeles. Er wurde 82 Jahre alt. So long. 

ml/kle (rtr, Christie's)