FC Bayern und RB Leipzig gewinnen knapp | Sport | DW | 20.01.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

17. Spieltag

FC Bayern und RB Leipzig gewinnen knapp

Die beiden Topteams der Bundesliga, der FC Bayern und RB Leipzig, tun sich zum Abschluss der Hinrunde schwer. Schlusslicht FC Schalke 04 unterliegt dem 1. FC Köln durch einen Treffer in der Nachspielzeit.

Deutschland Bundesliga - FC Augsburg v Bayern München - Tor: (0:1)

Bayern-Torjäger Lewandowski verwandelt den Strafstoß zum 1:0 der Münchener in Augsburg

Tabellenführer FC Bayern München hat seinen Vorsprung zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga behauptet. Dank des 22. Saisontors von Robert Lewandowski setzte sich der deutsche Rekordmeister am Mittwochabend mit 1:0 (1:0) beim FC Augsburg durch. Nach Lewandowskis Treffer per Foulelfmeter (13. Minute) vergab Joker Alfred Finnbogason für den FCA mit einem Handelfmeter ans Aluminium die große Ausgleichschance (76.). So stand für die Bayern erstmals in der Liga seit dem fünften Spieltag (5:0 gegen Frankfurt) hinten wieder die Null. Für Münchens Torwart Manuel Neuer war es das 196. Bundesligaspiel ohne Gegentor - damit stellte er den Zu-Null-Torhüterrekord von Oliver Kahn ein. Bayern-Trainer Hansi Flick wirkte nach dem knappen Erfolg nur mäßig zufrieden: "Wenn man was Positives rausziehen möchte: Die Mannschaft hat gefightet, die Null steht."

Nach dem Erfolg in Augsburg liegen die Bayern weiter vier Punkte vor Verfolger RB Leipzig, der ebenfalls knapp mit 1:0 (0:0) gewann: gegen den 1. FC Union Berlin. Der eingewechselte Emil Forsberg erlöste mit seinem Tor (70.) die klar überlegenen Leipziger, die sich allerdings mit der kompakten Abwehr der Berliner schwer taten. "Wir haben eine von drei hundertprozentigen Chancen genutzt", sagte RB-Trainer Julian Nagelsmann. "Es war ein Geduldsspiel."

Eigentore in Freiburg und Bielefeld

Die Tabellennachbarn SC Freiburg und Eintracht Frankfurt teilten sich beim 2:2 (1:1) die Punkte. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch Amin Younes (6.), drehten die Freiburger zunächst durch Tore von Roland Sallai (32.) und Edeljoker Nils Petersen (63.) das Spiel. Am Ende aber mussten sie sich mit einem Punkt zufrieden geben, weil Keven Schlotterbeck (75.) ins eigene Tor traf. Die beiden Trainer Christian Streich und Adi Hütter sprachen hinterher unisono von einem "intensiven Spiel".

Deutschland Bundesliga Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart | Jubel nach Eigentor

Zufriedene Bielefelder - drei Tore gegen die sonst so auswärtsstarken Stuttgarter

Im Abstiegskampf feierte Arminia Bielefeld einen wichtigen 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den VfB Stuttgart und bleibt vor der gefährdeten Zone. Fabian Klos (27.), der Stuttgarter Marc-Oliver Kempf per Eigentor (47.) und Ritsu Doan (86.) sorgten für die Bielefelder Treffer. Die Arminia belohnte sich für eine starke kämpferische Leistung und hat als Tabellen-15. bereits zehn Punkte Vorsprung auf den FSV Mainz 05 und den FC Schalke 04 auf den beiden Abstiegsrängen. "Das ist ein schönes Gefühl, dass wir als Mannschaft in der Lage sind, drei Tore in einem Spiel zu schießen", freute sich Arminia-Kapitän Klos.

Joker-Tor entscheidet Kellerduell auf Schalke

Aufatmen in Köln, blankes Entsetzen auf Schalke. Die Königsblauen verloren im eigenen Stadion nach einem Treffer in der Nachspielzeit mit 1:2 (0:1) gegen den Abstiegsrivalen 1. FC Köln. Mit nur sieben Punkten aus 17 Spielen haben die Schalker nun acht Zähler Rückstand auf den FC auf dem Relegationsplatz 16. Joker Jan Thielmann (90.+3) erzielte den Siegtreffer für den FC, nachdem Schalkes Shootingstar Matthew Hoppe mit seinem fünften Tor in den letzten drei Spielen (57.) die erste FC-Führung durch Rafael Czichos (31.) ausgeglichen hatte. Czichos' Treffer war das erste FC-Tor nach 514 Minuten.

Deutschland Bundesliga - Schalke 04 v FC Köln | Tor Czichos

Der Bann ist gebrochen. Czichos bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für Köln

Der 18 Jahre alte Thielmann war erst in der 88. Minute eingewechselt worden - und ließ die Kölner mit seinem zweiten Bundesliga-Tor jubeln. "Für den Kopf ist es unheimlich wichtig", sagte FC-Angreifer Marius Wolf. "Das ist Abstiegskampf, da ist egal, wie man die Punkte holt."

BVB verliert Verfolgerduell

Kein guter Spieltag für das Ruhrgebiet, auch Vizemeister Borussia Dortmund verlor am Dienstag zum Abschluss der Hinrunde: 1:2 (0:1) im Verfolgerduell bei Bayer 04 Leverkusen. Der BVB hat nun schon zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Bayern. Bayer 04 hingegen hält mit drei Punkten mehr als Dortmund als Tabellendritter Schritt.

Deutschland Bundesliga - Bayer Leverkusen v Borussia Dortmund | Jubel Diaby

Bayer 04 obenauf im Verfolgerduell gegen Dortmund

In einem munteren Spiel trafen Moussa Diaby (14.) und Ausnahmetalent Florian Wirtz (80.) für starke Gastgeber, die aus den vier Spielen zuvor nur einen Punkt mitgenommen hatten. Der frühere Leverkusener Julian Brandt (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. "Wir wollten den Ball teilweise ins Tor tragen", ärgerte sich BVB-Trainer Edin Terzic. "Und dann im Konter, eine der Stärken von Leverkusen, bekommen wir das Gegentor."

Glück gehabt

Borussia Mönchengladbach hält den Anschluss an die Champions-League-Ränge. Die im neuen Jahr in vier Spielen unbesiegten Gladbacher setzten sich mit 1:0 (0:0) gegen Werder Bremen durch und sind vor dem Borussen-Prestigeduell gegen Dortmund am kommenden Freitag als Tabellensiebter wieder auf Kurs. Den Siegtreffer erzielte nach einem Freistoß Abwehrspieler Nico Elvedi per Kopf aus elf Metern (66.).

Deutschland Bundesliga Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen

Gladbacher Jubel um den Torschützen Nico Elvedi

Die Bremer, die lange Zeit gut mithielten, verfehlten durch die Niederlage ihr Ziel, sich weiter von der Abstiegszone zu entfernen. Der eingewechselte Milot Rashica hätte beinahe noch den Ausgleich für Werder erzielt, traf aber nur den Pfosten (87.). "Am Ende hatten wir das Glück, das wir in dieser Saison manchmal nicht hatten", sagte Gladbachs Trainer Marco Rose.

Hertha auf dem Weg nach unten

Wenn es schief geht, dann so richtig. Davon kann Hertha BSC derzeit ein Lied singen. Die Berliner mussten sich der TSG Hoffenheim mit 0:3 (0:1) geschlagen geben und drohen in den Abstiegskampf zu geraten. Dabei hatte es für die Hauptstädter vielversprechend begonnen. In der 12. Minute wurde ihnen ein Foulelfmeter zugesprochen. Doch Krzystof Piatek scheiterte an Hoffenheims Torwart Oliver Baumann. Die Gäste machten es besser: Gleich beim ersten gefährlichen Angriff traf Sebastian Rudy von der Strafraumgrenze zum 1:0 (33.), in der zweiten Halbzeit legte TSG-Torjäger Andrej Kramaric einen Doppelpack nach (68. und 88.).

Hertha BSC v TSG Hoffenheim - Bundesliga

Kramaric trifft per Freistoß zum 3:0 für Hoffenheim gegen überforderte Herthaner

Hoffenheim schob sich damit in der Tabelle an Hertha vorbei auf Rang elf vor, die Berliner sind 14. "Die Punkte tun uns gut", freute sich Trainer Sebastian Hoeneß, während die Stimmungslage bei seinem Hertha-Kollegen Bruno Labbadia entgegengesetzt war: "Die Enttäuschung ist riesengroß."

Wolfsburg weiter auf Europapokalkurs

Nicht nur für Hertha, auch für den FSV Mainz 05 läuft es derzeit alles andere als rund. Der Tabellenvorletzte verlor sein Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 0:2 (0:0). Bartosz Bialek (65.) und Wout Weghorst (79.) erzielten die Treffer für die "Wölfe", die damit als aktuell Fünfter weiter von einem Europapokal-Platz träumen dürfen. "Es war sicherlich kein fußballerischer Leckerbissen", sagte Trainer Oliver Glasner. "Wir haben aber zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt."

Die Ergebnisse des 17. Spieltags im Überblick:

Mittwoch

FC Augsburg - Bayern München 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Lewandowski (13., Foulelfmeter) 

RB Leipzig - Union Berlin 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Forsberg (70.) 

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 2:2 (1:1)

 Tore: 0:1 Younes (6.), 1:1 Sallai (32.), 2:1 Petersen (63.), 2:2 Schlotterbeck (75., Eigentor) 

Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Klos (27.), 2:0 Kempf (47., Eigentor), 3:0 Doan (86.)

FC Schalke 04 - 1. FC Köln 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Czichos (31.), 1:1 Hoppe (57.), 1:2 Thielmann (90.+3)

Dienstag

Bayer 04 Leverkusen – Borussia Dortmund 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Diaby (14.), 1:1 Brandt (67.), 2:1 Wirtz (80.)

Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Elvedi (66.)

Hertha BSC – TSG Hoffenheim 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Rudy (33.), 0:2 Kramaric (68.), 0:3 Kramaric (88.)

FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Bialek (65.), 0:2 Weghorst (79.)