Saarländischer Start ins deutsche Superwahljahr | Aktuell Deutschland | DW | 26.03.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Landtagswahl an der Saar

Saarländischer Start ins deutsche Superwahljahr

Die Saarländer bestimmen an diesem Sonntag, wer sie künftig regieren wird. Laut aktueller Meinungsumfragen ist der Ausgang der Landtagswahl offen, die möglicherweise Signalwirkung für den Rest Deutschlands hat.

Um 8.00 Uhr öffneten im Saarland die Wahllokale. Rund 800.000 Bürger sind dazu aufgerufen, über den neuen Landtag mit seinen 51 Abgeordneten und die CDU/SPD-Koalition von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer zu entscheiden. Die letzten Meinungsumfragen ergaben kein eindeutiges Bild. Danach ist offen, wer künftig im kleinsten Flächenland der Republik regieren wird. Die Landtagswahl im Saarland gilt mit Blick auf die Bundestagswahl im September als wichtiger Stimmungstest. Möglich ist eine Fortsetzung der großen Koalition von CDU und SPD in Saarbrücken.

Annegret Kramp-Karrenbauer im Wahllokal (picture-alliance/dpa/A. Dedert)

Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer: "Das Wetter ist schön, alles passt"

Nach rund 18 Jahren an der Regierung könnten die Christdemokraten um Kramp-Karrenbauer aber auch die Macht verlieren. So gibt es den Umfragen zufolge eine knappe Mehrheit für ein rot-rotes Bündnis. Dann könnte die SPD mit Spitzenkandidatin Anke Rehlinger gemeinsam mit der Linkspartei des saarländischen Urgesteins Oskar Lafontaine regieren. Die Kür von Martin Schulz zum sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten und Gegenspieler von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte der SPD zuletzt großen Auftrieb gegeben.

Spitzenkandidatinnen optimistisch

"Das Wetter ist schön, alles passt", gab sich CDU-Spitzenkandidatin Kramp-Karrenbauer am Morgen betont locker. "Die Anspannung wird noch steigen", räumte sie jedoch bei ihrer Stimmabgabe in ihrem Wohnort Püttlingen ein. SPD-Frau Anke Rehlinger, ließ sogar ein wenig Aberglaube aufblitzen, als sie in Nunkirchen ihren Wahlzettel in die Urne warf: Den Sieg von Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel beim Formel-1-Rennen im 16.500 Kilometer entfernten Melbourne wertete sie als gutes Omen. "Die ersten Roten haben schon gewonnen an diesem Sonntag. Ferrari hat gewonnen, und jetzt wollen wir auch mit den Roten gewinnen", sagte Rehlinger.

Anke Rehlinger im Wahllokal (picture-alliance/dpa/R. Holschneider)

SPD-Kandidatin Rehlinger: "Die ersten Roten haben schon gewonnen"

An der Saar wird die AfD voraussichtlich in den bundesweit elften Landtag einziehen. Grüne und FDP hoffen darauf, den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde zu schaffen und damit die erste Pleite im Superwahljahr 2017 zu verhindern. Ziemlich sicher aus dem Landtag fliegen dürfte die Piratenpartei.

Ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl wird der Ausgang im Saarland auch in Berlin mit Spannung verfolgt. Im Mai werden zudem noch in Schleswig-Holstein und im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen neue Landtage gewählt, bevor im September schließlich die Bundestagswahl ansteht.

AR/cr (dpa, AFP)

Die Redaktion empfiehlt