Rosamunde Pilcher: Die Königin des Liebesromans ist tot | Bücher | DW | 07.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Literatur

Rosamunde Pilcher: Die Königin des Liebesromans ist tot

Rosamunde Pilcher ist tot. Die weltberühmte Schriftstellerin starb im Alter von 94 Jahren. An den Folgen eines Schlaganfalls, wie ihr Sohn britischen Medien bestätigte.

Laut "The Guardian" berichtete ihr Sohn Robin der britischen Zeitung: "Sie war bis vor Weihnachten in bester Verfassung. Im neuen Jahr litt sie an Bronchitis, erwartete aber immer, dass sie zurückkommt." Dann habe sie am Sonntag (03.02.) einen Schlaganfall erlitten und das Bewusstsein nicht wiedererlangt.

Rosamunde Pilcher erlangte durch ihre Romane weltweite Bekanntheit. Viele drehten sich um Liebe, Leid und Freundschaft, weshalb Pilcher als "Meisterin der Liebesschnulze" galt. Sie beschrieb ausgiebig die Gefühle ihrer Charaktere. Die Landschaften Englands oder Schottlands nahmen ebenfalls breiten Raum ein. Das Zweite Deutsche Fernsehen hat bis heute mehr als 100 ihrer Romane verfilmt.

Kurzgeschichten am Küchentisch

Die englische Autorin schrieb fast ihr ganzes Leben lang. Bereits mit 18 veröffentlichte sie ihre erste Kurzgeschichte, doch der internationale Erfolg kam erst viel später - mit 63 Jahren. Ihre Familiensaga "The Shell Seekers" ("Die Muschelsucher",) schaffte es 1987 in die internationalen Bestseller-Listen, wie dann jeder weitere Pilcher-Roman auch. Ihre bislang über 60 Millionen weltweit verkauften Bücher haben sie zu einer der erfolgreichsten Autorinnen der Gegenwart gemacht.

Doch bis dahin war es ein langer Weg: Nach dem Kriegsdienst in Indien heiratete sie 1946 den Textilunternehmer Graham Pilcher und zog mit ihm ins schottische Dundee. Dort schrieb sie kleinere Geschichten unter dem Pseudonym "Jane Fraser". Wenn ihr die Familie dafür Zeit ließ - sie brachte vier Kinder zur Welt -, saß sie mit ihrer Schreibmaschine am Küchentisch und verfasste Kurzgeschichten für Frauenmagazine. Mit dem im Jahr 2000 erschienenen Roman "Wintersonne" beendete Rosamunde Pilcher ihre schriftstellerische Laufbahn.

sd/ka (dpa/The Guardian/wikipedia)

Die Redaktion empfiehlt