Rockenfeller gewinnt DTM | Sport-News | DW | 29.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Rockenfeller gewinnt DTM

Er ist der achte Deutsche, der die Deutschen Tourenwagenmasters gewinnt: Mike Rockenfeller. Ein Rennen vor Saisonende reicht dem 29-Jährige ein zweiter Platz im niederländischen Zandvoort.

Mike Rockenfeller (Foto) hat sich erstmals zum DTM-Champion gekrönt und Audi den neunten Titel in der Tourenwagenserie beschert. Dem 29-Jährigen reichte beim neunten und vorletzten Saisonlauf im niederländischen Zandvoort der zweite Platz hinter Konkurrent Augusto Farfus (Brasilien) im BMW. Damit machte Rockenfeller den Gesamtsieg schon vor dem Finale in Hockenheim (20.10.2013) perfekt.


Farfus musste seine letzten Titelhoffnungen mit nun 26 Punkten Rückstand (116:142) trotz seines dritten Saisonsieges begraben. "Ich kann es noch nicht richtig glauben", sagte Rockenfeller, dem auf der Auslaufrunde die Tränen kamen: "Es ist so eine Last von meiner Schulter gefallen. Meine Anfangszeit in der DTM kam hoch, wie lang es für mich gedauert hat, wie hart ich um diese Chance kämpfen musste." Der Langstreckenspezialist fährt bereits seine siebte Saison in der Tourenwagenserie.


Farfus zeigte sich als guter Verlierer. "Er hat es verdient, Hut ab. Er hat in der ganzen Saison einen super Job gemacht", sagte der 30-Jährige, der sich in den vergangenen Rennen noch einmal herangekämpft hatte. In Zandvoort fuhr der frühere Meister Timo Scheider im Audi auf Rang drei. Vizemeister Gary Paffett (England) kam als bester Mercedes-Pilot nur auf den neunten Platz, für Titelverteidiger Bruno Spengler im BMW setzte es mit Rang 20 die nächste Enttäuschung in einer schwachen zweiten Saisonhälfte.

sw/dk (sid, dpa)