Rigorose US-Einreisesperre endet | Aktuell Amerika | DW | 25.10.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Pandemie

Rigorose US-Einreisesperre endet

Coronabedingt durften auch Europäer - bis auf wenige Ausnahmen - lange Zeit nicht in die Vereinigten Staaten fliegen. Doch schon bald gelten für USA-Reisen die strengen Regeln nicht mehr - jedenfalls für Geimpfte.

Video ansehen 00:27

USA - Einreise mit Impfnachweis möglich

Die USA führen ab dem 8. November neue Regeln für die meisten Flugreisenden aus dem Ausland ein. Präsident Joe Biden habe eine entsprechende Anordnung unterzeichnet, teilte das Weiße Haus in Washington mit.

Demnach können Ausländer wieder in die Vereinigten Staaten einreisen, wenn sie mit international anerkannten Präparaten vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Akzeptiert werden dabei Impfstoffe, die eine Zulassung oder Notfallzulassung der US-Arzneimittelbehörde FDA oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekommen haben. Dies gilt derzeit für die Präparate von BioNTech/Pfizer, Astrazeneca, Moderna, Johnson&Johnson, Sinopharm und Sinovac. Als vollständig geimpft gelten Menschen zwei Wochen nach Erhalt ihrer letzten erforderlichen Spritze.

Keine "Impfpflicht" für Minderjährige 

Reisende Erwachsene müssen ihren Impfstatus der jeweiligen Airline nachweisen, bevor sie ein Flugzeug mit Ziel USA besteigen. Kinder und Jugendliche sind davon ausgenommen. "Für Kinder unter 18 Jahren gibt es eine einheitliche Befreiung von der Impfpflicht", sagte ein hochrangiger US-Beamter. Er begründete dies damit, dass in vielen Ländern kein Corona-Impfstoff für Minderjährige zugelassen oder verfügbar sei. Ausnahmen gibt es auch für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können.

Symbolbild Digitale Covid Zertifikate - Flugeinreise

Für USA-Reisen (fast) unverzichtbar: Impfzertifikat

Generell müssen ausländische USA-Reisende - unabhängig von ihrem Impfstatus - einen negativen Corona-Test vorlegen. Bei Geimpften kann der Test innerhalb von drei Tagen nach Einreise vorgenommen werden, bei Ungeimpften muss er innerhalb eines Tages erfolgen.

Beschränkungen seit März 2020

Die Lockerungen kommen nach mehr als anderthalb Jahren eines weitgehenden US-Einreisestopps für Menschen aus zahlreichen Ländern, darunter für Einwohner der Europäischen Union und Großbritanniens. Die EU dagegen hatte ihre Mitgliedsstaaten bereits im Juni aufgefordert, Beschränkungen für Reisende aus den Vereinigten Staaten und anderen Ländern schrittweise aufzuheben.

Deutschland erlaubte daraufhin wieder Einreisen unter anderem aus den USA, auch für Urlauber. Amerikaner konnten somit ab dem 20. Juni wieder in die Bundesrepublik fliegen, wenn sie eine Impfung, eine überstandene COVID-Erkrankung oder einen negativen Corona-Test nachweisen konnten.

wa/ml (dpa, afp, rtr)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema