Rheinmetall liefert Panzerfabrik nach Algerien | Aktuell Wirtschaft | DW | 18.06.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Wirtschaft

Rheinmetall liefert Panzerfabrik nach Algerien

Algerien bekommt laut einem Zeitungsbericht deutsche Panzer. Die Firma Rheinmetall baut gleich eine komplette Produktionsanlage in dem nordafrikanischen Land auf.

Der Rüstungskonzern Rheinmetall plant laut "Handelsblatt", Algerien eine komplette Panzerfabrik zu liefern. In der Anlage könnten pro Jahr 120 Panzer für das algerische Militär gebaut werden, schreibt die Zeitung. Insgesamt sollen 980 Panzer vom Typ "Fuchs 2" produziert werden. Der Auftrag habe ein Gesamtvolumen von 2,7 Milliarden Euro, der Vertrag solle in den kommenden Wochen unterzeichnet werden.

Algerien gilt unter der Führung von Präsident Abdelaziz Bouteflika als Partner der USA im Kampf gegen militante Islamisten. Außerdem liefert das arabische Land Erdgas an Europa.

Wie das "Handelsblatt" weiter berichtete, sind noch weitere Rüstungsgeschäfte mit Algerien in Höhe von insgesamt zehn Milliarden Euro vereinbart worden. So liefere der ThyssenKrupp-Konzern zwei Fregatten. Der Autobauer Daimler fungiere als "Technologiepartner" für die Produktion von LKW und Militärfahrzeugen.

det/sc (rtr)