Rekordsieg für Djokovic in Cincinnati | Sport-News | DW | 20.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Rekordsieg für Djokovic in Cincinnati

Das hat noch kein Tennis-Profi geschafft: Nach dem Turniersieg in Cincinnati ist Novak Djokovic der erste Spieler, der in seiner Karriere alle neun Masters-Turniere gewonnen hat. Gegner Roger Federer ist voll des Lobes.

Mit einem 6:4, 6:4-Finalsieg über Roger Federer hat Novak Djokovic in Cincinnati Tennis-Geschichte geschrieben. Durch den Erfolg gegen den Schweizer gewann der 31 Jahre alte Wimbledonsieger aus Serbien das Endspiel des Hartplatzturniers im US-Bundesstaat und hat damit nun als erster Spieler bei allen neun Turnieren der Mastersserie triumphiert. 2009, 2012 und 2015 hatte er im Finale von Cincinnati gegen Federer noch verloren.

"Es ist natürlich ein sehr besonderer Moment, das erste Mal hier in Cincinnati mit der Trophäe zu stehen", sagte Djokovic nach seinem Triumph. "Es war eine Achterbahnfahrt in meiner Karriere mit Verletzungen, der Pause und der Operation in diesem Jahr. Es fühlt sich fast unwirklich an, wieder auf diesem Level zu sein."

70. Titel für Djokovic

Großes Lob bekam Djokovic von seinem Kontrahenten: "Gratulation an Novak, der Geschichte geschrieben hat. Es ist eine großartige Leistung, dass Du diesen Punkt erreicht hast. Du solltest sehr stolz sein", sagte Federer.

Für Djokovic war es der 70. Turniersieg auf der Profitour, Federer muss dagegen mindestens bis zu den US Open in New York (ab 27. August) auf seinen 99. warten. Der 37-Jährige spielte in Cincinnati sein erstes Turnier nach dem Viertelfinal-Aus in Wimbledon Mitte Juli und bestritt sein 150. Finale. Im 46. Duell mit Dauerrivale Djokovic kassierte er nach 1:24 Stunden seine 24. Niederlage.

asz/ck (sid)

Die Redaktion empfiehlt