RB Leipzig dank Werner in guter Position | Sport | DW | 05.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa League

RB Leipzig dank Werner in guter Position

Im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League bezwingt Vizemeister RB Leipzig den französischen Renommierklub Olympique Marseille knapp - und kassiert zudem kein Gegentor. Alle Einzelheiten können Sie hier nachlesen!

LEIPZIG - MARSEILLE 1:0 (1:0)

--------------

Dank Nationalstürmer Timo Werner hat Fußball-Bundesligist RB Leipzig beste Chancen auf die Vorschlussrunde in der Europa League. Die Sachsen gewannen ihr Viertelfinal-Hinspiel gegen Olympique Marseille nach überwiegend karger Leistung dennoch mit 1:0 (1:0). Werner traf kurz vor der Halbzeitpause für den Bundesliga-Vizemeister nach einer unwiderstehlichen Einzelleistung zum Sieg. Beim Rückspiel am 12. April (21.05 Uhr MESZ) reicht Leipzig schon ein Unentschieden zum ersten europäischen Halbfinale der Vereinsgeschichte.

--------------

23.00 Uhr: Die Endergebnisse der übrigen Viertelfinalspiele: FC Arsenal - ZSKA Moskau 4:1 (4:1), Atlético Madrid - Sporting Lissabon 2:0 (2:0) und Lazio Rom - RB Salzburg 4:2 (1:1).

90+3. Minute: SCHLUSSPFIFF: Die Zeit ist um und hier ist der Schlusspfiff. Es war kein berauschendes Spiel von beiden Teams. Unter dem Strich geht der Heimsieg von RB in Ordnung.

90+2. Minute: Marseille ist nicht zu unterschätzen. Die Franzosen kämpfen bis zum Schluss. Klostermann rettet in letzter Sekunde.

90. Minute: Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco aus Spanien gibt noch drei Minuten oben drauf.

88. Minute: RB versucht das Ergebnis über die Zeit zu bringen und setzt in den Schlussminuten nur noch auf Konter. Marseille will noch den Ausgleich, aber den Franzosen rinnen die Minuten dahin.

86. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Olympique Marseille kommt LOPEZ für PAYET.

83. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei RB Leipzig kommt SABITZER für FORSBERG.

80. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Olympique Marseille kommt GERMAIN für MITROGLOU.

77. Minute: Riesenchance für RB durch Werner. Der Angreifer hat nach einem feinen Forsberg-Steilpass und schönem Konter das 2:0 auf dem Fuß, doch Luiz Gustavo blockt in höchster Not.

74. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei RB Leipzig kommt BERNARDO für LAIMER.

72. Minute: Laimer liegt verletzt am Boden - ohne Fremdeinwirkung. Er muss raus.

70. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei RB Leipzig kommt KAMPL für AUGUSTIN.

68. Minute: VERWARNUNG: Gelbe Karte für SARR von Olympique Marseille nach einem Foul an BRUMA von RB Leipzig.

Naby Keita (2.v.l.) nimmt den Ball an (Foto: imago/J. Huebner)

Naby Keita (2.v.l.): voller Einsatz für RB Leipzig

67. Minute: Die Gäste verteidigen inzwischen höher. Sie wissen: Ohne Auswärtstor die Rückreise anzutreten, wäre keine gute Ausgangslage fürs Rückspiel in einer Woche. Das eröffnet RB aber auch Räume.

62. Minute: Jetzt sucht RB sein Heil wieder in der Offensive. Im Moment ist alles drin: Ausbau der Führung und der Ausgleich.

57. Minute: Zunächst bedient Zambo Ocampos per Hacke, der zieht aus rund sechs Metern ab, doch Gulacsi pariert vortrefflich. Dann Payet! Der Franzose zieht aus rund 14 Metern freistehend ab, setzt den Versuch aber etwas zu hoch an.

57. Minute: Doppelchance für Marseille innerhalb von 60 Sekunden. Doch Ocampos und Payet bringen den Ball nicht im Leipziger Kasten unter. Das war Glück für RB!

55. Minute: Konate bringt mit einem versprungenen Ball Ocampos in Schussposition, kann dann aber selbst noch Sekunden später im 16er abwehren.

51. Minute: RB Leipzig fährt einen Konter. Bruma steckt auf Werner durch, der sucht Augustin mit einem scharfen Querpass – doch Keeper Pele ist zur Stelle.

49. Minute: RB kommt engagiert aus der Kabine und sucht den Weg zum Tor. Hinten drin stehen und die Führung verteidigen ist nicht ihr Ding!

47. Minute: Beide Mannschaften machen unverändert weiter - keine Wechsel!

46. Minute: Und weiter geht es, die zweiten 45 Minuten haben begonnen. Kann RB nachlegen und gleichzeitig seinen Kasten sauber halten?

22.00 Uhr: Die Halbzeitstände der übrigen Viertelfinalspiele: FC Arsenal - ZSKA Moskau 4:1, Atlético Madrid - Sporting Lissabon 2:0 und Lazio Rom - RB Salzburg 1:1.

45+1. Minute: HALBZEITPFIFF

45. Minute: TOR für RB Leipzig. Das 1:0 durch WERNER. Nach einer Doppelchance der Gäste setzt RB zum Gegenstoß an. Forsberg schickt Werner, der schlägt noch einen Haken - und trifft dann mit einem flachen Linksschuss, dabei sieht OM-Keeper Pele nicht gut aus.

45. Minute: Augustin kommt nach einer Ecke an den Ball, schlägt einen Haken - und fällt dann im Strafraum. Doch wieder zeigt Schiedsrichter Mallenco nicht auf den Punkt.

42. Minute: Und im Gegenzug Glück für Leipzig. Sarr zieht im RB-Strafraum in Seitenlage ab - und trifft per Aufsetzer die Latte!

41. Minute: Sakai klärt in letzter Sekunde einen schönen Flachpass von Werner auf Bruma wenige Meter vor dem Tor. Wenn der durchgegangen wäre ….

38. Minute: Amavi foult Laimer auf der rechten Seite. Der anschließende Freistoß für RB von Forsberg segelt in den 16er, kann von der OM-Abwehr aber locker verteidigt werden.

Leipzigs Bruma (2.v.l.) im Zweikampf mit Hiroki Sakai (3.v.r.) (Foto: picture alliance/dpa/S. Kahnert)

Bruma (2.v.l.) im Zweikampf mit Hiroki Sakai (3.v.r.)

37. Minute: Torchancen sind im Moment noch Mangelware. Dafür spielt sich das Meiste im Mittelfeld ab. Beide Teams zügeln noch ihr Tempo, um nicht in einen Konter zu laufen.

31. Minute: Eine halbe Stunde ist vorbei! Leipzig gibt den Ton an, doch Marseille steht weitgehend sicher.

28. Minute: Zambo Anguissa foult Keita, es gibt einen Freistoß von halb links. Aus rund 19 Metern zirkelt Forsberg den Ball über die Mauer, aber auch knapp über das Tor.

25. Minute: Foul an Forsberg auf der rechten Seite. Der Gefoulte führt selbst aus, doch auch er schießt zu ungenau und trifft einen Olympique-Abwehrspieler.

23. Minute: Jetzt ist RB am Drücker und setzt die Abwehr von Marseille unter Druck. Konate köpft aus kurzer Distanz über den Kasten.

21. Minute: VERWARNUNG: Gelbe Karte für KAMARA von Olympique Marseille nach einem Foul an KEITA von RB Leipzig.

16. Minute: Der Freistoß, getreten von Payet, sorgt für keine Gefahr!

Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco zeigt Leipzigs Konrad Laimer die Gelbe Karte (Foto: picture-alliance/dpa/J. Woitas)

Schiedsrichter Mallenco zeigt Laimer (l.) Gelb

15. Minute: VERWARNUNG: Gelbe Karte für LAIMER von RB Leipzig nach einem Foul an UPAMECANO von Olympique Marseille.

11. Minute: Forsberg ballert einen Freistoß von der rechten Seite in die Ein-Mann-Mauer. Da hätt er konzentrierter zu Werke gehen können.

9. Minute: Erste Torchance! Mitroglou zieht im Strafraum aus halbrechter Position flach ab - Gulacsi pariert!

8. Minute: Bruma dringt über die linke Seite in den Strafraum ein und wird zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff bleibt zu Recht aus.

6. Minute: Noch tasten sich beide Mannschaften ab, gehen kein Risiko ein und versuchen herauszufinden, wie der Gegner eingestellt ist.

1. Minute: ANPFIFF: Die Partie läuft. Jetzt kommt es für RB darauf an, vor allem den eigenen Kasten sauber zu halten. Nur kein Gegentor kassieren!

21.04 Uhr: Die Partie wird gepfiffen von Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco aus Spanien.

21.03 Uhr: Rund 30.000 Zuschauer sind im Leipziger Stadion mit dabei. Es ist nicht ausverkauft, da Marseille ohne eigene Fans angereist ist. Die durften aufgrund von UEFA-Auflagen nicht mit dabei sein.

21.02 Uhr: Olympique Marseille beginnt mit dieser Elf: Pele - Hiroki Sakai, Kamara, Luiz Gustavo, Amavi - Sarr, Sanson, Zambo Anguissa, Ocampos - Mitroglou, Payet.

21.00 Uhr: Die Aufstellung der Gastgeber aus Leipzig: Gulacsi - Laimer, Konate, Upamecano, Klostermann - Demme, Keita - Forsberg, Bruma - Augustin, Timo Werner.

20.55 Uhr: Zeitgleich zu der Partie RB Leipzig gegen Olympique Marseille finden folgende Viertelfinalspiele statt: FC Arsenal - ZSKA Moskau, Atlético Madrid - Sporting Lissabon und Lazio Rom - RB Salzburg.

20.52 Uhr: In rund 15 Minuten gibt es hier die wichtigsten Fakten zum Viertelfinal-Hinspiel der Europa League zwischen RB Leipzig und Olympique Marseille. Ziel des deutschen Vizemeisters gegen den französischen Renommierklub ist natürlich ein Heimsieg und am besten noch ohne Gegentor.

20:50 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt