Ralph Rugoff kuratiert die Venedig-Biennale 2019 | Kunst | DW | 15.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Ralph Rugoff kuratiert die Venedig-Biennale 2019

Der New Yorker Ausstellungsmacher kümmert sich um die Auswahl der Künstler für die 58. Biennale für Bildende Kunst. Rugoff ist bekannt für Provokationen und Mitmach-Ausstellungen.

Der gebürtige New Yorker leitet seit elf Jahren das öffentliche Museum "Hayward Gallery" in London. Seine Ernennung zum Kurator der 58. Biennale von Venedig bestätige das Ziel, die "Ausstellung zum Platz der Begegnung zwischen Besuchern, Kunst und Künstlern" zu machen, erklärte der Präsident der Biennale, Paolo Baratta.

Der Besucher soll Teil der Ausstellung werden

Rugoff versucht in seinen Ausstellungen, auch den Besucher einzubinden. In der Schau "Psycho Building", die 2008 in der Hayward Gallery stattfand, lud er dazu ein, auf einem künstlich angelegten See auf dem Museumsdach eine Ruderpartie zu machen. Rugoff arbeitete in der Vergangenheit nicht nur als Ausstellungsmacher, sondern auch als Herausgeber von Kunstmagazinen und Zeitungen. 2015 kuratierte er die Kunstbiennale von Lyon. In San Francisco arbeitete er am Wattis Institute of Contemporary Arts.

Die Biennale von Venedig gilt als einer der wichtigsten Ausstellungen für Gegenwartskunst der Welt. 2017 hatte die Französin Christine Macel die Show verantwortet.

Video ansehen 03:29
Jetzt live
03:29 Min.

Besuch der 57. Biennale in Venedig

so/nf (dpa, labiennale.org)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema