Pakistans Ex-Premier Sharif kommt wieder frei | Aktuell Asien | DW | 19.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pakistan

Pakistans Ex-Premier Sharif kommt wieder frei

Erst im Juli war Pakistans Langzeitpolitiker Nummer eins wegen Korruption zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Irgendwie passt die überraschende Wende in Islamabad zum Nimbus von Sharif als politischem Stehaufmännchen.

Anhänger von Sharif feiern dessen bevorstehende Freilassung mit spontanen Kundgebungen (Foto: Reuters/F. Mahmood)

Anhänger von Sharif feiern dessen bevorstehende Freilassung mit spontanen Kundgebungen

Ein Gericht in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad hat überraschend die Freilassung des ehemaligen Ministerpräsidenten Nawaz Sharif angeordnet. Gleichzeitig setzte das Gericht im Juli ergangene Urteile gegen Sharif, seine Tochter Maryam Nawaz und seinen Schwiegersohn Mohammed Safdar aus, berichteten lokale Medien.

Sharif war im Juli wegen Korruption zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, seine Tochter Maryam zu acht Jahren. Es ging vor allem um die Finanzierung von teuren Wohnungen in London. der 68-Jährige hatte drei Tage nach seiner Inhaftierung Mitte Juli aus dem Gefängnis Berufung eingelegt. Das Urteil sei auf keinen Beweisen begründet, sagte Sharif damals. Auch die Richter stellten nun fest, die Staatsanwaltschaft habe bislang nicht beweisen können, dass die Wohnungen tatsächlich Sharif gehörten. 

Frau von Sharif verstorben

Das Oberste Gericht Pakistans hatte zudem Sharif aller politischer Ämter enthoben. Im Zuge des Urteils musste der Politiker seinen Posten als Ministerpräsident des Landes aufgeben. Seine Anhänger nannten das Gerichtsverfahren und Urteil kurz vor den Parlamentswahlen Ende Juli eine "politische Verschwörung". Viele vermuten, das mächtige Militär, mit dem Sharif überkreuz liegt, habe die Hände im Spiel gehabt. Der Multimilliardär hatte 35 Jahre lang Pakistans Politik bestimmt und war allein dreimal Regierungschef.

Während der neun Wochen im Gefängnis verschlechterte sich Sharifs Gesundheitszustand. Auch seine Frau Begum Kulsoom Nawaz verstarb während dieser Zeit, Sharif wurde für die Begräbnisfeier fünf Tage aus der Haft entlassen.

sti/uh (afp, ap, dpa, rtr, epd)

Die Redaktion empfiehlt