″On The Same Page″: Kampagne für Menschenrechte | Bücher | DW | 08.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Menschenrechte

"On The Same Page": Kampagne für Menschenrechte

Die deutsche Buchbranche und verschiedene Medien machen sich gemeinsam für die Menschenrechte stark - und suchen weltweit Unterstützer.

Das Ziel der Kampagne sei, bei Buchhändlern und Verlegern weltweit eine Bewegung auszulösen, so UN-Menschenrechtskommissar Said Raad al-Hussein. Das Aktionsbündnis "On The Same Page" (Auf derselben Seite) wird von den Vereinten Nationen und der Menschenrechtsorganisation Amnesty International unterstützt.

Für das Bündnis haben sich die Frankfurter Buchmesse und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit dem öffentlich-rechtlichen europäischen Kulturkanal Arte und dem deutschen TV-Sender ZDF sowie dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zusammengeschlossen.

70 Jahre UN-Menschenrechtscharta

Hintergrund der Aktion ist der Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der sich am 10. Dezember zum 70. Mal jährt. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei für die Buchbranche grundlegend, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis. "Dort, wo die Menschenrechte angegriffen, wo Menschen allein aufgrund ihres Glaubens weggesperrt oder wegen ihrer schriftstellerischen Tätigkeit vom Staat drangsaliert werden, da dürfen wir nicht wegschauen."

Aufruf an Medienbranche

Buchmessendirektor Juergen Boos sagte: "Wir wollen gemeinsam mit Institutionen und Medienpartnern ein Zeichen setzen für eine friedliche Begegnung der Kulturen." Die gesamte Medienbranche sei aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen.

Juergen Boos (picture-alliance/dpa/A. Dedert)

Juergen Boos

Ebenso appelliert die Frankfurter Buchmesse an "Verlegerinnen und Verleger, Buchhändlerinnen und Buchhändler, Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer, Illustratorinnen und Illustratoren, Poetinnen und Poeten, Bloggerinnen und Blogger, Satirikerinnen und Satiriker, Messebesucherinnen und Messebesucher", Teil der Kampagne zu werden.

Ein digitales Teilnahmepaket mit Kampagnen-Bannern stellt die Buchmesse auf ihrer Seite zum Download zur Verfügung. Im September soll unter dem Hashtag #onthesamepage zudem eine Social-Media-Kampagne starten. Auch auf der Frankfurter Buchmesse, die vom 10. bis zum 14. Oktober stattfindet, sind zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte geplant.

kk/ld (Frankfurter Buchmesse, KNA)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links