Olympia-Tag 1: Zwei deutsche Goldmedaillen | Sport | DW | 10.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Olympische Winterspiele 2018

Olympia-Tag 1: Zwei deutsche Goldmedaillen

Gleich der erste Wettkampftag bringt zweimal Gold für das deutsche Team! Biathletin Laura Dahlmeier schafft den Sieg im Sprint. Anschließend holt Skispringer Andreas Wellinger Gold. Hier das Wichtigste zum Nachlesen!

16.55 Uhr: Das war der erste Wettkampftag in Pyengchang. Danke für's Mitlesen!
Für die beiden Höhepunkte sorgten Skispringer Andreas Wellinger und Biathletin Laura Dahlmeier.

Andreas Wellinger landet sicher bei seinem Siegesflug (Foto: picture alliance/dpa/A. Warmuth)

Andreas Wellinger landet sicher bei seinem Siegesflug

Wellinger gewann überraschend Gold von der Normalschanze. Bei kaum zu kontrollierenden Windböen und Eiseskälte katapultierte sich der 22-Jährige mit dem Schanzenrekord und 113,5 Metern im zweiten Durchgang noch vom fünften auf den ersten Platz. Damit sorgte Wellinger für das erste Einzel-Gold seit Jens Weißflog 1994 in Lillehammer.


Zuvor holte Dahlmeier mit einer eindrucksvollen Vorstellung die erste Goldmedaille für Deutschland. Die 24-jährige Biathletin setzte sich im Sprint über 7,5 Kilometer souverän durch und sicherte sich den ersten Olympiasieg ihrer Karriere.

16.44 Uhr - Eishockey: Das koreanische Eishockeyteam hat bei der Olympia-Premiere mit der geeinten Auswahl eine klare Niederlage hinnehmen müssen. Im ersten Match unterlag die Mannschaft, die aus 23 Spielerinnen aus Süd- und 12 Spielerinnen aus Nordkorea besteht, gegen die Schweiz mit 0:8 (0:3, 0:3, 0:2). Die Begegnung im Kwandong-Hockey-Center war überraschend nicht ganz ausverkauft. IOC-Präsident Thomas Bach hatte die Zusammenführung des Teams zuvor als "ein großartiges Symbol der vereinigenden Kraft des olympischen Sports" bezeichnet.

16:29 Uhr - Skispringen: Der Endstand beim Skispringen der Männer von der Normalschanze:
Gold:   Andreas Wellinger 259,3 Punkte (104,5+113,5 Meter)
Silber: Johann Andre Forfang (Norwegen) 250,9 (106,0+109,5)
Bronze: Robert Johansson (Norwegen) 249,7 (100,5+113,5)
8. Markus Eisenbichler 240,2 (106,0+106,5)
9. Richard Freitag 240,0 (106,0+102,5)
10. Karl Geiger 236,7 (103,5+105,0)

16:20 Uhr - Skispringen: Und das ist es - Andreas Wellinger holt Olympisches Gold auf der Normalchance!!! Der Pole Stefan Hula kann den Deutschen nicht mehr gefährden.

16:17 Uhr - Skispringen: Noch zwei Springer - Andreas Wellinger führt noch.

16:15 Uhr - Skispringen: Andreas Wellinger erreicht 113, 5 Meter und schafft auch den Schanzenrekord. Das ist die Führung.

16:10 Uhr - Skispringen: Karl Geiger eröffnet das Rennen um die Medaillen als Achter aus dem ersten Durchgang. Sein Sprung bringt ihn aber vorerst nur auf Platz vier.

16:06 Uhr - Skispringen: Auch bei dem Norweger Robert Johansson halten trotz der Winde die Nerven. Nach langer Wartezeit segelt er auf 113,5 Meter. Das ist Schanzenrekord und die Führung.

Skispringer Simon Ammann winkt ins Publikum (Foto: picture alliance/KEYSTONE/J.-C. Bott)

Dann doch sicher gelandet: Simon Ammann

16:05 Uhr - Skispringen: Nun  kann Ammann endlich springen und erreicht mit 104,5 Metern zunächst einmal Platz zwei. Weiter geht es.

16:02 Uhr - Skispringen: Der Schweizer Simon Ammann wartet schon minutenlang oben auf der Schanze auf seinen Sprung. Doch er wird immer wieder zurück gepfiffen. Dauernd wird der Anlauf verändert. Die wechselnden Winde zwingen Ammann zu pausieren. Alles andere als ideal.

15:51 Uhr - Skispringen:Ein Wechsel an der Spitze - 111,5 Meter reichen für Daniel Andre Tande aus Norwegen, um sich vor Peter Prevc an die Spitze zu setzen.

15:47 Uhr - Skispringen: Die Hälfte des zweiten Durchgangs ist rum. Weiterhin ist das obere Klassement unverändert: Prevc und Zografski führen das Feld an. Es folgt der Norweger Stjernen. Die deutschen Springer kommen noch.

15:34 Uhr - Skispringen: Auch im Finale wird das Springen von wechselnden Winden unterbrochen. Doch mit kurzen Pausen geht es stetig weiter.

15:15 Uhr - Skispringen: Beginn des zweiten Laufs. Die deutschen Skispringer um die Medaillenanwärter Andreas Wellinger und Richard Freitag haben den Kampf um Gold von der Normalschanze bereits so gut wie verloren. Dem Sieg fliegt überraschend der Pole Stefan Hula, der im Weltcup noch nie auf dem Podest gestanden hatte, mit einem Satz auf 111 Meter und 131,8 Punkten entgegen. Die Chancen der deutschen Adler auf das Podest sind in einer Windlotterie mit teils irregulären Bedingungen allerdings noch intakt.

14:25 Uhr - Skispringen: Auftritt des Altmeisters. Der japanische Skispringer Noriaki Kasai setzt sich mit einer Weite von 104,5 Metern zwischenzeitlich auf den dritten Platz. Der Deutsche Richard Freitag schafft 106 Meter. Andreas Wellinger liegt zwischendurch auf Platz fünf. Doch noch ist die Medaillenentscheidung völlig offen vor dem zweiten Durchgang.  

Südkorea Pyeongchang 2018 | Noriaki Kasai (picture-alliance/AP Photo/The Yomiuri Shimbun )

Die achten olympischen Spiele für Noriaki Kasai

14:10 Uhr - Rodeln: Gute Nachrichten vom deutschen Rodel-Team. Felix Loch aus Berchtesgaden liegt nach dem zweiten Lauf in Führung. Wird es wieder Gold für den deutschen Olympiasieger? Die Entscheidung fällt nach den Läufen am Sonntag. 

13:40 Uhr - Skispringen: Es ist windig, es ist kalt - und es ist dennoch Zeit für das Skispringen. Was können Deutschlands Top-Springer Andreas Wellinger und Richard Freitag auf der Normalschanze in Pyeongchang ausrichten?

13:15 Uhr - Eisschnelllaufen: Und nun ist Claudia Pechstein auf der Bahn. Schafft die Eisschnellläuferin über 3.000 Meter einen Erfolg? Die Kanadierin Iyonne Blondin macht ihr ordentlich zu schaffen. Pechstein kämpft, aber es wird nicht für eine Medaille reichen. 4:04.49 die Zeit für Pechstein. Sie wird Neunte. Gold, Silber und Bronze gehen an die Niederlande: Carlijn Achtereekte, Ireen Wüst und Antoinette de Jong. 

13:06 Uhr - Biathlon: Geschafft! GOLD für LAURA DAHLMEIER! Kein Fehler beim Schießen und dann noch die Schnellste: Laura Dahlmeier aus Garmisch-Partenkirchen holt das erste Olympia-Gold für Deutschland. Über 7,5 Kilometer der Frauen dominierte die 24-Jährige Biathletin ihre Konkurrenz. Ein Traumstart für das deutsche Team vor den Augen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und DOSB-Chef Alfons Hörmann. 

12:15 Uhr - Biathlon: Oder gibt es hier die erste deutsche Medaille? Biathlon-Sprint der Frauen über 7,5 Kilometer. Gold-Hoffnung Laura Dahlmeier aus Partenkirchen mit der Startnummer 23, aber auch Denise Herrmann (Oberwiesenthal), Franziska Hildebrand (Clausthal) und Vanessa Hinz (Schliersee) sind am Start. 

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein (picture alliance/dpa/C. Charisius)

Claudia Pechstein mit ihrem Lebensgefährten Matthias Große (Archivbild)

12:00 Uhr - Eisschnelllaufen: Startschuss im Gangneung Oval. Über 3.000 Meter fahren die Eisschnellläuferinnen gegeneinander und gegen die Zeit. Mit dabei: Claudia Pechstein. Es sind ihre siebten Olympischen Winterspiele. Kann die Deutsche nach Salt Lake City 2006 auch hier Gold holen?

Entscheidung per Münzwurf

11:40 Uhr- Eröffnungsfeier: Aus dem US-Team werden derweil atmosphärische Störungen berichtet. Eisschnelllauf-Olympiasieger Shani Davis soll sauer sein, weil er bei der Entscheidung über den Fahnenträger unterlegen war. Die Wahl fiel schließlich auf Rodlerin Erin Hamlin - per Münzwurf. Agenturen berichten, Davis habe dies über seinen Twitter-Account als "unehrenhaft" bezeichnet und auch unterstellt, dass seine dunkle Hautfarbe eine Rolle gespielt habe. Nachlesen kann man das nicht mehr, da Davis' verifizierter Twitter-Account nun in einen geschützten Status geändert wurde. Klar ist aber, dass der Sportstar am Ende darauf verzichtete, bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein. 

Olympische Winterspiele 2018 in Südkorea Eisschnelllauf Shani Davis (picture-alliance/dpa/J. Locher)

Beim Training, nicht bei der Zeremonie: Shani Davis

11:10 Uhr - Rodeln: Auch im Alpensia Sliding Centre geht es los. Erster Lauf der Männer im Rodeln: Felix Loch wird hier um eine Medaille kämpfen. Die Entscheidung im vierten Lauf fällt allerdings erst am Sonntag.  

10:30 Uhr - Skispringen: Vergebliches Warten auf den Präsidenten. Die deutschen Skispringer haben sich - wenige Stunden vor ihrem ersten Wettkampf bei den Olympischen Spielen - vergeblich auf eine Mahlzeit mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gefreut. Statt im olympischen Dorf, in dem auch Andreas Wellinger, Richard Freitag und Co. wohnen, zu speisen, fuhr die Limousine des Staatsoberhauptes in Pyeongchang beim Außenquartier vor, wie ein Sprecher des Deutschen Skiverbandes (DSV) sagte. Mehr Glück hatten die Eishockey-Männer und die Eiskunstläufer, denen Steinmeier erfolgreich einen Besuch abstattete. 

09:50 Uhr - Slopestyle: In der Qualifikation im olympischen Slopestyle-Wettbewerb ist der schwedische Snowboarder Mans Hedberg schwer gestürzt. Der 24-Jährige wurde nach Agenturberichten mit einem Rettungsschlitten abtransportiert. Auf dem anspruchsvollen Kurs der Winterspiele in Pyeongchang hatte es zuvor auch im Training der Damen bereits schwere Stürze gegeben. 

Olympische Winterspiele 2018 in Südkorea Charlotte Kalla (Imago/Bildbyran/J. Marklund)

Nicht zu verwechseln mit Skispringern: Charlotte Kalla nach ihrem Zieleinlauf

08:55 Uhr - Skiathlon: Die schwedische Skilangläuferin Charlotte Kalla gewinnt erste Goldmedaille der 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Die 30-Jährige setzte sich nach jeweils 7,5 km im klassischen und freien Stil vor der Norwegerin Marit Björgen durch, die den Wettbewerb 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi gewonnen hatte. Bronze ging an die Finnin Krista Pärmäkoski. Beste Deutsche war Victoria Carl aus Zella-Mehlis auf Platz 20.

08:45 Uhr: Fünf Entscheidungen fallen an diesem ersten Wettkampftag:

  • Langlauf - Frauen - Skiathlon
  • Eisschnelllauf - Frauen - 3000 Meter (mit Claudia Pechstein) 
  • Biathlon - Frauen - Sprint 7,5 km (mit Denise Herrmann, Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand)
  • Shorttrack - Männer - 1500 Meter
  • Skispringen - Männer - Einzel/Normalschanze.

08:30 Uhr (MEZ): Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt