Nordkorea auch bei Olympia 2020 und 2022 | Sport-News | DW | 31.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

IOC

Nordkorea auch bei Olympia 2020 und 2022

Nordkoreas Präsident Kim Jong Un sagt IOC-Chef Thomas Bach die Teilnahme seines Landes an den nächsten beiden Olympischen Spiele zu.

Nordkorea wird an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio und den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking teilnehmen. Eine entsprechende Zusage von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bestätigte Thomas Bach, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) bei seiner Landung in Chinas Hauptstadt Peking nach einem dreitägigen Besuch in Nordkorea. "Sie haben uns mitgeteilt, dass sie definitiv an den Spielen 2020 und 2022 teilnehmen werden", sagte Bach. Das halbstündige Gespräch mit Kim während seiner Visite in Pjöngjang bezeichnete der IOC-Chef als "fruchtbar".

"Nun ist die Politik dran"

Er habe "Vorschläge des IOC" unterbreitet, den gemeinsamen Einmarsch der Teams aus beiden koreanischen Ländern und gemischte Mannschaften beider Länder wie bei den Winterspielen in Pyeongchang zu wiederholen. Die Spiele 2018 hätten "eine starke Botschaft des Friedens gesandt", sagte Bach. "Nun können auf politischer Ebene die Diskussionen im olympischen Geist der Verständigung und des Friedens fortgeführt werden." Bei seinem Nordkorea-Besuch hatte der IOC-Präsident auch mit Sportminister Kim Il Guk gesprochen, der gleichzeitig Vorsitzender des Nationalen Olympischen Komitees Nordkoreas ist.

sn/tk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt