Neue Matterhorn-Seilbahn geht an den Start | DW Reise | DW | 28.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Neue Matterhorn-Seilbahn geht an den Start

Ab 29. September schweben die Kabinen des "Matterhorn Glacier Ride" zur höchsten Bergbahnstation Europas auf 3883 Meter Höhe. Schnell und sicher sollen pro Stunde 2000 Passagiere ins Bergparadies befördert werden.

In der Welt der Seilbahnen ist die Schweiz eine gute Adresse. Nach der weltweit ersten Drehseilbahn "Titlis Rotair", deren Gondel sich während der Fahrt um 360 Grad dreht, geht jetzt die Seilbahn "Matterhorn Glacier Ride" wieder mit einer technischen Spezialität, der Dreiseilumlauf-Technik (3S), an den Start. Damit soll die Seilbahn besonders schnell, sicher und komfortabel sein.

Neue Matterhorn Seilbahn (Zermatt Bergbahnen)

Matterhorn Glacier Ride Kabine mit Panoramaverglasung

"Weltweit gibt es erst etwa 15 3S Bahnen. Der Matterhorn Glacier Ride übertrumpft sie jedoch alle durch seine Höhe und das lange Spannfeld zwischen Stütze 2 und 3.", sagt Jan Sorg, Projektleiter Seilbahnhersteller Leitner ropeways.

Neue Matterhorn Seilbahn (Zermatt Bergbahnen)

Visualisierung Bergstation Matterhorn Glacier Ride

Die Dreiseilumlaufbahn des "Matterhorn Glacier Ride" transportiert 25 Kabinen mit Hilfe von je drei Seilen über drei Stützen zwischen der Talstation Trockener Steg und der Bergstation "Matterhorn Glacier Paradise". Der Weg verläuft in einer Maximalhöhe von 198 Metern über nur drei Stützen, die am weitesten Ort 2732 Meter voneinander entfernt stehen.

Neue Matterhorn Seilbahn (Zermatt Bergbahnen)

Matterhorn Glacier Ride Kabine "Crystal Ride"

Die Kabinen mit jeweils 28 beheizbaren Sitzen sind barrierefrei. Das Design hat das berühmte Studio Pininfarina entworfen. Einige Kabinen sind sogar mit Kristallen der bekannten Firma Swarowski veredelt.

Neue Matterhorn Seilbahn (Zermatt Bergbahnen)

Matterhorn Glacier Paradise Aussichtsplattform

Mit 4478 Metern gehört das Matterhorn zu den höchsten Bergen der Alpen. Seine markante Form und freistehende Position machen es zum beliebten Fotomotiv. Am 14. Juli 1865 wurde es zum ersten Mal bestiegen. Damit war das Matterhorn der letzte berühmte 4000er der Alpen, der bis dahin noch nicht erobert war. Die bekannteste Aufstiegsroute ist der Hörnligrat.

Schweiz Blick vom Eggishorn auf das Matterhorn (picture-alliance/ZB/R. Hirschberger)

Blick vom Eggishorn auf das Matterhorn

Die Redaktion empfiehlt