Nadal gewinnt das Generationenduell | Sport | DW | 24.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

1. Halbfinale

Nadal gewinnt das Generationenduell

Der spanische Tennisstar Rafael Nadal entscheidet das Halbfinale der Australian Open gegen den griechischen Shootingstar Stefanos Tsitsipas klar für sich. Bei den Frauen stehen Naomi Osaka und Petra Kvitova im Endspiel.

Rafael Nadal hat nach einer neuerlichen Demonstration seiner Klasse zum fünften Mal das Endspiel der Australian Open erreicht. "Das fühlt sich wirklich gut an", sagte der 32 Jahre alte Spanier nach seinem ungefährdeten Sieg gegen Shootingstar Stefanos Tsitsipas. Der 20 Jahre alte Grieche hatte zuvor unter anderen Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz geschlagen und stand erstmals in seiner Karriere im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Dort war er an diesem Tag jedoch chancenlos. Nadal gewann in nur 1:46 Stunden glatt in drei Sätzen mit 6:2, 6:4, 6:0. Damit blieb der Weltranglistenzweite auch im sechsten Match in Melbourne ohne Satzverlust.

"Ich habe heute ein gutes Match geliefert und spiele bisher auch ein gutes Turnier", sagte Nadal auf seine gewohnt bescheidene Art. Auf die Frage, ob er der neuen Generation, für die Tsitsipas stehe, etwas mit auf den Weg geben wolle, antwortete der Routinier: "Die Jungen brauchen keine Botschaft. Sie sind schon jetzt gut und beweisen das Monat für Monat. Sie fordern uns heraus, und das ist spannend."

Nadal spielt am Sonntag um den 18. Grand-Slam-Titel seiner Karriere. Bei den Australian Open hat er bislang nur 2009 triumphiert. Seinen Finalgegner ermitteln am Freitag der Weltranglistenerste Novak Djokovic aus Serbien und der Franzose Lucas Pouille. 

Frauen-Finale: Osaka gegen Kvitova

Bei den Frauen greift US-Open-Siegerin Naomi Osaka nach ihrem zweiten Grand-Slam-Titel. Die 21 Jahre alte Japanerin gewann im Halbfinale gegen Karolina Pliskova nach 1:53 Stunden mit 6:2, 4:6, 6:4. "Ich wusste, dass es ein harter Kampf wird", sagte Osaka nach ihrem Sieg gegen die 26 Jahre alte Tschechin, die sich in der Runde zuvor gegen US-Star Serena Williams durchgesetzt hatte.

Tennis Australian Open 2019 Naomi Osaka (Getty Images/C. Spencer)

Osaka jubelt über den Finaleinzug

Osaka trifft im Finale an diesem Samstag auf Pliskovas Landsfrau Petra Kvitova. Die Tschechin gewann gegen die US-Amerikanerin Danielle Collins in zwei Sätzen mit 7:6 (7:2), 6:0. Collins hatte auf ihrem Weg in die Vorschlussrunde unter anderem die beiden besten deutschen Tennisspielerinnen, Angelique Kerber und Julia Görges, aus dem Rennen geworfen.

Dach geschlossen

"Das Finale bedeutet alles für mich", sagte Kvitova, die 2011 und 2014 das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen hatte. "Endlich habe ich es bei einem Major wieder so weit geschafft." Bei Temperaturen von fast 40 Grad Celsius hatten Kvitova und Collins ihr Match zunächst unter freiem Himmel begonnen, dann jedoch war das Dach wegen der Hitze geschlossen worden - zur Freude Kvitovas: "Ich mag es, in der Halle zu spielen. Und liebe Endspiele."

Tennis Australian Open 2019 Petra Kvitova (Getty Images/J. Finney)

Petra Kvitova setzte sich am Ende klar in zwei Sätzen durch

Im Endspiel geht es nicht nur um den ersten Grand-Slam-Titel der Saison, sondern auch um die Führung in der Weltrangliste. Kvitova oder Osaka werden die Rumänin Simona Halep als Nummer eins ablösen.

sn/ck (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt