Mexikanische Drogenbaronin Clara Elena Laborin gefasst | Aktuell Amerika | DW | 14.09.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Mexikanische Drogenbaronin Clara Elena Laborin gefasst

Auf der Liste der meistgesuchten Verbrecher des Landes stand auch diese Frau. Erst hatte sie ihren Mann an der Spitze eines berüchtigten Kartells ersetzt. Nun folgt sie ihrem Gatten erneut - ins Gefängnis.

Clara Elena Laborin nach ihrer Verhaftung (Foto: picture-alliance/Quadratin/Handout)

Clara Elena Laborin nach ihrer Verhaftung

Die Polizei hat die mutmaßliche Anführerin des mexikanischen Drogenkartells Beltrán Leyva festgenommen. Clara Elena Laborin sei in der Stadt Hermosillo im Bundesstaat Sonora im Nordwesten des Landes gestellt worden, sagte der Chefermittler der Bundespolizei, Omar García Harfuch.

Die Verdächtige ist laut Behörden die Ehefrau des früheren Kartellchefs Héctor Beltrán Leyva, der vor zwei Jahren verhaftet worden war. Die 52-Jährige sei eine der Hauptverantwortlichen für die jüngste Gewaltwelle im Badeort Acapulco, hieß es. Sie stand auf der Liste der meistgesuchten Verbrecher Mexikos. 2009 hatte das US-Finanzministerium Laborin und 21 weitere Bandenmitglieder sanktioniert und deren Konten in den USA eingefroren.

Ableger des Sinaloa-Kartells

Das Verbrechersyndikat Beltrán Leyva ist eine Splittergruppe des Sinaloa-Kartells. Die Gruppe hatte zuletzt einige Rückschläge hinnehmen müssen. Sie ist in Drogenhandel, Erpressungen und Entführungen verwickelt. In Acapulco kämpft sie mit anderen Banden um die Vorherrschaft.

jj/ust (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt