Maske auf, Maske ab: Politiker bei Presseterminen | Welt | DW | 19.01.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Medien

Maske auf, Maske ab: Politiker bei Presseterminen

Immer wieder zeigen sich hochrangige Politiker bei Presseterminen mal mit und mal ohne Maske. Doch warum ist das so? Ein Blick hinter die Kulissen der Politik und - Pressearbeit.

Bildcombo Heiko Maas und Mevlut Cavusoglu mit und ohne Maske

Die türkische und die deutsche Redaktion der DW verwendeten in ihrer Berichterstattung unterschiedliche Bilder

Mal mit, mal ohne Nasen-Mund-Schutz: Vor allem in den sozialen Medien echauffieren sich viele Menschen über die höchst unterschiedlichen Bilder von Politikern. Manche nutzen die Fotos auch zur gezielt populistischen Stimmungsmache und Verbreitung von Verschwörungstheorien, nach denen die Fotos angeblich gefaked und die Masken reinretuschiert worden wären.

So wurden auch Fotos, die die türkische und die deutsche Redaktion der Deutschen Welle in ihrer Berichterstattung zum Besuch von Außenminister Heiko Maas in der Türkei verwendet haben, heftig diskutiert. Auf dem einen Bild tragen Maas und sein türkischer Amtskollege Mevlut Cavusoglu einen Nasen-Mund-Schutz, auf dem anderen nicht. Hintergrund und Pose der beiden Politiker sind jedoch nahezu identisch, was die Spekulationen im Netz anheizte. Dabei handelt es sich jedoch um zwei authentische, kurz nacheinander entstandene Bilder derselben Veranstaltung, die von den eigenständig arbeitenden Sprach-Redaktionen der DW unterschiedlich genutzt wurden.

[No title]

Mal mit, mal ohne: Das Tragen der Maske war auch beim Treffen zwischen von der Leyen und Johnson Thema

Dass Politiker ihren Mundschutz für einen Fototermin oder ein Presse-Statement kurz abnehmen, ist durchaus gängige Praxis. Aus politischen Kreisen hieß es gegenüber der DW, dass es bei Pressekonferenzen und Bildterminen üblich sei, dass die Teilnehmer nach dem Einnehmen ihrer Positionen ihre Mund-Nasen-Bedeckungen vorübergehend absetzten. Dabei gelte selbstverständlich, dass die Zeit ohne Maske auf das erforderliche Minimum begrenzt werde, dass der Mindestabstand eingehalten wird und dass eine ausreichende Belüftung des Veranstaltungsorts gewährleistet ist.

Maske ab nur vor dem Mikrofon

Auch Alexandra von Nahmen, Studioleiterin der Deutschen Welle in Brüssel, kennt solche Termine, auch wenn sie zurzeit äußerst selten sind. Denn die meisten Pressekonferenzen und Hintergrundgespräche in Brüssel finden vor allem virtuell statt, bei denen die EU-Politiker ihre Maske natürlich abnehmen. 

Ungarn Budapest | Coronavirus | Alexandra von Nahmen, Krankenhaus

"Sorgfältiges Presseteam": Auch Alexandra von Nahmen, DW-Studioleiterin in Brüssel, muss je nach Situation Maske tragen

 "Wenn es dann doch zu einem Treffen kommt, oder wenn es eine Pressekonferenz gibt, bei der Journalisten physisch anwesend sind, halten sich alle an die Maskenpflicht und an den Mindestabstand", sagt sie. "Wenn zum Beispiel Ursula von der Leyen ein Statement abgibt, oder Fragen beantwortet, nimmt sie ihre Maske immer nur direkt am Mikrofon ab, wenn sie zum Sprechen ansetzt. Ihr Presseteam achtet sorgfältig darauf, dass alle Regeln eingehalten werden."

"Wir bilden die Realität ab"

Auch die Bildjournalisten geben keine Vorgaben zum Tragen der Maske, weiß Peer Grimm, Leiter der Fotoredaktion der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Eine Bitte der Bildjournalisten an die Politiker, die Maske für das Foto abzunehmen, gebe es nicht. Ebenso wenig die Nachfrage der Redaktion an den Bildjournalisten, Fotos ohne Maske vom Termin mitzubringen. "Wir als Agenturjournalisten versuchen die Realität abzubilden - also wann trägt der Politiker eine Maske, wann trägt er keine Maske. Wir zeigen nur, was dort auch passiert."

Deutschland | Coronavirus | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Wie und ob Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Maske trägt, kann durchaus Thema sein

Welche Bilder stärker nachgefragt werden, lässt sich seiner Meinung nach nicht pauschal beantworten. "Das hängt stark vom Kontext ab. Als zum Beispiel Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vor Monaten seine Maske immer falsch aufgesetzt hat, war das natürlich eine Nachricht. Dann haben die Kunden auch verstärkt die Bilder mit Masken verwendet."

"Sofort wieder aufsetzen"

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass das Nichttragen der Maske von Politikern zum Thema wurde. Bei einem Treffen von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und dem britischen Premier Boris Johnson Anfang Dezember in Brüssel scheint Von der Leyen Johnson Anweisungen zu geben. Der Dialog zwischen beiden wurde bei einigen Medien eins zu eins abgebildet - und gibt damit ebenso Einblick, wie es bei solchen Veranstaltungen zu Corona-Zeiten ablaufen kann:

"Halten Sie Abstand", sagt von der Leyen zu Johnson, wie man auf dem Videomaterial von der Veranstaltung hören kann. Kurze Zeit später nehmen sie für die Fotografen ihre Masken ab. "Wenn wir durch sind, setzen wir sie wieder auf", sagt von der Leyen kurz darauf. "Sofort wieder aufsetzen?", fragt der britische Premier. "Ja, wir setzen sie sofort wieder auf", sagt von der Leyen: "Keine Chance." Johnson erwidert scherzhaft: "Sie führen ein strenges Regiment hier, Ursula. Aber auch ziemlich zu Recht." Dann setzen beide ihren Nasen-Mundschutz wieder auf.

sth/tl

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige