Machtkampf in Venezuela: Wer gewinnt? | Quadriga - Der internationale Talk aus Berlin | DW | 31.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Machtkampf in Venezuela: Wer gewinnt?

Showdown in Venezuela: Oppositionsführer Guaidó fordert Präsident Maduro heraus. Viele Länder haben den selbsternannten Interimspräsidenten Guaidó bereits anerkannt. Doch das Militär, Russland und China halten weiter zu Maduro. Droht ein blutiger Bürgerkrieg? Unsere Gäste: Ivo Hernandez (Politologe), Georg Ismar (DPA), Carolina Chimoy, (DW)

Video ansehen 42:36

 

Carolina Chimoy arbeitet für das spanische Programm der Deutschen Welle. Und sie sagt: "Im Konflikt um Venezuela geht es nicht vorrangig um die Verteidigung politischer Systeme, sondern um ökonomische Interessen.“
  

 

Ivo Hernandez stammt aus Venezuela und lehrt politische Wissenschaft an der Uni Münster. Er sagt: "Die Rückkehr zur Demokratie in Venezuela könnte wie der Fall einer zweiten Berliner Mauer sein."
  

 

Georg Ismar ist Lateinamerika-Korrespondent für die Nachrichtenagentur DPA. Er sagt: „Maduro ist ein Überlebenskünstler – aber sein wunder Punkt ist die Abhängigkeit vom Öl.“