Mönchengladbach kaputt | Fußball | DW | 02.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Mönchengladbach kaputt

Als Christoph Kramer verletzt vom Platz humpelt, führt seine Borussia noch mit 2:1 gegen Werder Bremen. Doch danach fehlt dem Team die defensive Stabilität. Mutige Bremer kommen noch zum Ausgleich.

Im Borussia-Park läuft die 72. Minute, da signalisiert er: es geht nicht mehr. Humpelnd, auf zwei Betreuer gestützt, verlässt Christoph Kramer den leicht mit Schnee bedeckten Platz. Er kann mit dem rechten Fuß kaum auftreten. Wie schlimm ist es, wie lange wird es dauern bis er wieder fit ist? Das kann an diesem Abend noch keiner sagen. Fest steht:  die Szene ist ein kleiner, entscheidender Knacks in dieser Partie. Denn die Verletzung des defensiven Mittelfeldspielers irritiert seine Teamkollegen, ohne Kramer hat es Bremen deutlich leichter in die Spitze zu kommen. Nur wenig später erzielt Aron Johannsson den Treffer zum 2:2-Endstand. Ein verdientes Erfolgserlebnis für Werder, das einen wichtigen Punkt mitnimmt. Aus Sicht der Gastgeber doppelt ärgerlich. Zum einen, weil der Anschluss nach oben langsam verloren geht, zum anderen, weil wohl ein neuer Name auf der Verletztenliste auftaucht. Kramer.   

Gladbach: So gut wie nie in Bestbesetzung

Deutschland Borussia Mönchengladbach v RB Leipzig - Bundesliga | Dieter Hecking ARCHIV (Getty Images/Bongarts/C. Koepsel)

Aus dem Vollen schöpfen? Kann Dieter Hecking nicht

Kopf, Bauch, Rücken Hände, Gesäß, Oberschenkel, Knie, Waden, Füße – gar nicht so leicht einen Körperteil zu finden, an dem ein Spieler von Borussia Mönchengladbach in dieser Saison noch nicht verletzt war.  Seit Monaten geht das so. Im Spiel gegen Werder musste Trainer Dieter Hecking auf acht Spieler verzichten, darunter auf Leistungsträger wie Raffael, den es an der Wade zwickt. Dennoch kam das Team gut ins Spiel und zwang die Gäste zu Fehlern. Denis Zakaria nutzte einen ungewollten Schnittstellenpass des Bremers Thomas Delaney eiskalt zur frühen Führung (5. Minute). Noch deutlicher war die Bremer Mithilfe beim 2:0 - Niklas Moisander  lenkte das Leder ins eigene Netz (33.). Nach dem Seitenwechsel  brachte  Thomas Delaney  Werder  wieder heran (59.). 

Lazarett gegen Leverkusen

1. Bundesliga 25. Spieltag | Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen | Christoph Kramer, Verletzung (picture-alliance/dpa/M. Becker)

Grippe, Gehirnerschütterung, Muskelprobleme: Kramer konnte auch schon mehrfach nicht spielen

Den zwei  gefühlt "verlorenen" Punkten können die Gladbacher nicht lange nachtrauern. Nächste Woche müssen die Fohlen bei Bayer Leverkusen antreten. Im Kampf um die Plätze in der Europa League sollten Punkte her. Außerdem haben die Gladbacher nach dem Aus im DFB-Pokal gegen Bayer noch eine Rechnung offen. Das Lazarett wird sich bis dahin wohl etwas lichten. Raffael kann vermutlich wieder dabei sein. Hinter Kramer steht ein dickes Fragezeichen. Wie so oft in dieser Saison, bei so vielen Gladbachern. 

jk

Die Redaktion empfiehlt