Kuchen für alle: Madonna wird 60 | Musik | DW | 15.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pop-Ikone

Kuchen für alle: Madonna wird 60

Jeder weiß, wer die Queen of Pop ist: Madonna - Stilikone, Bürgerschreck, Unternehmerin und Mutter. Zu ihrem 60. Geburtstag blicken wir zurück auf die Karriere der erfolgreichsten Frau der Musikgeschichte.

Madonna scheint auch ihren 60. Geburtstag mit der ihr typischen Einstellung anzugehen: offensiv. In den sozialen Netzwerken hat sie schon vor einigen Tagen einen Countdown auf den Festtag eingeläutet; die Queen of Pop, geboren am 16. August 1958 in Bay City, Michigan, versucht kein bisschen, ihren 60. zu ignorieren. "Noch drei Tage... Lasst uns alle Kuchen essen! " schreibt sie zu einem passenden Foto. Geburtstagstorte drei Tage vorher - ist das nicht ein bisschen früh? Vielleicht, aber es passt natürlich zu Madonna, die sich immer genommen hat, was sie wollte - und wann sie es wollte.   

Und das mit einem Erfolg, den man zwar in Zahlen messen, aber doch nicht hoch genug einschätzen kann: Mit etwa 335 Millionen verkauften Tonträgern und einem geschätzten Vermögen von mehr als 1 Milliarde Dollar (rund 880 Millionen Euro) ist Madonna die erfolgreichste Frau im Musikgeschäft, aber vor allem war sie auch die erste Frau, die die Männerwelt des Pop dominierte.

Tabubruch als Erfolgsmodell

Tabubrüche in stilbildenden Musikvideos - man denke an den schwarzen Jesus in "Like a Prayer" und die expliziten Posen in "Erotica" - gehörten regelmäßig dazu und sorgten für reichlich Publicity. Unternehmerin, Autorin, Regisseurin, Produzentin und Designerin ist Madonna Ciccone auch noch, einzig ihre Schauspielkarriere nahm nie so richtig Fahrt auf; immerhin heimste sie für ihre Rolle als "Evita" 1997 einen Golden Globe ein. 

Mittlerweile lebt die Mutter von zwei leiblichen und vier Adoptivkindern in Lissabon und hilft anderen dabei, sich ihre Träume zu erfüllen - ihr zwölfjähriger Sohn David möchte Profifußballer werden, und das, glaubt Madonna, geht im Heimatland von Cristiano Ronaldo besser als in den USA. Sie selbst hat in Portugal auch schon neue Lieder aufgenommen, inspiriert vom einheimischen Fado, wie sie der Modezeitschrift "Vogue" kürzlich berichtete. Das 14. Studioalbum soll noch in diesem Jahr erscheinen.

In unserer Bildergalerie blicken wir zurück auf eine große Karriere - und den Facettenreichtum einer Frau, die sich immer wieder neu erfunden hat.

Die Redaktion empfiehlt