Kiew: Demonstranten fordern Amtsenthebung von Präsident Poroschenko | Aktuell Europa | DW | 17.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ukraine

Kiew: Demonstranten fordern Amtsenthebung von Präsident Poroschenko

Angeführt wurde der Protest vom ukrainischen Oppositionspolitiker Saakaschwili. Er wirft dem Staatschef Korruption vor, dieser "revanchiert" sich, indem er Saakaschwili unterstellt, einen Staatsstreich zu planen.

Im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben mehrere Tausend Menschen für eine Amtsenthebung von Präsident Petro Poroschenko demonstriert. Die Kundgebung, an der nach örtlichen Medienberichten rund 6000 bis 10.000 Menschen teilnahmen, wurde von Georgiens Ex-Staatschef Michail Saakaschwili angeführt. Die Behörden schätzten die Teilnehmerzahl auf nur etwa 2000 Menschen. Rund 1000 Polizisten sicherten den Marsch.

Geld von Ex-Präsident Janukowitsch? 

Mehrere hundert Anhänger von Saakaschwili versuchten auch, das Internationale Zentrum für Kultur und Kunst - den früheren Oktober-Palast der Kultur - am Unabhängigkeitsplatz in Kiew zu stürmen,  wurden daran aber von Sicherheitskräften gehindert. In dem Zentrum gab es gerade ein Konzert des Glenn Miller Orchestra.  

Lässt in seiner Fehde gegen den ukrainischen Staatchef nicht locker: Michail Saakaschwili in dem Protestzug in Kiew (Foto: Reuters/V. Ogirenko)

Lässt in seiner Fehde gegen den ukrainischen Staatchef nicht locker: Michail Saakaschwili in dem Protestzug in Kiew

Der Oppositionelle war vergangenen Montag nach einer vorläufigen Festnahme von einem Gericht freigelassen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft Saakaschwili die Organisation eines Staatsstreiches mit finanzieller Unterstützung einer kriminellen Organisation vor. Der 49-Jährige soll umgerechnet mehr als 400.000 Euro aus dem Umfeld des nach Russland geflüchteten Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch für die Organisation der seit Oktober andauernden Proteste angenommen haben.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (Foto: Reuters/C. Hartmann)

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko

Einst ein gutes Verhältnis

Saakaschwili - von 2004 bis 2013 Präsident von Georgien - ist inzwischen einer der führenden Oppositionspolitiker in der Ukraine. Poroschenko und Saakaschwili hatten einst ein gutes Verhältnis: 2015 machte der Staatschef Saakaschwili sogar zum Gouverneur im ukrainischen Odessa. Es kam jedoch zum Streit. Saakaschwili beschuldigte Poroschenko der Korruption. Dieser dagegen erklärte, Saakaschwili wolle nur von seiner eigenen schlechten Bilanz als Gouverneur ablenken.

sti/haz (ap, dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt