Ivan Rakitic schießt Kroatien ins Halbfinale | Fußball | DW | 07.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Viertelfinale

Ivan Rakitic schießt Kroatien ins Halbfinale

Ivan Rakitic hat Russlands Überraschungsparty bei der Fußball-WM beendet und Kroatien erstmals seit 1998 ins Halbfinale gebracht. Dem früheren Schalker gelingt im Elfmeterschießen der entscheidende Treffer.

RUSSLAND - KROATIEN 6:5 n.E. (2:2;1:1)

----------

Kroatien hat nach einem Sieg im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Russland das Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft erreicht. Nachdem es am Samstag in Sotschi nach 120 Minuten 2:2 (1:1, 1:1) gestanden hatte, gelang dem früheren Schalker Ivan Rakitic der entscheidende Treffer zum 4:3-Erfolg im Elfmeterschießen.

Vor 44.287 Zuschauern im Fischt-Stadion hatten zuvor Denis Tscheryschew (31. Minute) und Mario Fernandes (115.) für die Russen getroffen. Der Hoffenheimer Bundesliga-Profi Andrej Kramaric (39.) und Domagoj Vida (101.) erzielten die Tore für Kroatien, das nun am Mittwoch (20 Uhr MESZ) in Moskau auf England trifft.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen:

----------

Das Spiel ist aus. Kroatien gewinnt 6:5 n.E. 

Ivan Rakitic schießt die Kroaten ins Halbfinale. 4:3

Daler Kuziaev schiebt die Kugel locker rein. Nicht schlecht. 3:3. 

Domagoj Vida haut die Kugel ganz cool halbhoch rein. 3:2. 

Sergey Ignashevich macht es ganz cool und verlädt den Torhüter. 2:2. 

Luka Modric trifft zum 2:1. Mit ganz viel Glück, weil der Torhüter dran ist. 

Mario Fernandes verschießt, er haut die Kugel flach am linken Pfosten vorbei. 

Mateo Kovacic verschießt, Akinfeev taucht ab und hat den Ball. 

Alan Dzagoev schiebt flach ein. 1:1

Marcelo Brozovic trifft für Kroatien. 0:1

Smolov lupft, Subasic pariert. Ganz schwach geschossen. 

Fedor Smolov ist der erste Schütze. 

Die Russen beginnen. 

Jetzt wird die Seitenwahl gemacht. Und die Mannschaft, die als erstes beginnen wird. 

Jetzt atmen alle Beteiligten erstmal durch. Die Schützen werden gesucht und benannt. Fakt ist: die Spieler beider Teams sind platt. 

ELFMETERSCHIEßEN

ABPIFF - Das Spiel muss im Elfmeterschießen entschieden werden.

120. Minute: Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

119. Minute: Subasic muss beim Schuss von Smolov noch einmal sein ganzes Können aufbieten. Ist aber schnell unten der Keeper. 

117. Minute: Jetzt läuft alles auf das Elfmeterschießen hinaus. Die Russen auf der Tribüne sind kollektiv aufgewacht.

115. Minute: TOOOR FÜR Russland! Ja, ist denn zu fassen? Mario Fernandes köpft den Freistoß von Dzagoev mitten rein ins russische Glück. Mandzukic konnte seinem Gegenspieler nicht mehr folgen. Der hatte leichtes Spiel, den Kopfball zu verwerten. 

114. Minute: GELBE KARTE für Kroatiens Josip Pivaric. Handspiel von Pivaric direkt vor dem eigenen Strafraum. Das wird nochmal gefährlich für die Kroaten.

114. Minute: Gefährliche Flanke von Smolov, aber erneut macht sich Subasic lang und fischt die Kugel weg.

113. Minute: Entsetzte Gesichter auf den Rängen bei den russischen Zuschauern. Endet ihr russisches Sommermärchen wirklich heute hier in Sotschi?

112. Minute: Kuziaev hält nach einer Ecke drauf. Aber der angeschlagene Subasic kriegt die Kugel genau auf den Oberkörper und hält den Schuss sogar fest. 

109. Minute: GELBE KARTE für Russlands Iury Gazinsky nach einem taktischen Foul an Mandzukic.

PAUSE - kurze Trinkmöglichkeit für die Spieler.

105. +2 Minute: Erokhin foult Subasic bei einem Freistoß der Russen. Der Keeper hält sich gleich wieder am Oberschenkel. 

105. +2 Minute: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

105. Minute: Erokhin steigt nach der Ecke von links am höchsten, aber er platziert den Ball am langen Pfosten vorbei.

104. Minute: Russlands Trainer Tschertessow fordert seine Landsleute auf den Tribünen auf ihre Mannschaft doch jetzt bitte noch einmal zu unterstützen. Noch haben die Russen ja Zeit das Ding hier zu drehen. 

102. Minute: GELBE KARTE für Kroatiens Domagoj Vida. Der Torschütze hatte sich beim Jubeln das Trikot ausgezogen. 

101. Minute: TOOOR FÜR Kroatien! Domagoj Vida köpft einen Eckball auf das russische Tor und die Kugel geht an Freund und Feind vorbei über die Torlinie.

 

100. Minute: Konterchance für die Russen! Schlimmer Ballverlust, Lovren schiebt Smolov weg, aber das war kein Elfmeter. 

97. Minute: WECHSEL bei Kroatien: Vedran Corluka kommt für Sime Vrsaljko. Damit muss Subasic die Verlängerung durchhalten. 

95. Minute: Vrsaljko wird am Seitenrand behandelt. Kroatien nur zu zehnt. Die Kroaten wollen auf keinen Fall einen Feldspieler wechseln. 

94. Minute: Vrsaljko ist verletzt. Hat sich am Knie weh getan. Muss der Rechtsverteidiger raus, haben die Kroaten keine Option mehr ihren Keeper Subasic zu tauschen. 

91. Minute: Die Verlängerung läuft.

VERLÄNGERUNG, Teil 1. Zwei mal 15 Minuten wird hier noch gespielt. Gibt es dann immer noch keine Entscheidung, kommt es zum Elfmeterschießen. 

ABPFIFF - Ende der regulären Spielzeit in Sotschi. Das Spiel geht in die Verlängerung. Leider hat die Begegnung etwas an Niveau verloren. Kroatien hatte die große Chance durch Perisic zum Siegtreffer. Am Ende schwanden bei beiden Teams die Kräfte. Jetzt ist die Frage, was ist mit Kroatiens Torwart Subasic. Sie können ja noch einmal wechseln in der Verlängerung. 

90.+4 Minute: Frecher Schuss aufs kurze Eck von Smolov. Will den angeschlagenen Subasic prüfen. Aber der kroatische Schlussmann reagiert sicher und wehrt mit beiden Fäusten ab.

90.+1 Minute: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit. 

90. Minute: Subastic macht erst mal weiter. 

88. Minute: Kroatiens Schlussmann Subasic hält sich die Oberschenkelrückseite. Hat sich bei einer Rettungsaktion wohl gezerrt. Da Kroatien schon drei Mal gewechselt hat, müsste ein Feldspieler ins Tor. In der Verlängerung könnte dann der Ersatzkeeper kommen. Nach den neuen Regeln ist ja ein vierter Wechsel in der Verlängerung erlaubt. 

84. Minute: Es sieht momentan sehr nach Verlängerung aus. Damit haben beide Mannschaften ja schon Erfahrung aus dem Achtelfinale. Da setzten sich beide Teams erst im Elfmeterschießen durch.

79. Minute: WECHSEL bei Russland: Iury Gazinsky kommt für Artem Dzyuba.

77. Minute: Kroatiens jetzt ganz gefährlich im russischen Strafraum, aber sowohl der Schuss von Modric, als auch der von Vrsaljko werden von einem russischen Abwehrbein abgeblockt.

74. Minute: WECHSEL bei Kroatien: Josip Pivaric kommt für Ivan Strinic.

72. Minute: Jetzt mal eine Chance für Russland nach einem Kopfball von Erokhin, nach einer Flanke von Fernandes. Aber der Ball geht über das Tor. 

70. Minute: Die Russen wirken müde. Kroatien hat mehr Ballbesitz und das Spiel im Griff. Jetzt müssten sie entschlossener nach vorne drängen, aber so richtig kommen sie nicht durch. 

67. Minute: WECHSEL bei Russland: Fedor Smolov kommt für Denis Cheryshev.

65. Minute: Bei den Russen macht sich Fedor Smolov für seinen Einsatz bereit. 

64. Minute: Rebic setzt sich auf links durch. Aber sein Pass in den Rückraum der russischen Abwehr kommt nicht bei Kramaric an. Krotien wird jetzt stärker. 

63. Minute: WECHSEL bei Kroatien: Marcelo Brozovic kommt für Ivan Perisic.

60. Minute: Was ist denn das? Riesenchaos im russischen Strafraum. Perisic hat den Nachschuss auf das gegnerische Tor, Akinfeev ist schon geschlagen, Kupetov  kann nicht mehr eingreifen, aber der Schuss des Kroatens klatscht an den Innenpfosten und fliegt von da wieder ins Spielfeld. Riesenglück für die Sbornaja.

54. Minute: WECHSEL bei Russland: Aleksandr Erokhin kommt für Alexander Samedov.

52. Minute: Fallrückzieher von Kramaric auf das russische Tor. Aber für Akinfeev keine Herausforderung. 

46. Minute: Es gab keine Wechsel auf beiden Seiten. 

46. Minute: Anpfiff 2. Hälfte. Wer erreicht das Halbfinale und ist der Gegner der Engländer in Moskau? Die Antwort erfahren wir vielleicht in den nächsten 45 Minuten. 

45.+3. Minute: PAUSE in Sotschi. Zwei wunderbare Tore in einem ansehnlichem Spiel. Hier ist noch nichts entschieden. Das verspricht noch jede Menge Spannung für die zweite Hälfte.

40. Minute: Kroatien kontert. Perisic spielt Mandzukic frei, der hat ganz viel Platz, im Zentrum ist dann Hoffenheims Kramaric mutterseelenallein und verwertet die mustergültige Vorlage von Mandzukic sicher.

39. Minute: TOOOR FÜR Kroatien! Andrej Kramaric köpft eine saubere Flanke von Manzukic zum 1:1-Ausgleich ins Netz.

 

38. MINUTE: GELBE KARTE für Kroatiens Ivan Strinic für Trikotziehen an Samedov.

35. MINUTE: GELBE KARTE für Kroatiens Dejan Lovren für ein Foul an Dzyuba. 

34. Minute: Man muss es sich noch einmal vor Augen führen: Diese russsiche Mannschaft war bei der EM 2016 in Frankreich mausetod. Schied sang- und klanglos in der Vorrunde aus. Und auch im Confed Cup im letzten Jahr wirkten sie blutleer. Das aktuelle Zwischenergebnis heute ist kaum zu glauben. 

32. Minute: Ganz toller Treffer der Russen. Cheryshev schießt den Ball aus vollem Lauf ins kroatischen Tor. Geht das russische Märchen hier heute tatsächlich weiter?

31. Minute: TOOOR FÜR Russland! Denis Cheryshev zirkelt die Kugel mit einem herrlichen Schuss von außerhalb des Strafraums in den Winkel. 

28. Minute: Flanke von Vrsaljko von der rechten Seite in den russischen Strafraum. Perisic ist mit dem Kopf dran, aber der Ball geht weit am langen Pfosten vorbei. 

25. Minute: Es fehlen in diesem Spiel noch die großen Torchancen. Russland macht zu viele Fehlpässe. Kroatien kommt nicht durch den gegnerischen Defensivverband. 

18. Minute: Golovin erobert den Ball noch vor der Auslinie, bedient dann Samedov - aber dem springt der Ball ein bisschen zu weit vom Fuß. Keine Gefahr für das kroatische Tor.

17. Minute: Freistoß für Kroatien aus 20 Metern. Aber Modric schlenzt über das Tor. 

14. Minute: Beide Mannschaften mit enorm viel Zug zum Tor in den ersten Minuten. Im Mittelfeld hält sich keiner lange auf. 

7. Minute: Erste gute Aktion der Kroaten: Rebic setzt sich stark durch, zieht fast von der Torauslinie ab, aber Akinfeev hat gut aufgepasst.

6. Minute: Die Russen spielen anders als gegen Spanien, attackieren die Kroatien früh, gehen sogar auf den Torhüter. Lassen ihnen keine Luft für einen ordentlichen Spielaufbau.

5. Minute: Dzyuba zieht im Zentrum volley ab, aber Lovren stellt sich in die Schussbahn.

3. Minute: Erster Torschuss für die Russen. Dzyuba schickt Cheryshev steil, aber sein Schuss wird abgeblockt.

20:00 Uhr: Anpfiff! Der Ball rollt in Sotschi!

19:57 Uhr: Geleitet wird das Spiel von Sandro Ricci aus Brasilien.

19:55 Uhr: Die Russen sind eigentlich die größte Überraschung dieses Turniers. Katastrophal das Auftreten bei der EM 2016 in Frankreich. Schwaches Vorrundenaus beim Confederations Cup 2017. Die Aufgabe für Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow galt als Himmelfahrtskommando. Aber Tschertschessow hat das kleine Wunder vollbracht und steht im Viertelfinale. 

19:53 Uhr: Die Russen werden vermutlich einen Taktikwechsel vornehmen. Sie werden wahrscheinlich nicht mit einer Fünferabwehrkette wie gegen Spanien auflaufen, sondern mit der klassischen Viererkette.

19:52 Uhr: Bei den Kroaten darf der Hoffenheimer Kramaric für Brozovic ran.

19:52 Uhr: Bei den Russen kommt der dreifache Torschütze Cheryshev für den verletzten Routinier Zhirkov ins Team.

19:50 Uhr: Russland stand zuletzt 1966 bei einer WM im Halbfinale. Damals noch als Sowjetunion. Kroatien will in die Fußstapfen der Generation um Suker, Boban und Pros

inecki, die zuletzt vor 20 Jahren unter den letzen Vier standen. 

19:48 Uhr:  Drei Halbfinalisten für die WM 2018 stehen fest: Frankreich, Belgien und England. Wir suchen das vierte Team. Kroatien trifft in Sotschi auf Russland.

19:46 Uhr: Die Aufstellungen sind da: 

Russland spielt mit:

Russland: 1 Akinfejew/ZSKA Moskau (32 Jahre/111 Länderspiele/0 Tore) - 2 Fernandes/ZSKA Moskau (27/10/0), 3 Kutepow/Spartak Moskau (24/12/0), 4 Ignaschewitsch/Vereinslos (38/127/9), 13 Kudrjaschow/Rubin Kasan (31/23/0) - 11 Sobnin/Spartak Moskau (24/17/0), 7 Kusjajew/Zenit St. Petersburg (25/11/0) - 19 Samedow/Spartak Moskau (33/53/7), 17 Golowin/ZSKA Moskau (22/23/3), 6 Tscheryschew/FC Villarreal (27/16/3) - 22 Dschjuba/Zenit St. Petersburg (29/28/14). - Trainer: Tschertschessow (54 Jahre)

Kroatiens Startelf: 
      
Kroatien: 23 Subasic/AS Monaco (33 Jahre/42 Länderspiele/0 Tore) - 2 Vrsaljko/Atletico Madrid (26/39/0), 6 Lovren/FC Liverpool (29/44/2), 21 Vida/Besiktas Istanbul (29/63/2), 3 Strinic/AC Mailand (30/47/0) - 7 Rakitic/FC Barcelona (30/97/15), 10 Modric/Real Madrid (32/111/14) - 18 Rebic/Eintracht Frankfurt (24/20/2), 9 Kramaric/1899 Hoffenheim (27/36/9), 4 Perisic/Inter Mailand (29/71/19) - 17 Mandzukic/Juventus Turin (32/87/31). - Trainer: Dalic (51 Jahre)

19:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links