HSV noch nicht abgestiegen | Sport | DW | 05.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

HSV noch nicht abgestiegen

Bundesliga-Dino Hamburger SV und Konkurrent VfL Wolfsburg verlieren beide ihre Spiele. Der FSV Mainz 05 freut sich über den Klassenerhalt, der FC Schalke 04 über das Champions-League-Ticket.

Der FSV Mainz 05 hat am 33. und damit vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison den Klassenerhalt geschafft. Dagegen wird das Abstiegs-Fernduell zwischen dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg erst beim Saisonfinale am kommenden Samstag entschieden. Der Bundesliga-Dino aus Hamburg unterlag bei Eintracht Frankfurt mit 0:3 (0:1). Die Wölfe verloren bei RB Leipzig mit 1:4 (0:2) und weisen weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf den HSV auf. Die Mainzer punkteten durch das 2:1 (2:1) überraschend dreifach bei Borussia Dortmund. Der SC Freiburg verlor bei Borussia Mönchengladbach mit 1:3 (0:1) und muss damit weiterhin um den Klassenerhalt bangen.

Schalke ist Vizemeister

Einen Champions-League-Platz erkämpfte sich Schalke 04 durch ein 2:1 (2:1) beim FC Augsburg. Die Königsblauen sind nach dem Patzer des BVB auch vorzeitig Vizemeister. Einen Rückschlag im Kampf um einen Platz in der Königsklasse musste 1899 Hoffenheim durch das 0:2 (0:1) beim VfB Stuttgart hinnehmen. Bayer 04 Leverkusen musste sich bei Werder Bremen mit einem torlosen Remis zufriedengeben, hat aber noch Chancen auf ein Champions-League-Ticket. Hannover 96 setzte sich mit 3:1 (3:0) gegen Hertha BSC durch. Absteiger 1. FC Köln hielt sich gegen Meister FC Bayern achtbar und unterlag nur 1:3 (1:0). 

Spiele verpasst? Hier gibt es alle Tore noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker:

FRANKFURT - HAMBURG 3:0 (1:0)
LEIPZIG - WOLFSBURG 4:1 (2:0)
M'GLADBACH - FREIBURG 3:1 (1:0)
DORTMUND - MAINZ 1:2 (1:2)
STUTTGART - HOFFENHEIM 2:0 (1:0)
BREMEN - LEVERKUSEN 0:0 (0:0)
AUGSBURG - SCHALKE 1:2 (1:2)
HANNOVER - HERTHA 3:1 (3:0)
KÖLN - BAYERN 1:3 (1:0)
------------------

Stimmen zum Spieltag: 

Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Cool, dass Mainz es geschafft hat. Weniger cool, dass es heute war."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir haben wieder die Eintracht erlebt, die wir in vielen Spielen dieser Saison gesehen haben. Unter´m Strich war es ein verdienter Sieg, mit einem tollen Erlebnis für Alex Meier."

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Das Spiel war ein Spiegelbild einer kompletten Saison. Wir sind wackelig gestartet, haben uns aber mit Herz und Leidenschaft reingekämpft." 

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Insgesamt hat sich die Situation für uns zum Glück verbessert. Jetzt haben wir noch ein Spiel, und das nach dieser vermaledeiten Saison mit so vielen Verletzungen und Entscheidungen."

-----------------

Auch auf den anderen Plätzen ist Schluss. Wer der zweite direkte Absteiger neben dem 1. FC Köln wird, entscheidet sich erst am letzten Spieltag zwischen dem 16. Wolfsburg und dem 17. HSV. Freiburg kann nur noch auf den Relegationsplatz abrutschen. 

DORTMUND - MAINZ, 90.+3 Min.: Schluss auch in Dortmund. Mainz gewinnt mit 2:1 und sichert sich den vorzeitigen Klassenerhalt. Auch hier Glückwunsch!

AUGSBURG - SCHALKE, 90.+5 Min.: Abpfiff in Augsburg. Schalke siegt 2:1, ist vorzeitig Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer. Glückwunsch!

FRANKFURT - HAMBURG, 90.+1 Min.: TOR für die Eintracht! Fünf Minuten ist er auf dem Platz, da trifft MEIER per Direktabnahme aus sechs Metern zum 3:0. Und die Frankfurter feiern ihren "Fußballgott".

Fußball 1 Bundesliga Eintracht Frankfurt Hamburger SV Tor 3:0 Meier (Imago/Jan Huebner)

Was für ein Comeback nach langer Verletzungspause! Meier trifft zum 3:0

FRANKFURT - HAMBURG, 86. Min.: Frankfurts Publikumsliebling Meier darf nach langer Verletzungspause noch ein paar Minuten lang spielen. Die Eintracht-Fans bejubeln die Einwechslung des 35-Jährigen. 

STUTTGART - HOFFENHEIM, 81. Min.: Ein Kopfballtreffer Szalais wird nicht anerkannt. Der Hoffenheimer stand im Abseits. Weiter 2:0 für den VfB. 

DORTMUND - MAINZ, 81. Min.: Die Gäste verteidigen weiterhin ihre 2:1-Führung. Bleibt es dabei, ist Mainz schon vor dem letzten Spieltag gerettet.

KÖLN - BAYERN, 79. Min.: TOR für den FC BAYERN. TOLISSO erzielt per Kopfball aus fünf Metern das 3:1 für die Münchener.

FRANKFURT - HAMBURG, 77. Min.: TOR für Frankfurt! MASCARELL trifft zum 2:0. Sein Schuss aus 13 Metern wird noch abgefälscht. Kann der HSV jetzt noch einmal wiederkommen?

STUTTGART - HOFFENHEIM, 74. Min.: TOR für Stuttgart! Nach einem Konter des dezimierten VfB trifft Nationalstürmer GOMEZ zum 2:0. 

Fußball Bundesliga VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim (picture-alliance/dpa/M. Murat)

Wieder mal der Matchwinner für den VfB: Mario Gomez

HANNOVER - HERTHA, 73. Min.: SELKE erzielt das erste TOR für die Hertha. Nur noch 3:1 für Hannover. 

FRANKFURT - HAMBURG, 69. Min.: Zum zweiten Mal liegt der Ball nach einem vermeintlichen Treffer der Hamburger (durch Holtby) im Netz, zum zweiten Mal kein Tor wegen Abseitsstellung - diesmal gleich mehrerer Teamkollegen.

STUTTGART - HOFFENHEIM, 66. Min.: GELB-ROT für ASCACIBAR wegen wiederholten Foulspiels. Der VfB muss die 1:0-Führung zu zehnt verteidigen.

M'GLADBACH - FREIBURG, 64. Min.: TOR für Gladbach! DRMIC erzielt per Kopfball aus fünf Metern das 3:1 gegen Freiburg. 

LEIPZIG - WOLFSBURG, 64. Min.: TOR für RB! AUGUSTIN netzt ein, zum 4:1 gegen Wolfsburg.

KÖLN - BAYERN, 61. Min.: TOR für Bayern. LEWANDOWSKI trifft aus sechs Metern zum 2:1 für die Münchener. Es ist der 29. Saisontreffer des Polen. 

Deutschland 1. FC Köln - FC Bayern München | Robert Lewandowski (picture-alliance/Fotostand/Ellerbrake)

Balsam für die Torjägerseele: Lewandowski nach seinem 29. Saisontreffer

M'GLADBACH - FREIBURG, 59. Min.: TOR für Freiburg! Nach einer Ecke und Kopfball-Verlängerung von Günter erzielt KLEINDIENST das 1:2 aus Sicht der Gäste.

KÖLN - BAYERN, 58. Min.: TOR für den FC Bayern. JAMES gleicht aus kurzer Entfernung zum 1:1 aus. 

M'GLADBACH - FREIBURG, 57. Min.: TOR für Gladbach! Nach einer Ecke köpft ELVEDI das 2:0 für die "Fohlen". 

LEIPZIG - WOLFSBURG, 52. Min.: TOR für Leipzig. Nach einem haarsträubenden Fehler von Wolfsburgs Uduokhai trifft LOOKMAN aus sieben Metern zum 3:1 für RB.

LEIPZIG - WOLFSBURG, 47. Min.: TOR für die Wölfe! DIDAVI erzielt mit einem Flachschuss aus zehn Metern den Anschlusstreffer für die Gäste. Nur noch 2:1 für Leipzig. 

Weiter geht's. Die zweite Halbzeit hat begonnen. 

------------------

Halbzeit bei allen neun Partien des 33. Spieltags. 15 Treffer sind bereits gefallen. Stand jetzt wäre der HSV nicht abgestiegen, weil auch Wolfsburg zurückliegt. Mainz wäre gerettet. Schalke ist auf Champions-League-Kurs, Dortmund noch nicht. 

BREMEN - LEVERKUSEN, 45.+1 Min.: Halbzeit in Bremen, kein Treffer in einer bisher ereignisarmen Partie.

HANNOVER - HERTHA, 42. Min.: Und wieder ein TOR für 96! FÜLLKRUG trifft aus spitzem Winkel zum 3:0 für Hannover. 

HANNOVER - HERTHA, 40. Min.: Das zweite TOR für Hannover! SANE erzielt aus kurzer Entfernung per Kopf das 2:0. Zuvor hatte Füllkrug die Latte des Hertha-Tors getroffen (38.). Von Berlin ist bisher in dieser Partie nichts zu sehen. 

AUGSBURG - SCHALKE, 34. Min.: TOR für Schalke! Nach einer Ecke und einem Kopfball von KEHRER prallt der Ball vom Oberschenkel des Augsburgers Finnbogason ins Tor. 2:1 für die Gäste.

LEIPZIG – WOLFSBURG, 34. Min.: Das zweite TOR für die Leipziger! WERNER trifft völlig freistehend aus zwölf Metern zum 2:0 gegen Wolfsburg. Zuvor war ein Treffer der Leipziger durch Augustin wegen Abseits aberkannt worden (31.).

FRANKFURT - HAMBURG, 31. Min.: TOR für die Eintracht! WOLF erzielt das 1:0. Zuvor war ein Treffer der Hamburger durch Ito (25.) nach Videobeweis wegen einer Abseitsstellung des Japaners nicht gegeben worden.

Fußball Bundesliga Eintracht Frankfurt - Hamburger SV Tor Wolf (Imago/Jan Huebner)

Marius Wolf bejubelt den Führungstreffer

KÖLN - BAYERN, 30. Min.: TOR für Köln! Erzielt hat es ein Münchener. SÜLE befördert aus kurzer Entfernung den Ball ins eigene Tor. Es ist bereits das dritte Eigentor Süles in dieser Saison. Das hat zuvor nur HSV-Legende Manfred Kaltz fertiggebracht.

AUGSBURG - SCHALKE, 26. Min.: TOR für Augsburg! MAX trifft nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus sechs Metern zum 1:1. 

STUTTGART - HOFFENHEIM, 25.. Min.: TOR für den VFB! GOMEZ erzielt aus sieben Metern das 1:0 für die Stuttgarter.

LEIPZIG – WOLFSBURG, 24. Min.: TOR für Leipzig. LOOKMAN trifft aus sechs Metern zum 1:0. 

Fußball Bundesliga VfL Wolfsburg RB Leipzig (picture alliance/dpa/J. Woitas)

Lookman (2.v.r.) schaut dem Ball hinterher, 1:0 für Leipzig

AUGSBURG - SCHALKE, 23. Min.: TOR für die Schalker. KEHRER befördert den Ball mit der Hacke ins Tor. 1:0 für die Gäste.

M'GLADBACH – FREIBURG, 19. Min.: TOR für die Gladbacher! HAZARD bringt die Fohlen gegen Freiburg mit 1:0 in Führung.

KÖLN - BAYERN, 19. Min.: Der Absteiger aus Köln spielt gegen den Meister aus München frech auf. Die besten Chancen bisher hatte der FC, zweimal durch Terodde, einmal durch Zoller. Weiter 0:0.

DORTMUND - MAINZ, 16. Min.: TOR für den BVB! Die Dortmunder sind aufgewacht. PHILIPP trifft aus acht Metern zum 1:2.

DORTMUND - MAINZ, 13. Min.: Wieder TOR für Mainz! MUTO trifft per Kopf aus sechs Metern zum 2:0 für die Gäste. Was für ein Start für den FSV!

AUGSBURG - SCHALKE, 12. Min.: Wer hätte das gedacht? Die Augsburger haben bisher 75 Prozent Ballbesitz, nicht die Schalker, die doch endlich das Champions-League-Ticket lösen wollen. 

DORTMUND - MAINZ, 5. Min.: TOR für Mainz! BAKU bringt die abstiegsbedrohten Gäste mit 1:0 in Führung.

HANNOVER - HERTHA, 4. Min.: TOR für Hannover! HARNIK trifft zum 1:0 gegen Hertha. 

15:30 Uhr: Die Bälle rollen auf den neun Plätzen.

15:29 Uhr: Schnell noch die Aufstellungen von HANNOVER 96 und HERTHA BSC. Hannover fehlt noch ein Punkt, um den Klassenerhalt auch rechnerisch sicher zu machen, Hertha hat eher theoretisch noch Chancen auf einen Europa-League-Startplatz.

Die 96er beginnen mit: Tschauner - Sorg, Hübner, Sane, Albornoz - Bakalorz, Schwegler - Bebou, Karaman - Füllkrug, Harnik.

 Die Startelf der Berliner: Jarstein - Pekarik, Stark, Rekik, Plattenhardt - Lustenberger, Darida - Leckie, Lazaro, Kalou - Selke. 

15:29 Uhr: Wenn BORUSSIA DORTMUND gewinnt, ist der Champions-League-Startplatz sicher. Der FSV MAINZ 05 braucht jedoch Punkte im Abstiegskampf. 

So beginnen die Dortmunder. Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Akanji - Götze, Weigl - Pulisic,  Reus, Sancho - Philipp.  

Die Startelf der Mainzer:  Müller - Brosinski, Hack, Bell, Diallo - de Jong, Gbamin - Öztunali, Baku, De Blasis - Muto. 

15:27 Uhr: Der HAMBURGER SV ist im Aufwind, steht aber vor dem Spiel bei EINTRACHT FRANKFURT als Tabellenvorletzter weiter mit dem Rücken zur Wand. "Wir brauchen einen Sieg", sagt HSV-Trainer CHRISTIAN TITZ. "Wir müssen das Heft in die Hand nehmen." Auch die Eintracht benötigt Punkte, um den Start in der Europa League nicht zu verspielen. 

Die erste Elf der Eintracht: Hradecky - Chandler, Abraham, Salcedo - Fernandes - da Costa, Mascarell, 15 Willems - Wolf, Boateng - Haller.  
So läuft der HSV auf: Pollersbeck - Sakai, Papadopoulos, Jung, Santos - Steinmann - Ekdal, 8 Holtby, Hunt, Ito - Wood.  

15:23 Uhr: „Wir sind zur Ruhe gekommen“, sagt BRUNO LABBADIA, Trainer des VFL WOLFSBURG nach dem dreitägigen Trainingslager in Thüringen vor dem Spiel bei RB LEIPZIG. Den "Wölfen" droht der Abstieg, den Leipzigern eine Saison ohne Europapokal.

So beginnt Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Konate, Upamecano, Bernardo - Kaiser, Demme - Kampl, Lookman - Augustin, Werner.

Und das ist die Startelf der Wolfsburger: 1 Casteels - 2 William, 31 Knoche, 5 Bruma, 17 Uduokhai - 23 Guilavogui, 27 Arnold - 21 Brekalo, 11 Didavi, 8 Steffen - 14 Origi.

15:19 UHR: Locker aufspielen können der 1. FC KÖLN und der FC BAYERN. Für beide ist die Bundesliga-Saison eigentlich gelaufen. Die Geißböcke stehen bereits als Absteiger fest, die Münchener als Meister. Eine Partie für die Galerie.

So beginnen die Kölner: Timo Horn - Maroh, Heintz, Jannes Horn - Risse, Höger, Koziello, Hector - Clemens, Zoller - Terodde.       

Und das ist die Startelf der Münchener: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Martinez, Rudy - Müller, James, Evina - Lewandowski.

15:16 Uhr: Ein Punkt fehlt dem Tabellenzweiten FC SCHALKE 04 noch, um den Champions-League-Startplatz fix zu machen. Für Gastgeber FC AUGSBURG geht es eigentlich nur darum, den Zuschauern im letzten Heimspiel eine große Show zu bieten.

Augsburg beginnt mit: Hitz - Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Baier, Khedira - Richter, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason.  

Die erste Elf der Schalker: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, Goretzka, McKennie, Schöpf - Di Santo, Burgstaller, Konopljanka.

15:13 Uhr: BAYER 04 LEVERKUSEN ist als Tabellenfünfter auf Schützenhilfe angewiesen, um noch in die Champions League vorzudringen. Und muss bei WERDER BREMEN punkten.

Die Startelf der Bremer: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Langkamp, Friedl - Bargfrede - Eggestein, Delaney - Junuzovic, Kruse, Kainz.

So beginnt Leverkusen: Leno - Jedvaj, Baumgartlinger, Retsos - Havertz, Kohr, Aranguiz, Wendell - Brandt, Bailey, Volland.

15:10 Uhr: "Es wäre eine unglaubliche Leistung, uns im Jahr nach dem Europapokal-Debüt gleich für die Champions League zu qualifizieren", sagt JULIAN NAGELSMANN, Trainer der TSG 1899 HOFFENHEIM. "Aber erst mal müssen wir unsere Hausaufgaben machen." Die Hoffenheimer treten beim VFB STUTTGART an, der als Tabellenachter noch von der Europa League träumen darf.

Das ist die erste Elf des VfB: Zieler - Baumgartl, Pavard, Badstuber, Insua - Ascacibar, Aogo - Gentner, Thommy - Ginczek, Gomez.

Hoffenheim startet so: Baumann - Akpoguma, Vogt, Nordtveit - Zuber, Grillitsch, Schulz - Rupp, Amiri - Uth, Kramaric.

15:06 Uhr: Der Tabellenneunte BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH will noch in die Europa League, der 15., der SC FREIBURG, in der Liga bleiben. "Abstiege sind sportlich gesehen ein Horror. Das ist furchtbar", sagt SC-Trainer CHRISTIAN STREICH: "Für die Psyche ist das der Wahnsinn." Beide Teams haben also nichts zu verschenken.

So beginnt Gladbach: Sommer - Jantschke, Ginter, Elvedi, Wendt - Cuisance, Strobl - Hofmann, Hazard - Drmic, Raffael.

Und das ist die Startelf der Freiburger: Schwolow - Kübler, Gulde, Kempf, Günter - Schuster, Höfler, Frantz, Terrazzino - Kleindienst, Petersen.

15:03 Uhr: Der vorletzte Spieltag kann bereits einige weitere vorzeitige Entscheidungen bringen. Je nachdem, wie es läuft, könnte der erste Abstieg in der Vereinsgeschichte des HAMBURGER SV feststehen. Der FC SCHALKE 04 und BORUSSIA DORTMUND können vorzeitig Champions-League-Tickets lösen.

15:00 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt