Helden des Mauerfalls - Spurensuche im Osten Europas | DokFilm | DW | 29.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Helden des Mauerfalls - Spurensuche im Osten Europas

Der Mauerfall begann lange vor dem Herbst 1989 in einer Baracke auf der alten Leninwerft in Danzig. Hier beginnt auch die Dokumentation, die quer durch Europa über Prag bis zum Niemandsland zwischen Ungarn und Serbien und bis nach Rumänien führt.

Video ansehen 41:46

Der Mauerfall war keine rein deutsche Sache - er begann in einer unscheinbaren Baracke in Polen, die einmal als Lagerhalle für Torpedos gebaut wurde. Dort - in der alten Leninwerft in Danzig - beginnt auch die Reportage, die den Autor Tilmann Bünz quer durch Europa führt. Er trifft auf die Männer der ersten Stunde wie Miklós Németh, Ungarns Ministerpräsident 1988 bis 1990, Karel Fürst zu Schwarzenberg, Kanzleichef von Václav Havel, und auf Andreas Rost, Demonstrant in der ersten Reihe beim Tag der Entscheidung am 9. Oktober 1989, als die DDR kurz vor einem Krieg gegen die eigenen Bürger stand. Bünz trifft außerdem auf eine junge Generation, die mit dem heutigen Europa aufgewachsen ist und ihre eigenen Fragen hat. Warum treten heute gerade die Länder auf die Bremse, die damals Europa zur Einigung verhalfen? Demokratie muss immer wieder neu gewonnen werden. So gehen überall in den neuen Demokratien, wie in Tschechien, junge und alte Menschen auf die Straße und demonstrieren für Demokratie und Freiheit - wie schon 1989.