Glaubenssachen - Alle bestimmen mit - Gelebte Utopie im Krisenland Venezuela | Glaubenssachen - Die Kirchensendung | DW | 07.06.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Glaubenssachen

Glaubenssachen - Alle bestimmen mit - Gelebte Utopie im Krisenland Venezuela

Der Kooperativenverbund von Cecosesola entstand vor über 50 Jahren aus schierer Not: Ein Mitglied einer Kooperative starb, um die Bestattung zu bezahlen, gründete man gemeinsam ein Beerdigungsinstitut. Es kamen 50 Kooperativen hinzu, sie kümmern sich hautsächlich Ernährung und medizinischen Hilfe.

Heute versorgen die Cooperativas hunderttausende Venezolaner mit Lebensmitteln. Alle 1300 Mitarbeiter verdienen den gleichen Lohn, entscheiden ohne jede Hierarchie und stets im Konsens. Der Genossenschaftsverbund zählt im Westen Venezuelas 23.000 teilnehmende Mitglieder. Sie produzieren Obst und Gemüse in ihren Regionen und betreiben Großmärkte. Sie versorgen täglich viele hundert Menschen in ihrem Gesundheitszentren. Ihre Hebammen sorgen für eine sanfte Geburt. Wie schafft es ein riesiger Organismus auf diese Weise gut zu wirtschaften, Entscheidungen zum Wohle aller zu treffen und Konflikte zu lösen? Das Feature erzählt ungewöhnliche Geschichten von Gemeinschaft und Solidarität - aber auch von Überlebenskämpfen.