George H.W. Bush: Abschied vom 41. US-Präsidenten | Aktuell Amerika | DW | 05.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ehrerbietung

George H.W. Bush: Abschied vom 41. US-Präsidenten

Prominente und Würdenträger aus den USA und dem Ausland haben George H. W. Bush bei einer Trauerfeier in Washington die letzte Ehre erwiesen. Auch Kanzlerin Merkel würdigte den Verstorbenen mit ihrer Teilnahme.

Video ansehen 02:42
Jetzt live
02:42 Min.

Abschied von Ex-Präsident George Bush

Neben Präsident Donald Trump und First Lady Melania waren auch Kanzlerin Angela Merkel sowie Prinz Charles bei der Zeremonie in der Nationalen Kathedrale in der Hauptstadt Washington D.C. Zu den Rednern, die mit zahlreichen Anekdoten aus dem Leben des Verstorbenen die Gäste wiederholt zum Lachen brachten, zählten der Sohn des Verstorbenen, Ex-Präsident George W. Bush, und Kanadas Ex-Premierminister Brian Mulroney. Auch alle drei weiteren noch lebenden ehemaligen US-Präsidenten - Jimmy Carter, Bill Clinton und Barack Obama - nahmen mit ihren Ehefrauen an der Zeremonie teil.

Einen kleinen persönlichen Moment teilten George W. Bush und Michelle Obama. Als Bush die Ehrengäste begrüßte, gab er der ehemaligen First Lady eine Kleinigkeit in die Hand, was sie zum Schmunzeln brachte. Damit wiederholte Bush eine Situation von der Trauerfeier für den verstorbenen Senator John McCain. Dort reichte er Obama ein Bonbon. Der - wie sie glaubten - unbeobachtete Moment sorgte Anfang September für ein breites Medienecho. 

USA Begräbnis George H.W. Bush Senior l Trauerzeremonie in der National Cathedral - Bush begrüßt Michelle Obama (Reuters/K. lamarque)

George W. Bush drückt Michelle Obama bei der Begrüßung etwas in die Hand

Mit militärischen Ehren wurde der Sarg von George H. W. Bush zunächst aus dem Kapitol getragen, wo er seit Montag aufgebahrt war. Anfang der Woche zollten Trump und die First Lady dem Verstorbenen dort Respekt. Auch Mitglieder der Familie Bush sowie der Regierung und des Kongresses versammelten sich in den vergangenen zwei Tagen in der Rotunde des Gebäudes. Trump hatte den heutigen Mittwoch zum Nationalen Trauertag erklärt.

USA Begräbnis George H.W. Bush Senior l George W. Bush Junior (Reuters/A. Brandon)

Ex-Präsident George W. Bush (Mitte) zollt mit seiner Frau Laura seinem Vater Respekt

Bush war am Freitag im Alter von 94 Jahren in seinem Haus in Houston (Texas) gestorben. Er war der 41. Präsident der Vereinigten Staaten und regierte von 1989 bis 1993. Sein Tod wurde nicht nur in den USA, sondern weltweit mit Trauer aufgenommen. Die Kanzlerin reiste nach den Worten von Regierungssprecher Steffen Seibert zu der Feier, um dem amerikanischen Volk die deutsche Anteilnahme am Tod dieses Präsidenten auszudrücken.

USA Begräbnis George H.W. Bush Senior l Trauergemeinde - Angela Merkel und Dan Quayle (Reuters/K. Lamarque)

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Dan Quayle

Beisetzung neben seiner Frau

Nach der Trauerfeier sollte Bushs Leichnam zurück nach Texas gebracht werden. Dort wird er an diesem Donnerstag in College Station an der Seite seiner im April verstorbenen Frau Barbara auf dem Campus der A&M-Universität beerdigt, die seine Bibliothek und sein Museum beherbergt.

Bush wurde in seinem späteren Leben dafür bekannt, buntgemusterte Socken zu tragen. So ehrte er bei der Trauerfeier für seine Frau deren Engagement für Leseprogramme mit Socken, die Bücherstapel zeigten. Nach Angaben seines Sprechers Jim McGrath stehen Bushs Socken zu seiner eigenen Beerdigung im Zeichen seines lebenslangen Dienstes für das Militär - sie zeigen sechs Kampfflugzeuge in Formationsflug.

ust/gri (dpa, rtr, ap, cnn)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema