Finnland - Weinbar Palsta | Planet Berlin - der Weltreiseführer für Deutschlands lebendige Metropole | DW | 15.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Planet Berlin

Finnland - Weinbar Palsta

In der finnischen Weinbar Palsta im Neuköllner Schillerkiez treffen ökologische Naturweine und skandinavische Küche aufeinander. Gemüse und Kräuter bezieht die Betreiberin Viivi Haussila-Seppo aus einem Stadtgarten.

"Es fühlt sich fast so an, als wären wir hier am Meer", sagt Viivi Haussila-Seppo. Direkt am Tempelhofer Feld liegt ihre Palsta Winebar – hier reicht der Blick so weit, wie nirgendwo sonst in Berlin. 2018 realisierte die Finnin ihr Herzensprojekt: ein gemütliches Restaurant mit großer Auswahl an ökologischen Naturweinen und moderner skandinavischer Küche. Fisch und frische vegetarische oder vegane Gerichte stehen auf der Speisekarte. Besonders beliebt: das Shrimptatar.

Gemüse und Kräuter kommen direkt aus dem Weddinger Stadtgarten ihres Küchenchefs Filip Sondergaard, letzten Sommer kam die Tomatenernte auf die Teller. Viivi Haussila-Seppo kam 2015 von Helsinki nach Berlin, damals zog das Start-up ihres Ehemanns in die deutsche Hauptstadt.

"Das war ein kompletter Neustart", erzählt die Finnin, die sich schließlich in Berlin den Traum eines eigenen Restaurants erfüllte. "Schon mit Zwanzig wollte ich ein eigenes Café in Helsinki führen, habe mich aber damals nicht getraut", sagt Viivi Haussila-Seppo.

Finnland: Palsta - Für die 360°-Ansicht bewegen Sie den Mauszeiger oder den Finger.

Bereit in Berlin

Planvoll näherte sie sich ihrem Ziel: Sie sammelte über zehn Jahre lang Berufserfahrung in Cafés und Restaurants, kellnerte und arbeitete im Management. In Berlin spürte sie plötzlich, dass sie bereit war. Familie und Freunde unterstützten sie dabei, einen Geschäftsplan aufzustellen. Und das bunte Publikum im Neuköllner Schillerkiez gefiel ihr auf den ersten Blick. Hier sind die Bedingungen ideal, um die alte und die neue Heimat miteinander zu verbinden.

Familien mit kleinen Kindern  genießen die lockere Atmosphäre ebenso wie junge Neuköllner oder Paare, die das ausgesuchte Weinangebot schätzen. Das Gefühl, daheim zu sein, spiegelt sich bereits im Namen: Palsta bedeutet auf finnisch so viel wie "Grundstück" oder "Parzelle".

An den Wänden hängen Fotos und Gemälde von Freunden, eines zeigt zwei Herren in Badehose, die unter einer Outdoor-Dusche in einer Gartenkolonie in Helsinki stehen. "Die Natur ist ein wichtiger Teil unserer Identität in Finnland", erklärt Viivi Haussila-Seppo. In ihrem Palsta hat sie diese Atmosphäre eingefangen.

Autorin: Anima Müller

PALSTA
Oderstr. 52
12049 Berlin-Neukölln
 

Bildergalerie

WWW-Links