Federer besiegt Berdych souverän | Aktuell Welt | DW | 24.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Federer besiegt Berdych souverän

Ohne Mühe qualifiziert sich "Altmeister" Roger Federer für die Runde der letzten Vier. Angelique Kerber gelingt im Viertelfinale der Australian Open ein klarer Sieg gegen Madison Keys. Sie trifft nun auf die Nummer eins.

Titelverteidiger Roger Federer fehlen nur noch zwei Siege zu seinem 20. Grand-Slam-Titel. Im Viertelfinale der Australian Open bezwang der Schweizer den Tschechen Tomas Berdych nach 2:14 Stunden mit 7:6 (7:1), 6:3 und 6:4. Federer blieb damit auch im fünften Match in Melbourne ohne Satzverlust. Im 26. Duell mit Berdych behielt Federer zum 20. Mal die Oberhand, auch in den vergangenen beiden Jahren hatte er Berdych jeweils in drei Sätzen in Melbourne bezwungen. Federer stand zum 13. Mal im Viertelfinale der Australian Open und schaffte zum 13. Mal den Sprung in die Vorschlussrunde. 2017 hatte er seinen fünften Titel beim ersten Grand Slam der Saison gewonnen.

Im Halbfinale trifft Federer am Freitag auf den Weltranglisten-58. Chung Hyeon aus Südkorea, der sich nach seinen Erfolgen gegen den Weltranglistenvierten Alexander Zverev und Rekordsieger Novak Djokovic gegen den Amerikaner Tennys Sandgren mit 6:4, 7:6 (7:5), 6:3 durchsetzte. Am Donnerstag spielt der Kroate Marin Cilic gegen Kyle Edmund aus Großbritannien um den Einzug ins Finale.

Kerber deklassiert Keys im Melbourne-Viertelfinale 

Bei den Damen demonstrierte Angelique Kerber ein weiteres Mal ihre Stärke. Die 30-Jährige deklassierte US-Open-Finalistin Madison Keys aus den USA beim 6:1, 6:2 in nur 51 Minuten und baute ihre Serie im Jahr 2018 auf 14 Siege aus. 

Australian Open Viertelfinale der Frauen - Angelique Kerber vs. Madison Keys (Reuters/E. Su)

Einfach einen Tick schneller und entschlossener: Angelique Kerber lässt Madison Keys keine Chance

"Ich war von Beginn an da und habe versucht, das Match zu genießen, so wie ich es die ganze letzte Woche schon getan habe", sagte Kerber, die zum insgesamt fünften Mal die Runde der letzten Vier bei einem Majorturnier erreicht hat: "Im zweiten Satz war jedes Spiel eng, daher bin ich einfach nur froh, hier wieder im Halbfinale zu sein." Ihre Gegnerin wird dann die Rumänin Simona Halep sein. Die Weltranglistenerste zeigte gegen Karolina Pliskova aus Tschechien eine überzeugende Leistung. Sie gewann 6:3, 6:2. Zwar geriet die Rumänin zu Beginn des Matches mit 0:3 in Rückstand, gewann dann aber souverän die nächsten sechs Spiele und benötigte für ihren Sieg insgesamt eine Stunde und elf Minuten. "Es war nicht mein bester Matchstart, aber ich wusste, dass ich nach drei Spielen einen Neuanfang machen musste, um Fehler zu vermeiden und mich besser zu bewegen", sagte Halep, die noch auf ihren ersten Grand-Slam-Titel wartet. Im Halbfinale bekommt sie es nun mit der vermeintlichen Top-Favoritin Angelique Kerber zu tun. 

Kerber gelang gegen Keys (22), die im Turnierverlauf bis dato noch keinen Satz abgegeben hatte, im achten Duell bereits der siebte Sieg. Kerber steht damit zum fünften Mal im Halbfinale eines Grand Slams und ist nur noch zwei Erfolge von ihrem dritten Grand-Slam-Titel entfernt. 2016 hatte Kerber in Melbourne ihren ersten Majortitel gewonnen, in der vergangenen Saison schied sie im Achtelfinale aus. Am Montag kehrt sie unter die besten zehn Spielerinnen der Weltrangliste zurück und löst Julia Görges (Bad Oldesloe) wieder als deutsche Nummer eins ab. Kerber war 2017 von Platz eins auf 21 durchgereicht worden.

stu/sam (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt