Farewell, Aretha Franklin | Musik | DW | 31.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Soul-Legende

Farewell, Aretha Franklin

Alle sind da: politische Persönlichkeiten wie Bill und Hillary Clinton, Bürgerrechtler Jesse Jackson und Musik-Stars - von Ariana Grande bis Stevie Wonder - huldigen der "Queen of Soul" bei ihrer Beerdigung in Detroit.

Aretha Franklin war nicht nur ein musikalisches Ausnahmetalent, sie war auch eine afroamerikanische Ikone. Im Gottesdienst in Detroit wird sie von Musikerkollegen wie Stevie Wonder, Faith Hill, Chaka Khan und Ariana Grande gewürdigt.

Der frühere US-Präsident Bill Clinton ist mit Ehefrau Hillary da, aber auch Hollywood-Schauspielerin Whoopi Goldberg, Basketball-Star LeBron James und Talkmasterin Oprah Winfrey. Neben Ex-Präsident Clinton wird Bürgerrechtler Jesse Jackson reden. Franklins Hit "Respect" war ein wichtiges Symbol der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA.

Ein Gospelchor sang zum Auftakt im Greater Grace Temple, einer Apostolischen Kirche im Nordwesten der Stadt. Als erste zollten fünf Polizisten der aufgebahrten Franklin ihren Respekt. Darauf folgten Dutzende Familienangehörige und Freunde. Der Gottesdienst ist auf fünf Stunden angesetzt. Die Kirche bietet Platz für rund 4000 Menschen und ist voll besetzt.

USA Trauerfeier für Aretha Franklin (Getty Images/AFP/A. Weiss)

Trauerfeier für Aretha Franklin in Detroit

Die gefeierte Sängerin war am 16. August im Alter von 76 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Beerdigt werden soll Franklin auf einem Friedhof in Detroit in Nähe ihres Vaters.

jhi/ (dpa/ape)

Die Redaktion empfiehlt