Ex-Präsident Jacob Zuma in Haft | Aktuell Afrika | DW | 08.07.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Südafrika

Ex-Präsident Jacob Zuma in Haft

Kurz vor Ablauf eines Ultimatums hat sich der frühere Präsident Südafrikas der Polizei gestellt. Jacob Zuma hat eine 15-monatige Haftstrafe angetreten - zum ersten Mal überhaupt geht ein Ex-Präsident dort ins Gefängnis.

Der 79-Jährige stellte sich kurz vor Ablauf einer Frist den Behörden, wie seine Stiftung mitteilte. Zuma habe sich entschieden, den Anweisungen der Justiz Folge zu leisten und sich in ein Gefängnis in seiner Heimatprovinz KwaZulu-Natal zu begeben.

Der Ex-Präsident war Ende Juni vom Verfassungsgericht wegen Missachtung der Justiz zu einer 15-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Zuma war trotz gerichtlicher Vorladungen mehrfach den Anhörungen einer Anti-Korruptions-Kommission ferngeblieben, die zu Korruptionsvorwürfen aus seiner neunjährigen Amtszeit ermittelt. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ein ehemaliger Präsident des Landes zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. 

Südafrika | Zuma geht ins Gefängnis

Nur Minuten bevor das Ultimatum auslief, begab sich Jacob Zuma in Haft

Dem Urteil zufolge sollte Zuma eigentlich schon am Sonntag seine Haftstrafe antreten. Der Ex-Präsident weigerte sich jedoch und erklärte am Sonntag, dass er es nicht für nötig halte, "dass ich heute ins Gefängnis gehe". Hätte er sich bis Mittwoch um Mitternacht nicht selbst ins Gefängnis begeben, hätte ihm die Festnahme durch die Polizei gedroht.

Da Zuma gegen das Urteil nicht in Berufung gehen kann, hatte der Ex-Präsident am Freitag die Annullierung der Gerichtsentscheidung beantragt. Am Samstag entschied das Gericht, das Urteil in einer Anhörung am 12. Juli noch einmal zu überprüfen.

nob/kle (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt