Etliche Tote bei Verkehrsunfall in Kalifornien | Aktuell Amerika | DW | 02.03.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Vereinigte Staaten

Etliche Tote bei Verkehrsunfall in Kalifornien

Horror-Crash in den USA: Im Süden Kaliforniens krachten ein überbesetzter SUV und ein Sattelzug zusammen. Mindestes 13 Menschen kamen ums Leben.

USA I Kalifornien I Autounfall in Holtville

Der schwere Unfall auf dem Highway in Holtville hatte tödliche Folgen

Der schwere Verkehrsunfall ereignete sich im Bezirk Imperial County, nahe der Stadt El Centro im US-Bundesstaat Kalifornien. Eine Vertreter der Autobahnpolizei in El Centro teilte mit, ein Geländewagen sei mit einem mit Kies beladenen Sattelzug kollidiert. An Bord des überfüllten SUV seien 25 Insassen gewesen.

Demnach starben 12 Menschen noch am Unfallort, der etwa 16 Kilometer von der mexikanischen Grenze entfernt ist. Ein Verletzter sei auf dem Weg in die Klinik gestorben. Mindestens fünf Schwerverletzte seien per Hubschrauber in andere Krankenhäuser in der Region gebracht worden. Das Regionalkrankenhaus in El Centro hatte zuvor 15 Tote gemeldet.

Die Unfallursache ist unklar. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem SUV um einen Ford Expedition, der für höchsten acht Insassen zugelassen ist. Auch der Fahrer des Lkw wurde verletzt, er überlebte den Unfall aber. Auf Fotos von der Unfallstelle ist zu sehen, dass die Fahrerkabine seines Sattelzugs kaum beschädigt war, während der SUV bei der Kollision schwere Schäden davontrug.

kle/ack (afp, dpa, ape)

Anzeige