Eskalation im Handelskonflikt | Podcast Wirtschaft | DW | 07.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Eskalation im Handelskonflikt

Goldpreis steigt und steigt - doch ist das Edelmetall wirklich ein sicherer Hafen? +++ Börsenstar Wirecard - Krise abgehakt? +++ +++ Munich Re hält nach gutem Quartal an Zielen für 2019 fest

Audio anhören 15:17

Handelskonflikt

Die jüngste Eskalation im Handelskonflikt zwischen den USA und China führt zu heftigen Schwankungen an den internationalen Börsen. Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow betonte zwar am Dienstag in Washington, die USA seien weiter offen für Gespräche - doch der US-Präsident selbst läuft zu Höchstform auf, wenn es um Schuldzuweisungen gegenüber Peking geht.

Gold

Es ist nicht zuletzt die Verunsicherung durch den Handelskonflikt, die viele Anleger dazu treibt, ihr Geld in Gold anzulegen. Der Preis des glänzenden Edelmetalls steht aktuell auf einem Sechs-Jahres-Hoch. Doch Experten wissen: Auch eine Anlage in Gold birgt Risiken und ist alles andere als sicher.

Wirecard

Wirecard ist mehr wert als die Deutsche Bank. Und mit dem Aufstieg in den DAX im letzten Jahr verdrängte der weithin unbekannte Zahlungsdienstleister aus Aschheim bei München die Commerzbank in die zweite Börsenliga. Eine Aufstiegs- und Erfolgsgeschichte - aber Wirecard hat turbulente Monate hinter sich. Spiegelte sich das bei der Vorlage der Halbjahresbilanz wider?

Munich Re

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re hält nach einem knappen Milliardengewinn im zweiten Quartal an seinen Zielen für das laufende Jahr fest. Bei Großschäden wie Naturkatastrophen kamen die Bayern in den letzten drei Monaten glimpflich davon.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Hier geht's zu Spotify

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

WWW-Links