Eintracht Frankfurt trennt sich torlos von Inter Mailand | Sport | DW | 07.03.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa League

Eintracht Frankfurt trennt sich torlos von Inter Mailand

Heimvorteil vertan! Eintracht Frankfurt dominiert im Europa-League-Kracher die Partie gegen Inter Mailand, kommt aber nicht zum Torerfolg. Matchwinner Kevin Trapp verhindert sogar Schlimmeres.

Sie wollten die Null halten, das haben sie geschafft. Dennoch werden die Spieler von Eintracht Frankfurts enttäuscht sein nach dem 0:0 im eigenen Stadion beim Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen den ersten großen Gegner Inter Mailand: Sie waren das klar bessere Team, kamen zu etlichen Torchancen, blieben aber erstmals in dieser Europapokal-Saison ohne Treffer.

Das Rückspiel in der kommenden Woche findet im legendären Giuseppe-Meazza-Stadion statt. Dort darf der Fußball-Bundesligist gegen den 18-maligen italienischen Meister nicht verlieren, sonst platzt der Traum vom ersten europäischen Viertelfinale seit 24 Jahren.

Höhepunkt der Partie war der gehaltene Foulelfmeter von Eintracht-Keeper Kevin Trapp gegen Marcelo Brozovic (22. Minute). Die bislang gefährlichste Offensive der laufenden Europa-League-Saison darf sich dennoch weiter Hoffnungen auf den Einzug in die nächste Runde machen - vor allem in der zweiten Halbzeit wussten die Hessen zu überzeugen. 

Haben Sie das Spiel verpasst? Kein Problem, lesen Sie die wichtigsten Szenen hier im DW-Liveticker nach!

Eintracht Frankfurt - Inter Mailand 0:0

++++++++

ABPFIFF!

90.+3 Minute: Die Italiener wollen unbedingt die Null halten, das wäre für die Nerazzurri vor allem wegen der 2. Halbzeit ein Erfolg. 

90. Minute: Drei Minuten gibt es oben drauf.

89. Minute: Also, Chancen haben sie, die Frankfurter... Gavinovic zieht ab, Handanovic pariert. Wie lang hält Inter dem Druck noch Stand?

87. Minute: Paciencia versucht es nochmal aus der Ferne, verzuieht aber knapp. Jovic prüft eine Minute später den Mailänder Torwart. Frankfurt bleibt in Ballbesitz.

85. Minute: Eintracht Frankfurt ist klar die bessere Mannschaft in dieser zweiten Halbzeit und ist dem 1:0 viel näher als Inter. Geht da noch was?

82. Minute: GELBE Karte gegen Fernandes nach Foul gegen Politano. Damit fehlt Fernandes im Rückspiel in Mailand.

80. Minute: Zwei WECHSEL: Stürmer für Stürmer bei der Eintracht: Haller geht, Paciencia kommt. Bei Inter ersetzt Cedric den sichtlich erschöpften Borja Valero.

77. Minute: WECHSEL auch bei der Eintracht: Willems kommt für Rode.

72. Minute: Wieder Hinteregger!!! Dieses Mal versucht er es mit einem Distanzschuss. Viel präziser und Handanovic muss sogar nachgreifen. Inter bleibt ohne einen einzigen Torabschluss in der 2. Halbzeit.

 

70. Minute: HINTEREGGER - einfach mal drauf spekuliert, nach einer Flanke von Kostic durchgelaufen und kurz vor dem Tor sogar an den Ball gekommen - doch er setzt den Kopfball links am Kasten vorbei. Das wär's fast gewesen!

65. Minute: Noch immer keine Tore - die torgefährlichste Mannschaft des Wettbewerbs ist aber auch froh, keins kassiert zu haben...

61. Minute: Wieder Aufregung im Strafraum: Kostic wird gefoult, allerdings außerhalb. Da Costa kommt nach dem Freistoß zum Kopfball, kriegt die Kugel aber nicht gedrückt. 

60. Minute: Kaum auf dem Platz sieht Candreva gleich die GELBE Karte wegen Handspiels.

59. Minute: Erster WECHSEL der Partie: Candreva kommt für Perisic, den ehemaligen Bundesligaspieler von Wolfsburg und Dortmund.  

56. Minute: Jovic mit der nächsten Chance - kein Problem für Handanovic. Die ersten Minuten der 2. Halbzeit gehen klar an Frankfurt!

54. Minute: Haller kommt im Strafraum zu Fall, alle fordern Elfmeter, aber Schiri Collum sagt: weiterspielen. Wilde Proteste folgen, Hasebe sieht GELB.

51. Minute: Haller netzt ein, wird aber zurückgepfiffen: Abseits. 

49. Minute: Hinteregger mit der ersten Chance des zweiten Durchgangs: Seinem Kopfball fehlt aber die Kraft.

46. Minute: Weiter geht's. Anstoß für Frankfurt. Keine Wechsel bisher.

Ein würdiger Europapokal-Abend geht in die Pause! Die Fans verwandeln das Stadion in einen glitzernden Hexenkessel, mit einer beeindruckenden Choreo über alle vier Tribünen. Auf dem Platz geht es ebenfalls hoch her - Höhepunkt der ersten Halbzeit war der gehaltene Elfmeter von Trapp.

HALBZEIT!

45.+1 Minute: Eine Minute Nachspielzeit, dann dürfen alle mal ein Viertelstündchen durchatmen. 

43. Minute: Immer wieder über links kommt Eintracht nach vorn, Kostic setzt sich durch, geht in den 16er, doch sein Querpass findet keinen Mitspieler. 

40. Minute: Nächste Chance für Inter: Politano mit der Vorlage auf Vecino. Der mit dem Kopf - aber vorbei. 

37. Minute: Es raschelt in der Frankfurter Arena - die Fans packen die Fähnchen wieder raus. Und sie hören gar nicht mehr auf zu singen...

33. Minute: Nächste GELBE Karte: Martinez räumt Hasebe ab, sieht die Karte und ist damit auch im Rückspiel gesperrt.

30. Minute: Schöne Aktion der Frankfurter - wieder über links. Kostic mit einer scharfen Hereingabe auf Kostic. Der nimmt im 16er den Ball an, dreht sich, kommt zum Schuss - abgefälscht - Haller versucht noch dranzukommen - Chance vertan.

29. Minute: Die Null steht! Dank Trapp und seinen Vorderleuten, die bisher einen guten Job machen.

24. Minute: GELBE Karte gegen Asamoah. Der Mailänder fehlt damit im Rückspiel. 

23. Minute: Was für ein Spiel! Nach dem Elfmeter hatte Inter direkt noch eine Chance durch Skriniar, wieder hält Trapp.

Fussball UEFA Europa League l Eintracht Frankfurt vs FC Inter Mailand - Jubel (Reuters/R. Orlowski)

Eintracht-Keeper Trapp hält einen Elfmeter gegen Inter

21. Minute: ELFMETER für Inter!!! Brozovic läuft an und - TRAPP HÄLT!!!!!! Frankfurt weiter im Spiel! Fernandes hatte Martinez im Strafraum berührt, es war eine harte Entscheidung des Schiris - aber ohne Folgen für die Eintracht. Oder auch nicht - die Fans sind jetzt noch heißer als vorher. Wenn das überhaupt noch geht...

14. Minute: Schöner Angriff über die linke Seite, den Querpass kann Haller aber nicht verwerten. Jovics Schuss eine Minute später streicht rechts am Tor vorbei. Frankfurt versteckt sich hier nicht!

12. Minute: Auf der anderen Seite wird es nach einem Freistoß von D'Ambrosio gefährlicher - de Vrij kommt zum Kopfball, bringt ihn aber nicht auf das Tor von Trapp.

8. Minute: "Eintracht - Frankfurt" schallt es von den Tribünen. Erster Freistoß für die Gastgeber. Kostic ist bereit. Die Fans sind es auch. Man kann nur erahnen, was geschieht, wenn hier ein Tor für Frankfurt fällt... - noch müssen sie aber warten.

5. Minute: Erste - sehr frühe - GELBE Karte des Spiels: Kostic foult Politano, es gibt Freistoß. Der bringt nichts ein. 

4. Minute: Ein Pfeifkonzert aus über 40.000 Kehlen begleitet hier jeden Ballkontakt der Nerazzurri, die hier spielerisch zunächst den Ton angeben.

1. Minute: Schiri Collum aus Schottland hat angepfiffen! Anstoß für Inter!

ANPFIFF!

18:53 Uhr: Das gesamte Stadion ist eine riesengroße Choreo! Tausende kleine Fähnchen in rot, schwarz, silber und gold - das umspannt alle Tribünen. Die Spieler haben Spaß und grinsen über alle Backen. Tolle Europapokal-Gänsehaut-Atmosphäre in Frankfurt!

18:50 Uhr: Die Frankfurter Fans sind jedenfalls heiß auf das Spiel und hoffen auf einen weiteren begeisternden Europapokalabend: Die Gruppenphase hat die Eintracht mit beeindruckenden sechs Siegen aus sechs Spielen gemeistert und sich in der Zwischenrunde gegen Schachtar Donezk durchgesetzt.

18:47 Uhr: Bei Inter brodelt es derweil gewaltig, es gab Streit um Vertragsverlängerungen und Geld und zuletzt aus zwei Ligaspielen nur einen Punkt. Außerdem fällt der belgische Spielmacher Nainggolan verletzt aus. Inter-Trainer Spalletti setzt daher auf folgende Formation:Handanovic - D'Ambrosio, de Vrij, Skriniar, Asamoah - Vecino, Brozovic - Borja Valero - Politano, Martinez, Perisic.

18:45 Uhr: Aber auch vorn muss sich die Eintracht nicht verstecken: 23 Tore in acht Europa-League-Spielen bedeutet: Topwert im Wettbewerb. Zwar fehlt Rebic (Kniebeschwerden), aber Haller und Jovic bekommen mit Gacinovic einen guten Sturmkollegen. Frankfurt geht mit dieser Elf in das Spiel:Trapp - Hinteregger, Hasebe, Ndicka - da Costa, Rode, Fernandes, Kostic - Gacinovic - Haller, Jovic.

18:42 Uhr: Dabei setzt Hütter vor allem auf die Defensive: „Es sind K.o.-Spiele. Da müssen wir versuchen, zu Null zu spielen. Gegen Schachtjor Donezk haben wir gezeigt, dass wir ein anderes Gesicht haben und nicht nur nach vorne laufen, sondern auch den Kopf einschalten.“

18:40 Uhr: Eintracht Frankfurt empfängt Inter Mailand – ein Leckerbissen in der Europa League und für Trainer Hütter keineswegs eine unlösbare Aufgabe: „Wir sind seit neun Spielen ungeschlagen und haben Selbstbewusstsein“, sagte Frankfurts Coach vor dem Achtelfinal-Hinspiel im eigenen Stadion. Das ist natürlich mit 48.000 Zuschauern ausverkauft.

18:35 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!