Effizienter BVB siegt im Endspurt | Sport | DW | 21.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

3. Spieltag

Effizienter BVB siegt im Endspurt

Borussia Dortmund gewinnt mit viel Mühe gegen Eintracht Frankfurt. Der BVB hat allerdings noch viel Potenzial, um sich spielerisch zu verbessern. Die Hessen haben außer Kampf und Laufbereitschaft nicht viel zu bieten.

Lukasz Piszczek (l.) und Paco Alcacer jubeln. (Reuters/L. Kügeler)

Lukasz Piszczek (l.) und Paco Alcacer jubeln.

DORTMUND - FRANKFURT 3:1 (1:0)

----------

Borussia Dortmund hat zumindest für 19 Stunden die Tabellenführung in der Bundesliga erobert. Der BVB siegte gegen DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt mit 3:1 (1:0) und hat mit sieben Punkten einen guten Saisonstart unter dem neuen Trainer Lucien Favre hingelegt. Die Tore für den BVB erzielten Abdou Diallo (36. Minute), der frühere Frankfurter Marius Wolf (72.) und Neuzugang Paco Alcacer (88.). Sebastien Haller (68.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Weltmeister Mario Götze saß erneut nur auf der Bank.

Spiel verpasst? Hier gibt es die gesamte Partie noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker.

----------

SCHLUSSPFIFF

90. Minute: Die Nummer ist wohl durch, der über lange Zeit fahrige BVB spielt das Ding hier ganz ruhig runter. 

88. Minute: TOR - Ecke Sancho, PACO ALCACER gibt zurück auf Sancho und der sucht wieder den Spanier. Der zieht mit einem Schlenzer ab und trifft. Ball wurde noch von Haller abgefälscht. 

86. Minute: Flanke vom Wolf, Sancho verpasst hauchdünn. Den hätte er aus kurzer Distanz wohl versenkt, Glück für die Eintracht. 

84. Minute: WECHSEL - Torro geht, für ihn kommt NICOLAI MÜLLER

82. Minute: Akanji geht auf links und legt zurück auf Dahoud, der den Ball einmal quer legt und dann schießt. Doch sein abgefälschter Ball ist kein Problem für Trapp. 

80. Minute: Wolf bekommt Szenenapplaus, nachdem er einen Ball, der in Richtung Außenlinie trudelte mit einer Grätsche noch holen wollte, es aber nicht mehr schaffte. 

79. Minute: Kostic nimmt sich ein Herz und zieht wuchtig ab, doch sein Ball geht ein gutes Stück drüber. 

76. Minute: Der BVB jetzt druckvoll: Eine Flanke segelt durch den Strafraum, der nachgerückte Schmelzer zieht von halblinks mit vollem Risiko ab, aber auch vorbei. 

73. Minute: Da Costa steckt durch auf Jovic, der den Ball im Tor versenkt, aber auch ganz knapp im Abseits stand. Jetzt geht es hier auf einmal rund. 

72. Minute: TOR - Der eingewechselte Witsel auf Sancho, der sieht den freien MARIUS WOLF und flankt unwiderstehlich. Der Ex-Frankfurter nimmt an, zieht ab und trifft. 

71. Minute: Dahoud in aussichtsreicher Schussposition, doch statt den Abschluss sucht er Reus mit einem zu scharfen Ball. 

70. Minute: WECHSEL - Delaney geht, AXEL WITSEL kommt. 

68. Minute: Das Ding war eigentlich schon durch, weil Da Costa den Ball nicht gut mitgenommen hatte. Doch dann bringt er den Ball doch noch in den Strafraum, wo Haller genau richtig steht und im Fallen zum 1:1 einschiebt. 

68. Minute: TOR - SEBASTIEN HALLER trifft zum Ausgleich. 

67. Minute: WECHSEL - Philipp macht Platz für PACO ALCACER, der sein Debüt für den BVB gibt. 

62. Minute: WECHSEL - Fabian geht, für ihn kommt LUKA JOVIC.

62. Minute: Sancho tänzelt am Strafraumeck heru, flankt aber nicht, sondern gibt zurück. Das Spiel dadurch wieder statisch, der BVB passt den Ball hin und her, bis schließlich Schmelzer flankt und eine Ecke rausholt. Die bringt aber nichts ein. 

60. Minute: Piszczek will auf rechts zu Wolf durchstecken, wartet aber zu lange, so dass der Ball in den Rücken des Neu-Dortmunders kommt. Wieder keine Torszene. 

58. Minute: WECHSEL - Debütant Bruun Larsen geht vom Platz, für ihn kommt ein anderer Youngster: JADON SANCHO.

54. Minute: Delacinovic findet im Strafraum Haller, der den Ball erst stark abschirmt und dann aus der Drehung flankt. Doch der Ball gerät viel zu wuchtig. 

54. Minute: Delaney verlagert aus der Mitte auf den rechten Flügel. Dort hat Piszczek Probleme bei der Ballannahme und läuft ins Aus. 

52. Minute: Akanji sucht Piszczek mit dem langen Balle, doch der pole startet ein wenig zu spät. 

50. Minute: Starker Ball von Dahoud auf Philipp, der Platz hat, aber auch minimal im Abseits steht. 

48. Minute: Es scheint ersteinmal so weiter zu gehen, wie bisher: Viel Mittelfeld-Geplänkel. 

WIEDERANPFIFF

Borussia Dortmund tut sich im zweiten Heimspiel der Saison gegen Eintracht Frankfurt im ersten Durchgang schwer und hat Probleme, gegen tief stehende und klug verteidigende Frankfurter, Chancen zu kreieren. Nach einem Eckball bringt Diallo den Gastgeber per Kopf/Fuß-Kombination doch noch glücklich in Führung (36. Minute). 

HALBZEIT

45. Minute: Fußballerisch ist das hier weiterhin dürftig. 

41. Minute: Da Costa im Strafraum, der Frankfurter setzt sich auf engem Raum durch und kommt zur Flanke, die Akanji aber klären kann. 

41. Minute: Flanke von Philipp, Trapp kommt entschlossen raus und faustet den Ball weg. 

39. Minute: Jetzt kontert der BVB, Reus mit viel Platz auf links, doch er wird abgefangen.

37. Minute: Jetzt muss die Eintracht etwas tun, das dürfte dem BVB Räume bieten über kurz oder lang. 

36. Minute: Ecke BVB, der Ball fliegt lange, keiner geht dran, bis ABDOU DIALLO da ist und den Ball köpft. Trapp kann noch halten, doch den Abpraller macht der Ex-Mainzer dann rein. 

34. Minute: Bruun Larsen mit einem Fehlpass - nicht sein erster am heutigen Abends. 


32. Minute: Das Spiel wird zunehmend verfahren. Viele kleinere Fouls und Unterbrechungen jetzt. 

29. Minute: Reus bekommt ein Zuspiel im Strafraum, doch sein Dribbling wird vom Gegner gestoppt.  

26. Minute: Jetzt spielt die Eintracht es mal schnell, doch Fabian auf links nimmt den Ball unsauber an. Dennoch kann er ihn behaupten und kommt noch zur Flanke.

25. Minute: Frankfurt hat die ersten schnellen BVB-Angriffe gut überstanden und hält die Hausherren, die zwar viel Ballbesitz, aber bislang wenige Ideen haben, bisher gut in Schach. 

22. Minute: Reus setzt Bruun Larsen in Szene, doch der dribbelt sich an der Strafraumgrenze fest. 

22. Minute: Wolf chipt den Ball rein, doch auch der ist zu lang und trudelt ins Toraus. 

19. Minute: Langer Ball vom BVB, doch der ist viel zu lang  und landet bei Trapp, der damit seine erste Ballberührung hat. 

18. Minute: Gacinovic legt Schmelzer, Freistoß BVB. Doch der bringt nichts ein. 

15. Minute: Wieder Dortmunder Probleme im Spielaufbau, Kostic kann den Ball mit einem starken Zweikampf erobern. 

13. Minute: Delaney kommt nach einer Ecke zum Kopfball, bekommt aber nicht genug Druck dahinter. 

12. Minute: Wenn es mit langen Bällen schnell geht, schafft der BVB es, Gefahr zu erzeugen. Probleme hat das Favre-Team aber im ruhigen Spielaufbau, in dem oft die Anspielstationen fehlen. 

10. Minute: Starker Angriff! Wolf geht auf rechts, steckt weiter durch auf Piszczek, der in der Mitte Delaney findet. Der Schuss des Dänen wird aber geblockt. 

8. Minute: Diallo und Fabian duellieren sich im Strafraum, der Mexikaner fällt. Aber das ist kein Elfmeter, weiter gehts.  

6. Minute: Kostic geht auf links, geht in den Strafraum und zieht ab. Bürki ist am kurzen Pfosten mit den Fäusten zur Stelle. 

5. Minute: Reus lässt Ndicka stehen und geht in den Strafraum, doch seine Ballmittnahme ist dann nicht ganz sauber. 

4. Minute: Der BVB macht hier sofort klar, wer das spielbestimmende Team ist, nimmt der Eintracht den Ball im Mittelfeld mit starkem Pressing gleich wieder ab. 

3. Minute: Wieder über rechts, dieses Mal ist Reus durch und hat Platz. Sein Zuspiel wird aber dann abgefangen. Hätte auch abschließen können. 

2. Minute: Der BVB probiert es zunächst zweimal über rechts. Doch beide Male kann Wolf das Zuspiel nicht erlaufen. 

ANPFIFF

20:12 Uhr: Die Ausgangslage - Der BVB hat die letzten 24 Heimspiele an Freitagen nicht verloren (17 Siege, 7 Remis).

Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga seit 11 Freitagsspielen ungeschlagen.

20:10 Uhr: Die Aufstellungen Dortmund: 1 Bürki - 26 Piszczek, 16 Akanji, 4 Diallo, 29 Schmelzer - 19 Dahoud, 6 Delaney - 27 Wolf, 11 Reus, 34 Bruun Larsen - 20 Philipp

Frankfurt: 31 Trapp - 24 da Costa, 19 Abraham, 3 Falette, 2 Ndicka - 16 Torro, 5 Fernandes - 11 Gacinovic, 7 Fabian, 10 Kostic - 9 Haller

20:10 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker

Die Redaktion empfiehlt