Diebe klauen Udo-Lindenberg-Statue | Musik | DW | 05.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Diebstahl

Diebe klauen Udo-Lindenberg-Statue

Wo ist der "kleine Udo"? Die Polizei in Nordrhein-Westfalen sucht nach einer Bronzestatue von Udo Lindenberg. Diebe hatten die Plastik am Wochenende aus einem Kreisverkehr im westfälischen Gronau gestohlen.

In der Heimatstadt des 72-jährigen Rockbarden sprechen sie vom "Linden-Zwerg". Die 1,30 Meter große und 40 Kilo schwere Statue wurde mit einem Winkelschleifer von ihrem Sockel geflext. Damit flüchteten die Diebe – "ohne Panik und hinterm Horizont", wie sich die Polizei zitieren ließ. Dabei sei die Miniatur-Skulptur, so berichtet die BILD-Zeitung, "nur Ersatz". Es gebe noch einen großen Bronze-Lindenberg (2,80 Meter, 300 Kilo), der aber seit April auf einem Bauhof auf seine Instandsetzung wartet. Die Plastik zeigt Lindenberg in seiner typischen Bühnenpose - breitbeinig, das Mikrofon in die Höhe gereckt.

Deutschland Kiel Udo Lindenberg Tourauftakt (picture-alliance/dpa/C. Charisius)

Rock-Opa Udo Lindenberg

Lindenberg wurde 1946 in Gronau im westlichen Münsterland geboren. Vor drei Jahren hatte ihm eine Fan-Initiative das Denkmal gesetzt, der Sänger enthüllte es damals selbst. Das beschauliche Gronau nahe der niederländischen Grenze würdigt seinen berühmten Sohn auch mit einem Rock- und Popmuseum. Nicht ganz zufällig liegt es am Udo-Lindenberg-Platz 1.

sd/suc (dpa/ Polizei Gronau)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links