Die zerrütteten iranisch-amerikanischen Beziehungen | Fokus Nahost | DW | 25.12.2009
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Nahost

Die zerrütteten iranisch-amerikanischen Beziehungen

Seit der Islamischen Revolution 1979 ist das iranisch-amerikanische Verhältnis zerrüttet. Weder zu den USA noch zu Israel unterhält der Iran diplomatische Beziehungen – beide Länder sind nach wie vor liebste Erzfeinde.

Besetzung der Botschaft der USA im Iran, Teheran 1979.

Besetzung der Botschaft der USA im Iran, Teheran 1979.

Die Spannungen verschärften sich durch den Konflikt um das umstrittene iranische Atomprogramm, und durch die wiederholten anti-israelischen Drohungen des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad. Doch trotz all der Spannungen gibt es von beiden Seiten immer mal wieder Vorsichtige Versuche, miteinander ins Gespräch zu kommen. Vor allem durch die Wahl von Barack Obamas zum US-Präsidenten gibt es die Hoffnung auf eine Wiederannäherung zwischen dem Iran und den USA.

Audio und Video zum Thema

  • Datum 25.12.2009
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/LCI0
  • Datum 25.12.2009
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/LCI0