Deutsche Skispringerinnen gewinnen WM-Premiere | Sport-News | DW | 26.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ski Nordisch

Deutsche Skispringerinnen gewinnen WM-Premiere

Die deutschen Skispringerinnen werden ihrer Favoritenstellung gerecht und gewinnen bei der ersten Austragung eines WM-Teamwettkampfes Gold. Das gibt auch Auftrieb für das bevorstehende Einzel.

FIS Nordic World Ski Championships Seefeld 2019 (picture-alliance/Fotostand/Wagner)

Strahlende Siegerinnen: Juliane Seyfarth, Carina Vogt, Ramona Straub und Katharina Althaus (v.l.n.r.)

Die deutschen Skispringerinnen haben sich mit dem Titel beim ersten Teamwettkampf bei einer Nordischen Ski-WM im Wintersport-Geschichtsbuch verewigt. In der Besetzung Juliane Seyfarth, Ramona Straub, Carina Vogt und Katharina Althaus sicherte sich das DSV-Quartett von Bundestrainer Andreas Bauer in Seefeld den Sieg vor Österreich und Norwegen, die Silber und Bronze gewannen. Deutschland wurde seiner Favoritenrolle vor 3400 Zuschauern an der Toni-Seelos-Schanze gerecht und entschied nach zwei Erfolgen im japanischen Zao und im slowenischen Ljubno auch den dritten Teamwettbewerb in diesem Winter für sich.

Für das DSV-Team war es in Seefeld nach Titeln von Markus Eisenbichler, Eric Frenzel, dem Skisprung-Team und den Kombinierern Frenzel und Fabian Rießle schon die fünfte Goldmedaille bei dieser WM. Beim Einzelwettbewerb der Skisprung-Frauen am Mittwoch könnte die nächste Medaille folgen.

asz (dpa)

Die Redaktion empfiehlt