Deutsche Damen-Staffel siegt in Antholz | Sport-News | DW | 22.01.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Biathlon

Deutsche Damen-Staffel siegt in Antholz

Die deutschen Biathletinnen gewinnen beim Weltcup in Südtirol auch das dritte Staffelrennen der Saison. Mit seiner Überlegenheit untermauert das Quartett seine Favoritenrolle für die kommende WM eindrucksvoll.

Die deutsche Damen-Staffel mit Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier (l.-r.) feiert (Foto: picture-alliance/dpa/Sputnik/A. Filippov)

Feierlaune: Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier (l.-r.)

Die deutsche Damen-Staffel hat auch das dritte und letzte Weltcup-Rennen vor der Biathlon-Weltmeisterschaft gewonnen. In der Besetzung Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier sicherte sich das Quartett am Sonntag in Antholz über 4x6 Kilometer einen souveränen Sieg vor Frankreich und Italien. Der Vorsprung auf Frankreich betrug trotz insgesamt zwölf Nachladern stattliche 24,2 Sekunden.

Starläuferin Hinz benötigte zwei Nachladepatronen und übergab mit nur 0,4 Sekunden Rückstand an Position zwei auf Hammerschmidt. Die 27-Jährige übernahm nach ihrem ersten Schießen sofort die Führung und schickte Hildebrand mit 32,9 Sekunden Vorsprung auf die USA in die Loipe. Hildebrand offenbarte anschließend Schwächen am Schießstand. Aber auch insgesamt vier Extrapatronen brachten sie nicht in Gefahr. Schlussläuferin Dahlmeier ging mit komfortablen 42,5 Sekunden vor Frankreich auf die letzten sechs Kilometer und gab die Spitzenposition trotz einiger Patzer mit der Waffe nicht mehr her.

Dahlmeier sieht noch Verbesserungspotential

Biathletin Laura Dahlmeier packt an ihr Gewehr (Foto: picture-alliance/dpa/Sputnik/A. Filippov)

Mit dem Gewehr könnte es bei Dahlmeier besser laufen

"Wenn man am Schluss als Erster über die Ziellinie fährt, hat man nicht so viel falsch gemacht. Beim nächsten Mal versuche ich, es wieder besser zu machen und besser zu treffen", sagte Dahlmeier, die ungewohnte fünf Nachlader benötigte, im ZDF.

Bereits die beiden vorherigen Saisonrennen im slowenischen Pokljuka und in Ruhpolding hatte das deutsche Damen-Team gewonnen. Bei der WM vom 9. bis 19. Februar in Hochfilzen sind die DSV-Skijägerinnen damit die Topfavoritinnen auf den Titel.

Damit endete in Südtirol ein äußerst erfolgreiches Wochenende für die deutschen Skijäger. Am Samstag hatten bereits die Männerstaffel und sensationell auch Nadine Horchler im Massenstart vor Teamkollegin Dahlmeier jeweils Siege gefeiert.

ck/sw (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt