Der FC Bayern zieht mit einem Sieg gegen Lyon ins Finale der Champions League ein | Sport | DW | 19.08.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Champions League

Der FC Bayern zieht mit einem Sieg gegen Lyon ins Finale der Champions League ein

Mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Olympique Lyon zieht Bayern München ins Finale der Champions League ein. Die Franzosen erweisen sich als harter Gegner und haben selbst gute Chancen. Doch Bayern ist effizienter.

Angetrieben vom brillanten Doppeltorschützen Serge Gnabry ist der FC Bayern beim vorletzten Triple-Schritt ins Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain gestürmt. Nach dem 3:0 (2:0) gegen Olympique Lyon kommt es nun am Sonntag beim Kräftemessen mit den PSG-Stars Neymar und Kylian Mbappé zum Turnier-Höhepunkt.

Lyon mit Pfostentreffer in der Anfangsphase 

Fünf Tage nach dem 8:2 im Viertelfinale gegen den FC Barcelona war es gegen Favoritenschreck Lyon vor allem eine Gnabry-Gala. Der Nationalspieler ebnete seiner Mannschaft den Weg ins sechste Champions-League-Finale mit einem Traumtor aus rund 18 Metern (18. Minute) und einem Abstauber-Treffer (33.). Nach der Pause verhinderte Bayern-Torwart Manuel Neuer mit einer Weltklasse-Fußparade gegen Toko Ekambi den Anschlusstreffer (58.) und dass es noch einmal eng wurde für den am Ende etwas nachlässigen deutschen Rekordmeister. Auch bei einem Schuss von Houssem Aouar (83.) war der Kapitän zur Stelle.

Kurz vor Schluss machte der bis dahin unglückliche Robert Lewandowski mit seinem 15. Königsklassen-Saisontor die Final-Vorfreude perfekt (88.). Bayern-Trainer Hansi Flick vertraute den Barcelona-Bezwingern - die nach weniger als fünf Minuten aber schon fast geschockt worden wären. Nach einem Ballverlust von Thiago im Mittelfeld lief Olympique-Kapitän Memphis Depay alleine auf Bayern-Torwart Manuel Neuer zu, traf aber nur das Außennetz (4.). Noch näher an der Führung war der stets gefährliche Ekambi, der aus kurzer Distanz am Pfosten scheiterte (17.).

Interessiert wie die Partie im Einzelnen lief? Hier können Sie den Spielverlauf noch einmal nachlesen: 

---------

LYON - BAYERN 0:3 (0:2)

---------

SPIELENDE! Die Bayern ziehen verdient ins Finale der Champions League ein. Sie bezwingen Olympique Lyon mit 3:0 (2:0),  die Franzosen erweisen sich dabei aber als harte Nuss. Zweimal Gnabry in der ersten Hälfte und Lewandowski kurz vor Schluss sorgen mit ihren Treffern für die Entscheidung.  

90. Minute: Drei Minuten gibt es obendrauf. 

88. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Bayern. Kopfball LEWANDOWSKI!  Der Pole macht sein 15. Tor in dieser CL-Saison. Kimmich hatte eine Freistoß-Flanke maßgerecht von der rechten Seite geliefert. Lewandowski steigt am höchsten. Das ist der sichere Final-Einzug für die Bayern.

87. Minute: Alaba versucht es mit dem Freistoß, aber sein Ball bleibt in der Mauer hängen. 

85. Minute: GELB für MEDENS von Lyon. Er foult Kimmich in zentraler Position vor dem Tor. 

84. Minute: Auoar prüft Neuer mit einem Aufsetzer, doch der Keeper hat ihn ganz sicher. Lyon ist aber immer noch im Spiel. Ein Versäumnis der Bayern, sie kriegen die Partie nicht beruhigt. 

82. Minute: Doppel-WECHSEL bei München: TOLISSO für THIAGO, PAVARD für GORETZKA. Das Wechselkontingent ist damit ausgeschöpft. 

81. Minute: Die Bayern verteidigen sich selbst. Goretzka aus der Distanz, er trifft Müller im Strafraum. Schade, das sah sehr gut aus. 

80. Minute: Der Ball ist im Tor von Lyon. Coutinho hattte ihn reingespitzelt, er stand aber im Abseits. 

78. Minute: Coutinho versucht den spiegelverkehrten Robben. Von links zieht er mit einem Haken in die Mitte, sein Schlenzer geht knapp am langen Pfosten vorbei. 

75. Minute: WECHSEL bei den Münchenern: COUTINHO für GNABRY.

75. Minute: Lyon wieder im Strafraum der Bayern. Doch sie kriegen den Ball weg. 

72. Minute WECHSEL bei Lyon: CHERKI für MARCAL.

71. Minute: Müller lässt mal einen Brüller los. Seine Münchener lassen ihm offenbar im Moment zu viel zu. Bayern etwas passiv, deshalb kommt Lyon ins Spiel. Olympique ist vorne (noch) zu unpräzise.   

67. Minute: Chance für die Bayern. Müller löffelt den Ball von der halblinken Seite in den Strafraum, wo Lewandowski angegrätscht kommt. Doch Lopes ist da.

67. Minute: Doppelter WECHSEL bei Lyon: ADELAIDE kommt für EKAMBI und TETE für DUBOIS. 

66. Minute: Alaba grätscht im Strafraum Auoar ab. Wichtige Aktion. 

63. Minute: WECHSEL bei den Bayern: COMAN für PERISIC.

59. Minute: Gleich wieder Lyon. Doch diesmal ist die Hereingabe von Ekambi zu schwach und unpräzise. Doch die Münchener müssen jetzt wieder besser aufpassen. 

58. Minute: Riesenchance für Lyon. Nach einem Patzer von Süle ist Ekambi frei vor Neuer. Doch der macht sich ganz breit und wartet lange und blockt das Ding. Tolle Tat des Bayern-Keepers. 

57. Minute: WECHSEL bei Olympique: MEMPHIS DEPAY geht runter, DEMBELE ist neu auf der Wiese. 

55. Minute: Riesengeschrei im Stadion. Lyon reklamiert ein Handspiel von Süle, der mit dem Körper einen Ball abläuft. Doch das ist nichts. Den Eckball köpft Lyon aufs Tor, doch Neuer hält sicher. 

50. Minute: Perisic hat das 3:0 auf dem Fuß. Doch im Strafraum kommt er etwas spät an den Ball. Lopes wirft sich dazwischen. 

48. Minute: Lyon orientiert sich jetzt im Mittelfeld und Angriff weiter vorne und attackiert die Bayern früh. Kein Wunder, sie müssen zwei Tore aufholen.  

46. Minute: Es gab Wechsel auf beiden Seiten. Bei den Münchenern kommt SÜLE für BOATENG bei Lyon spielt MENDES für GUIMARAES. 

ANPFIFF 2. Spielhälfte! 

HALBZEIT!  Bayern München tat sich in der Anfangsphase schwer, Lyon attackierte gefährlich und traf sogar den Pfosten. Doch eine knappe Minute später zappelte der Ball zum ersten Mal im Tor von Olympique. Der hellwache Gnabry traf mit einem guten Solo und strammem Schuss. Das 2:0 erzielte er ebenfalls per Abstauber. 

43. Minute: Goretzka probiert es aus der Distaznz, trifft aber nur seinen Teamkollegen Lewandowski, der in den Strafraum spurtet. 

42. Minute: GELB für Lyons MARCAL. Er fällt Lewandowski im Mittelfeld. Sehr verdiente Verwarnung. 

41. Minute: Mal wieder Lyon vor dem Bayern-Tor. Doch Boateng klärt zu einer Ecke. 

38. Minute: Gnabry mit einer guten Flanke, Lewandowski verpasst knapp, der Ball dreht sich auch noch gefährlich aufs Tor und streicht Zentimeter am Pfosten vorbei. 

35. Minute: GELBE Karte für Lyons MARCELO. Ellenbogen im Gesicht von Lewandowski. 

33. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für die Bayern. Wieder GNABRY. Er staubt ab, nachdem Lewandowski aus drei Metern noch an Lopes hängen bleibt. Toller Angriff nach einer Balleroberung von Gnabry. Dan geht es über links, Perisic gibt scharf und flach herein, Lewandowski scheitert noch, aber dann ist Gnabry da. 

31. Minute: Lewandowski ackert sich in den Fokus: erst ein etwas misslunger Doppelpass mit Perisic, dann ein ungenauer Kopfball nach einer Ecke. Der Torjäger ist da, er braucht nur präzisere Anspiele. 

25. Minute: Chance Bayern. Der Innenverteidiger von Lyon verschätzt sich und köpft Gnabry den Ball vor die Füße, doch dessen Schuss kann Olympique-Keeper Lopes abklatschen. 

21. Minute: Der Treffer bringt den Bayern nun Rückenwind. In der Anfangsphase hatte Lyon eindeutig die Oberhand. Jetzt spielen eher die Roten. 

18. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOORRRR für die Bayern! GNABRY in den Winkel. Ein langer Ball auf den rechten Flügel kommt zu Gnabry, der zieht in die Mitte an drei, vier Olympique-Spielern vorbei und hämmert das Ding von der Strafraumgrenze ins Tor. 

17. Minute: Riesenchance Lyon! Ekambi vernascht Davies auf der rechten Seite schlägt noch einen Haken nach innen und setzt den Ball dann an den Pfosten! 

14. Minute: Die Bayern jetzt hinten unter Druck. Goretzka und Alaba müssen die Grätsche auspacken. Noch können sie alles verteidigen.  

11. Minute: Kaum geschrieben, da sind die Münchener im Strafraum. Doch Goretzka trifft den Ball nicht richtig. 

11. Minute: Nach den ersten zehn Minuten muss man festhalten: Lyon hat seine Gefährlichkeit angedeutet und versteckt sich nicht. Die Bayern sind noch etwas gehemmt. 

10. Minute: Flanke Lyon, Neuer muss mit den Fäusten ran, klärt souverän. 

9. Minute: Lyon kombiniert sich gefällig nach vorn. Wieder blockt Alaba die Flanke, diesmal von der rechten Seite. 

6. Minute: Erste Ecke für die Bayern. Das Leder wird aber am kurzen Pfosten  souverän geklärt. 

4. Minute: Erste gute Chance für Lyon. Ein steiler Ball auf Depay in die Schnittstelle zwischen den Innenverteidigern. Neuer weit vor dem Kasten, wird umkurvt. Doch Memphis Depay trifft nur das Außennetz. 

3. Minute: Lyon mit Tempo über den linken Flügel, aber Alaba blockt den Ball in die Mitte ab. 

2. Minute: Vorsichtiger Beginn. Lyon erwartet die Bayern tief gestaffelt. Die Münchener spielen erst mal hinten rum. 

ANPIFF! Die Partie läuft.

20:59 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist der Spanier Antonio Mateu Lahoz mit seinem Team. Gleich geht es los! 

20:57 Uhr. Die Champions-League-Hymne verklingt im leeren Rund in Lissabon

20:55 Uhr: VIP-FC Bayern-Fan Boris Becker ist auch schon heiß auf das Match.

20:52 Uhr: Aufgrund des Turniermodus fällt heute Abend eine Entscheidung. Verlängerung oder Elfmeterschiessen sind also im Bereich des Möglichen.

20:45 Uhr: Die Rollen sind klar verteilt an diesem Abend. Die Bayern sind nicht zuletzt nach dem 8:2 gegen Messi & Co. Favorit in diesem Duell. Olympique Lyon bestreitet erst das zweite Halbfinale auf dieser Ebene, kurioserweise gegen den gleichen Gegner: 2010 spielten die Franzosen ebenfalls gegen die Bayern.

20:00 Uhr: Der FC Bayern könnte das nächste große Finale seiner Vereinsgeschichte erreichen. Gegner im Halbfinale des Champions-League-Turniers in Lissabon ist Olympique Lyon. Mit dieser Elf gehen die Bayern in die Partie, es ist die gleiche wie in den Spielen zuvor:

Olympique Lyon wird mit dieser Startformation in das Duell gehen: 

 

+++++

Die Ausgangslage: Ein zweites deutsches Champions-League-Endspiel wie im Jahr 2013 zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund wird es beim Finalturnier in Portugal nicht geben, dennoch wollen die Münchner unbedingt nach sieben Jahren wieder das Endspiel der Königsklasse erreichen. Nachdem RB Leipzig im Halbfinale gegen Paris St. Germain klar mit 0:3 scheiterte, soll das eigene Halbfinalduell gegen Olympique Lyon der nächste Schritt zum nächsten Triple-Gewinn nach 2013 werden.

Nach ihrem überzeugenden 8:2-Erfolg im Viertelfinale gegen den FC Barcelona sind die Bayern gegen Lyon hoher Favorit, und das Ziel ist klar. "Wir wollen die beste Mannschaft in Europa sein. Es wäre der krönende Abschluss einer super Saison", sagte Nationalspieler Serge Gnabry mit Blick auf das angepeilte Titel-Triple nach Meisterschaft und DFB-Pokalsieg.

+++++

Die Mannschaft: Personell kann FCB-Trainer Hansi Flick aus dem Vollen schöpfen, und er hat wenig Grund, im Vergleich zum Barcelona-Spiel etwas zu ändern. Ein Blitz-Comeback von Weltmeister Benjamin Pavard in der Anfangsformation hat der Coach ausgeschlossen. "Benjamin hat sehr hart gearbeitet. Für die Startelf ist er keine Option", sagte Flick. Der Franzose Pavard hatte wegen einer Verletzung am linken Fuß drei Wochen lang pausieren müssen.  

+++++

Der Gegner: Olympique Lyon hat keine erfolgreiche Saison in der Ligue 1 erlebt. beim Abbruch wegen der Corona-Pandemie war der ehemalige Serienmeister nur Siebter und damit raus den Europapokal-Rängen. Doch nun, nach der monatelangen Corona-Zwangspause, trumpft das Team von Trainer Rudi Garcia auf. Erst warf die Mannschaft, die ein starkes Kollektiv bildet, Juventus Turin aus dem Wettbewerb.

Fußball Champions League I Juventus vs Olympique Lyonnais
(Imago Images/Gribaudi/ImagePhoto)

Fassungsloser Superstar: Cristiano Ronaldo (r.) und Juventus schieden gegen Olympique Lyon aus

Dann folgte zum Turnierstart in Lissabon ein erstaunliches 3:1 gegen Manchester City. Lyon hat eine gute Defensive und ist stark beim Kontern. "Wir sind der Außenseiter, wir sind demütig. Wir wurden im Halbfinale nicht erwartet. Aber wir werden die Chance ergreifen, wenn sie sich bietet", kündigte der 56-jährige Garcia an.

+++++

Die Bilanz: Achtmal sind sich Olympique Lyon und der FC Bayern bislang begegnet - immer in der Champions League. Die Bayern gewannen viermal und verloren zweimal. Zweimal trennten sich die Teams unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen war 2010 ebenfalls im Halbfinale. Damals setzten sich die Münchner in Hin- und Rückspiel mit 1:0 und 3:0 durch.

Die Redaktion empfiehlt