Demonstration für unabhängige Kandidaten bei Kommunalwahl | Aktuell Europa | DW | 14.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Russland

Demonstration für unabhängige Kandidaten bei Kommunalwahl

Hunderte Menschen haben in Moskau gegen eine Behinderung der Opposition bei den anstehenden Kommunalwahlen protestiert. Sie folgten einem Aufruf mehrerer Kandidaten, darunter Anhänger von Oppositionsführer Nawalny.

Teilnehmer der Demonstration skandierten unter anderem "Das ist unsere Stadt" und forderten ein Gespräch mit dem Chef der Stadtwahlkommission, der sich einem Moskauer Radiosender zufolge in seinem Landhaus aufhielt. Daraufhin habe die Menge "Wir sind wichtiger als Kartoffeln" gesungen und zu weiteren Protesten in den nächsten Tagen aufgerufen.

Russlandweit werden im September Kommunal- und Regionalparlamente gewählt. Kandidaten, die nicht für große Parteien antreten, müssen der Wahlleitung zahlreiche Unterstützerunterschriften vorlegen, um zugelassen zu werden. Die Demonstranten werfen der Wahlleitung in Moskau vor, sie fälschlicherweise der Unterschriftenfälschung zu beschuldigen und Kandidaten von Wahlzetteln streichen zu wollen.

Russland | Proteste in Moskau (Reuters/M. Shemetov)

Nawalny-Unterstützerin Ljubow Sobol - seit Samstag im Hungerstreik und bei der Demo in Moskau

"Überall in Moskau entfernen sie unabhängige Kandidaten", sagte der Stadtvertreter Ilja Jaschin, der Oppositionsführer Alexej Nawalny unterstützt. Nach Angaben der Behörden soll eine erhebliche Zahl der Unterstützerunterschriften falsch sein. Eine weitere Nawalny-Unterstützerin, Ljubow Sobol, trat aus Protest bereits am Samstag in den Hungerstreik.

Die Polizei war bei der Demonstration im Moskauer Stadtzentrum massiv präsent. Mehrere Nawalny-Unterstützer wurden festgenommen. 

hf/qu (afp, ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema