Das Liga-Barometer | Fußball | DW | 24.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Das Liga-Barometer

Wir halten den Finger an den Puls der Liga und lehnen uns aus dem Fenster. Ein Mitglied der DW-Sportredaktion blickt auf die bevorstehenden Bundesliga-Partien. Den 10. Spieltag tippt Olivia Fritz.

VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg 3:1

Der erste Saisonsieg kommt bestimmt! Aber noch nicht jetzt. Mit dem neuem Coach Verbeek und guter Hoffnung reist der Club ins Schwabenländle, wo es allerdings nichts zu holen gibt: Der VfB Stuttgart siegt mit 3:1 und Nürnberg kassiert die vierte Saison-Niederlage.

Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg 3:0

Den Schwung aus dem Champions-League-Heimsieg über Schachtjor Donezk nimmt Bayer Leverkusen mit und ballert dem FC Augsburg die Hütte voll. Die Gäste reisen tor- und chancenlos wieder ab und verlieren mit 0:3.

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim 3:2

Augen auf bei den Tornetzen: Diese werden in Hannover besonders streng unter die Lupe genommen, schließlich fühlt sich Hoffenheim nach dem Phantom-Tor der Leverkusener benachteiligt. Doch auch ohne Loch im Netz gewinnen die heimstarken 96er in einem torreichen Spiel mit 3:2.

FSV Mainz 05 - Eintracht Braunschweig 2:1

Schwer unter die Räder gekommen war Mainz 05 trotz Führung beim FC Bayern München. Den ganzen Frust bekommen nun die Braunschweiger zu spüren. Der Tabellenletzte wehrt sich mit Leibeskräften und erzielt sogar ein Tor, doch das reicht beim am Ende nicht. 2:1 für Mainz.

FC Bayern München - Hertha BSC 3:0

Wer soll die Bayern stoppen? Pilsen nicht in der Champions League und Berlin nicht in der Liga. Der Guardiola-Express gibt weiter Gas und überrollt die Hertha mit 3:0.

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 0:3

Zwei Geniestreiche in der vergangenen Saison sind genug, befindet Borussia Dortmund und hat die Nase gestrichen voll von Derby-Niederlagen. Beflügelt vom Champions-League-Erfolg und mit Trainer Klopp an der Seitenlinie fegen die Borussen die Schalker mit 3:0 aus dem Stadion.

VfL Wolfsburg - SV Werder Bremen 2:1

Zwölf Punkte haben beide Teams bisher auf dem Konto. Doch während Bremen unspektakulär und total ausgeglichen jeweils drei Siege, drei Remis und drei Niederlagen eingefahren hat, haben die "Wölfe" bisher nach dem Motto "Sekt oder Selters" viermal gesiegt und fünfmal verloren. Auch dieses Mal gewinnt der VfL und schickt harmlose Bremer mit einem 2:1 wieder nach Hause.

SC Freiburg - Hamburger SV 1:2

Der neue HSV-Trainer van Marwijk gibt seinen Kickern offenbar soviel Selbstbewusstsein, dass die Mannschaft plötzlich wieder ein anderes Gesicht zeigt: Mutigen Offensivfußball und keine Angst vor dem Rückstand. Verunsicherte Freiburger können dem nicht viel entgegensetzen und kassieren deshalb eine 1:2-Niederlage.

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 0:1

Blöder als gegen die Hertha am vergangenen Spieltag kann man fast nicht verlieren, denken die Gladbacher. Bis zum Heimspiel gegen die Eintracht aus Frankfurt. Die hat nach vier Unentschieden in Folge mal wieder Appetit auf einen Dreier, den sie dann auch holt - und die Heimsiegserie der Gladbacher damit beendet. Frankfurt siegt mit 1:0.

Dieser Tipp landet auch im Kick-Off!-Tippspiel, wo wir unter dem Namen "DW Sport" im Rennen sind.

Und so haben wir am 9. Spieltag getippt:

Kollege Andreas Sten-Ziemons begann mit immerhin einem Punkt bei der "Phantom-Tor-Partie" zwischen Hoffenheim und Leverkusen und legte dann noch einmal drei Tendenzpünktchen am Samstagnachmittag nach. Ab dem Topspiel am Samstagabend gab es dann allerdings für den werten Kollegen nichts mehr zu holen. Mit insgesamt vier Punkten also erreichte er exakt ebenso viele Punkte wie Kollege Kops eine Woche zuvor. Während diesem damit noch ein Sprung nach oben in der Gesamtwertung gelang, funktionierte es dieses Mal nicht: Wir stürzten von Rang 843 auf 864 ab und haben nach dem 9. Spieltag gerade einmal 41 Zähler auf dem Konto.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links