Dahlmeier Zweite im Sprint von Antholz | Sport-News | DW | 18.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Biathlon

Dahlmeier Zweite im Sprint von Antholz

Deutschlands Biathlon-Star Laura Dahlmeier schafft beim Weltcup in Südtirol ihren zweiten Podestplatz nacheinander und blickt zuversichtlich in Richtung Olympia - vor allem wegen ihrer Leistung am Schießstand.

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier kommt vor den Olympischen Spielen immer besser in Form. 22 Tage vor dem Beginn der Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) musste sich die 24-Jährige im Weltcup-Sprint von Antholz in Südtirol nur der Norwegerin Tiril Eckhoff geschlagen geben. Nach Rang zwei im Massenstart-Rennen in Ruhpolding in der Vorwoche war es der zweite Podestplatz nacheinander. "Ich bin sehr happy über den zweiten Platz", sagte Dahlmeier, die sich vor allem darüber freute, dass sie am Schießstand fehlerfrei geblieben war. Mit Blick auf die Spiele in Pyeongchang ergänzte Deutschlands "Sportlerin des Jahres 2017": "Ich denke, die Richtung stimmt. Ich glaube, ich kann zuversichtlich nach vorne blicken."

Gutes Teamergebnis

Hinter Eckhoff und Dahlmeier belegte die Tschechin Veronika Vitkova den dritten Rang. Sie alle blieben ohne Schießfehler. Franziska Hildebrand, Denise Herrmann und Vanessa Hinz landeten auf den Plätzen neun, zehn und elf und rundeten damit ein gutes Mannschaftsergebnis für den Deutschen Skiverband (DSV) ab. Am Freitag (ab 14.15 Uhr MEZ) bestreiten die Männer ihr Sprintrennen. Vor allem mit Massenstart-Weltmeister Simon Schempp, der fünf seiner bisher zwölf Weltcup-Siege in Antholz feierte, ist dann aus deutscher Sicht zu rechnen.

sn/asz (sid, dpa, ARD)

Die Redaktion empfiehlt