Bundeswehr-Jet verliert zwei Tanks in der Luft | Aktuell Deutschland | DW | 19.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Schleswig-Holstein

Bundeswehr-Jet verliert zwei Tanks in der Luft

Gefährliche Panne: Zwei Tanks haben sich während eines Übungsflugs von einem Kampfflugzeug der Luftwaffe gelöst. Getroffen wurde dabei niemand - und beide Tanks waren leer.

Deutschland Tornado Kampfflugzeug über Faßberg (picture alliance/dpa/C. Gateau)

Der Tornado ist ein zweisitziges Kampfflugzeug der Bundeswehr, das besonderes für Tiefflüge genutzt wird (Symbolbild)

Der Tornado-Jet der Luftwaffe war schon auf dem Rückflug, da passierte es. Zwei Tanks lösten sich vom Flieger und rasten aus sechs Kilometer Höhe zu Boden. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Das bestätigte ein Sprecher der Luftwaffe. Es habe sich um zwei Zusatztanks gehandelt, die zu dem Zeitpunkt leer gewesen seien.

Einer der Tanks sei auf einem abgeernteten Feld bei Pansdorf in Schleswig-Holstein gefunden worden. Nach dem zweiten wurde den Angaben zufolge zunächst noch gesucht.  Das Kampfflugzeug habe sich zusammen mit einem weiteren Tornado-Jet auf dem Rückweg von einem Übungsflug befunden, sagte der Sprecher. Warum sich die Tanks lösten, sei noch völlig unklar. Den Angaben zufolge stammen beide Jets vom Fliegerhorst Schleswig in Jagel.

mir/ml (dpa, afp)

 

Die Redaktion empfiehlt