Belgien feiert höchsten WM-Sieg | Sport | DW | 23.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

10. WM-Tag

Belgien feiert höchsten WM-Sieg

Belgien feiert gegen Tunesien den höchsten Sieg seiner WM-Geschichte und steht mit einem Bein im Achtelfinale. Auch Mexiko macht einen großen Schritt in Richtung nächste Runde. Die Tageszusammenfassung.

Romelu Lukaku feiert seinen ersten Treffer. (Foto: imago/Photonews/Panoramic)

Romelu Lukaku feiert seinen ersten Treffer.

Für die Party mit ihren Fans kamen auch Romelu Lukaku und Eden Hazard aus dem wohlverdienten Feierabend zurück aufs Feld. Zwar schüttete es wie aus Eimern aus dem Himmel über Moskau, die Feierlichkeiten nach dem höchsten Sieg der belgischen WM-Geschichte wollten sich die beiden früh ausgewechselten Doppeltorschützen jedoch nicht entgehen lassen. In der Loge freute sich König Philippe mit seinen Untertanen über das spektakuläre 5:2 (3:1) gegen Tunesien.

 "Das sollen die Gegner ruhig sehen, wir tanken richtig Selbstvertrauen. Was kann es Besseres geben?", sagte Lukaku. Der Stürmerstar von Manchester United hatte sein WM-Konto auf vier Treffer aufgestockt (16./45.+3) und damit in der Torjägerliste zu Weltfußballer Cristiano Ronaldo aufgeschlossen.

Finale um den Gruppensieg

Dabei hätte der Sieg leicht noch höher ausfallen können, wenn der eingewechselte Dortmunder Michy Batshuayi in der Schlussphase nicht nur eine seiner fünf großen Chancen (90.) genutzt hätte. Dylan Bronn (23.) und Wahbi Khazri (90.+3) zeigten zudem auf, wie anfällig die Belgier bei aller offensiven Klasse sind. "Die einzigen Fehler, die wir gemacht haben, waren die Gegentore", sagte Hazard.

Der Star des FC Chelsea hatte per Foulelfmeter (7.) und nach der Pause (51.) getroffen. Am kommenden Donnerstag wartet England und damit voraussichtlich ein Finale um den Gruppensieg. "Wir müssen gut regenerieren und nach vorne gucken", sagte Kevin De Bruyne in der ARD.Tunesien, das nach zwei Niederlagen gegen Belgien und England das vorzeitige Aus droht, spielt im letzten Gruppenspiel am Donnerstag (20.00 Uhr) in Saransk gegen WM-Neuling Panama.

Chicharito mit Jubiläumstor

Mexikos Spieler feiern das 1:0 gegen Südkorea (Foto: Reuters/J. Cairnduff)

Mexikos Spieler feiern das 1:0 gegen Südkorea

Deutschland-Schreck Mexiko eilt bei der Fußball-WM in Russland mit großen Schritten dem Achtelfinale entgegen. Sechs Tage nach dem 1:0 gegen die DFB-Elf gewann das Team von Trainer Juan Carlos Osoriogegen Südkorea 2:1 (1:0).

Im brütend heißen Rostow am Don brachte Carlos Vela Mexiko in der 26. Minute per Handelfmeter in Führung. Es war bereits der 14. Strafstoß in Russland - vor vier Jahren in Brasilien gab es im gesamten Turnier nur 13. Javier Chicharito Hernandez (66.) gelang das 2:0. Für den Ex-Leverkusener war es das 50. Tor im 104. Länderspiel.

Knapp 30.000 grüne-weiß-rote Fans unter den 43.472 Zuschauern feierten in Rostow am Don eine wilde Party. Daran änderte auch Koreas Ehrentreffer durch Heung-Min Son (90.+3) nichts mehr. Mit dem Achtelfinale stehen die Mexikaner allerdings auf Kriegsfuß. Sage und schreibe sechsmal in Folge ereilte El Tri zuletzt das WM-Aus in der ersten K.o.-Runde.

dpa/sid/jst

Die Redaktion empfiehlt